Verpassen Sie keinen Artikel von David Rodriguez

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Rodriguez abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

ssi_eur-usd_body_Picture_5.png, Euro-Prognose bleibt bullisch, doch $1,30 Widerstand ist kritisch

EUR/USD - Das Verhältnis von Long- zu Short-Positionen im EUR/USD steht bei -1,81, da circa 36% aller Trader Long-Positionen halten. Gestern war das Verhältnis -1,49; 40% aller offenen Positionen waren long. Im Detail waren Long-Positionen 8,7% tiefer als gestern und 11,9% tiefer als letzte Woche. Short-Positionen sind 10,9% höher als gestern und 14,7% höher als letzte Woche. Wir nutzen unseren SSI als Kontraindikator zur Kursbewegung, und die Tatsache, dass die Mehrheit der Trader Short-Positionen hält, signalisiert einen eventuellen Anstieg des EUR/USD. Der aktuelle SSI ist höher als gestern und tiefer als letzte Woche. Die Kombination von momentanem Sentiment und kürzlichen Veränderungen führt zu einer weiterhin bullischen Trading Tendenz.