Verpassen Sie keinen Artikel von David Rodriguez

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Rodriguez abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

ssi_usd-jpy_body_Picture_16.png, Der Japanische Yen gibt erneut nach, weiterer Fall wahrscheinlich

USD/JPY – Die Retail-Forex-Trader haben aggressiv die Stärke des US-Dollars gegenüber dem Japanischen Yen verkauft, und die steile Wende in der Positionierung führte unsere auf Sentiment basierten Strategien dazu die USD/JPY Stärke zu kaufen.

Trade Implikationen – USD/JPY: Letzte Woche haben wir geschrieben, dass unsere Breakout-basierten und dem Trend folgenden Strategien den USD/JPY, EUR/JPY, GBP/JPY und AUD/JPY verkauft haben. Dennoch zwang eine bemerkenswerte Umkehr der Kursbewegung und des Sentiments diese Systeme dazu, bei den Yen Crosses auf long zu gehen (und bei dem JPY selbst short). Davor warnten wir vor einem möglichen Extrem des Sentiments, welches einen größeren Ausverkauf des USD/JPY erzwingen könnte. Dennoch erwies sich diese Umkehr als kurzlebig, und die Märkte scheinen allzu bereit den JPY weiter nach unten zu schicken (und den USD/JPY nach oben).

Geschrieben von David Rodriguez, Quantitativer Stratege für DailyFX.com

Um den Speculative Sentiment Index und weitere Berichte von diesem Autor per Email zu erhalten, fügen Sie sich dem Verteiler via diesem Link hinzu.

ssi_usd-jpy_body_1a_2.png, Der Japanische Yen gibt erneut nach, weiterer Fall wahrscheinlich

Schauen Sie sich die Automatisierung des High-Volatility Breakout2 Trading System in unserem vorherigen Artikel und der Webinar-Aufzeichnung an.

Auto-Trading der Trendwende mit dem Momentum2-System via unseres vorherigen Artikels und der Webinar-Aufzeichnung.

Traden Sie starke Trends mit unserem Momentum1 Trading System und sehen Sie sich ein archiviertes Webinar an.

Verwenden Sie unser dem Trend entgegengesetztes Range2 Trading System, und sehen Sie sich eine archivierte Webinar-Anleitung über Automatisierung an.

Neu im FX Markt? Lernen Sie mehr in unserem Video Trading Führer.

David kontaktieren via

Twitter bei http://www.twitter.com/DRodriguezFX

Facebook bei http://www.Facebook.com/DRodriguezFX