Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Gewinnmitnahmen sind eben deshalb gut, WEIL wir nicht wissen, wann der Kurs den Trend beendet. Und ja, natürlich wissen wir auch nicht, ob unser TG-Ziel richtig ist. Aber Aussteigen müssen wir nunmal. Ob jetzt oder später. Perfekt ist es nur selten, aber auch nicht das Ziel. https://t.co/LjeETVD9Kh https://t.co/eU3BAzJ0zS
  • #Brent #WTI #Crudeoil #Trading https://t.co/MJSOWFIMHZ
  • 🛢️Weekly Ölpreis Prognose (Brent/WTI): Kurzfristig optimistisch 👉https://t.co/J7ZYAOl44W #WTI #Brent $USO $UKO #Oelpreis #crudeoil https://t.co/aHrBHfa5Pu
  • Leute, die sich 1. anonym anmelden, 2. mit mehreren Accounts, meinen dann wir, die hier öffentlich mit unserem Namen ins Risiko gehen, sind denen etwas schuldig. Mir ist egal wessen Kunde du bist. Solange ich dich nicht persönlich kenne, schulde ich dir hier gar nichts. #Trolls
  • Jetzt habe ich mich das erste Mal auf eine Diskussion mit einem Troll eingelassen und was habe ich davon? Ist wie beim #Trading. Befolge deine Regeln. Sofort blocken! Feindliche Diskussionen in den sozialen Medien haben nie ein gutes Ende.
  • Typische AFD Masche hier 😂 Den blocke ich nicht, mal sehen wie weit der sich noch aus dem Fenster lehnt, der feine Herr hier. https://t.co/RJsem9EemP
  • Ich blocke selten. Meistens, wenn meine Posts für komische Propaganda/Werbung genutzt werden, oder wenn Leute nicht in der Lage sind, auch wenn kritisch, vernünftig zu argumentieren. Achja und ich überlege langsam #Trader zu blocken, die den #DAX shorten @Duke_606 @Artjem4 😂
  • Oh oh, kein Kommentar #DAX Kassa https://t.co/OuSU30b2m1
  • Die Woche bringt wenig Gewinne im #DAX dafür aber wieder einmal genug #Trading Learnings. Z.b. warum Teilgewinnmitnahmen das Non-Plus-Ultra sind. Wäre eine bei 15.300 erfolgt, wäre man trotz dem erneuten Absturz auf der sicheren Seite. 👆
  • Daily DAX Prognose: Die Bullen setzen sich langsam durch 👉https://t.co/p5fofGXUZI #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Daytrading https://t.co/4EaYju6Ba0
Forex Analyse: Japanischer Yen durchbricht  ¥91, wie handelt man dies?

Forex Analyse: Japanischer Yen durchbricht ¥91, wie handelt man dies?

David Rodriguez, Head of Product

Der Japanische Yen gab weiter gegenüber dem US-Dollar nach und fiel zu neuen mehrjährigen Tiefs. Wie weit kann die Rallye des USD/JPY noch gehen, und wie können wir sie handeln?

Japanischer Yen stürzt auf neue mehrjährige Tiefs gegen US Dollar

forex_trading_japanese_yen_breaks_91_body_Picture_5.png, Forex Analyse: Japanischer Yen durchbricht  ¥91, wie handelt man dies?

Quelle: FXCM Trading Station Desktop, erstellt von David Rodriguez

Wir benannten zunächst ein substantielles Top im Japanischen Yen (USD/JPY Boden) im August 2012, da extrem einseitig orientiertes Sentiment vor einer baldigen Wenden warnte.

Seitdem könnte das Gegenteil passiert sein: Das Sentiment der Forex Trader warnt davor, dass der Japanische Yen kurz vor einem wichtigen kurzfristigen Boden (Hoch des USD/JPY) stehen könnte. Warum genau?

Die reine Kursbewegung zeigt, dass der Relative Strength Index des USD/JPY im Wochenchart nun am überkauftesten seit 35 Jahren ist - eine fast unglaubliche Statistik. Der beliebte RSI Indikator geht von 0 bis 100, wobei Werte unter 30 anzeigen, dass eine Währung überverkauft ist, während ein Anstieg über 70 zeigt, dass ein Markt überkauft ist.

Der Wochenchart des USD/JPY hat zuvor nur zweimal in den letzten 10 Jahren ein überkauftes Gebiet erreicht. Nach jedem dieser Ereignisse, vollführte das Währungspaar eine Rallye zu bedeutenden Hochs, bevor eine nachhaltige Korrektur einsetzte - das letzte Mal passierte dies im März 2012, als der USD/JPY innerhalb von 2 Monaten von ¥84 bis ¥78 nachgab.

US-Dollar/Japanischer Yen Relative Strength Index Höchststand seit 1978

forex_trading_japanese_yen_breaks_91_body_Picture_6.png, Forex Analyse: Japanischer Yen durchbricht  ¥91, wie handelt man dies?

Dennoch ist es unglaublich schwierig so eine Umkehr zeitlich abzupassen, und tatsächlich bleiben viele für einen weiteren Rückgang des Japanischen Yen (Stärke des USD/JPY) positioniert. Jüngste CFTC Commitment of Traders Daten unterstreichen diesen Punkt: Trader von hochspekulativen Futures sind dem netto-short im JPY (Long des USD/JPY) am nächsten, seitdem das Paar 2007 oberhalb von ¥120 tradete. Trader von FX Optionen sind seit 2003 im USD/JPY extrem bullisch.

Japanischer Yen - Futures und Optionen Sentiment bei erheblich bärischen Extremen

forex_trading_japanese_yen_breaks_91_body_Picture_7.png, Forex Analyse: Japanischer Yen durchbricht  ¥91, wie handelt man dies?

Quelle: CFTC Commitment of Traders Report-Daten für außerbörslich gehandelte Optionen

Wir sehen ähnliche Extreme bei der Positionierung unserer proprietären FXCM Speculative Sentiment Index Daten, welche das Retail Forex Trading Sentiment messen. Der SSI zeigt, dass die Gesamtzahl von offenen Short-Order für den USD/JPY auf dem höchsten Niveau sind, seitdem sie einen Rekord erreicht hatten. Tatsächlich sind nun die Trader für den längsten Zeitraum, seitdem das Paar 2010 das letzte Mal über ¥90 gehandelt, netto-short im USD/JPY.

Retail Forex Trader extrem Long im Japanischen Yen (Short USD/JPY)

forex_trading_japanese_yen_breaks_91_body_Picture_8.png, Forex Analyse: Japanischer Yen durchbricht  ¥91, wie handelt man dies?

Quelle: FXCM Speculative Sentiment Index, schauen Sie das Video über den SSI

Was bedeutet dies alles? Unserer Meinung nach unterstreichen solche unglaublichen Swings in der Kursbewegung und Positionierungen/Sentiment der Trader die Tatsache, dass wir einen nachhaltigen Boden des USD/JPY (Hoch des Japanischen Yen) erreicht haben, und dass es nun wahrscheinlich weiter nach oben geht.

Dennoch ist das Risiko einer starken Umkehr des Yen besonders hoch, und wir warnen davor Gewinnen des USD/JPY hinterher zu laufen, ohne ein angemessenes Geldmanagement anzuwenden. Unser technischer Chefstratege erwartet, dass der USD/JPY kurzfristig die Marken ¥91,59 und ¥92,42 testen könnte. Kurzfristige Unterstützung liegt bei ¥90,24 und bei ¥89,45.

Unsere realen Forex Trader Daten betonen, dass viele Trader bereit sind wesentlich mehr zu riskieren als sie bei ihren Trades gewinnen können. Falls Trader versuchen die Stärke des USD/JPY zu kaufen, empfehlen wir, dass ihr Gewinnpotenzial zumindest ebenso so hoch ist wie das maximale Risiko.

USD/JPY technische Unterstützung und Widerstandsbereiche heben möglichen Trade hervor

forex_trading_japanese_yen_breaks_91_body_Picture_9.png, Forex Analyse: Japanischer Yen durchbricht  ¥91, wie handelt man dies?

Quelle: FXCM Trading Station Desktop, Erstellt von David Rodriguez

Wenn wir die kurzfristige Unterstützung bei 90,24 als maximales Risikolevel und 91,59 als mögliches Gewinnziel nehmen, impliziert dies, dass Long-Entries im USD/JPY bei 90,91 oder tiefer eine vernünftige kurzfristige Trading Gelegenheit bieten.

Dennoch müssen wir betonen, dass Trader nicht einfach im USD/JPY long gehen sollten, ohne ein angemessenes Risikomanagement anzuwenden: Die Möglichkeit einer kräftigeren Korrektur des Japanischen Yen ist einfach zu groß. Trader sollten aufmerksam bleiben, da eine nachhaltige Wende des USD/JPY zu drohen scheint. Doch solche Bewegungen zeitlich abzupassen bleibt extrem schwierig.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.