Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wenn ich mir so Einzelwerte anschaue, insbesondere im Tech-Bereich, sieht es nach Blutbad aus. Gesamtmarkt mMn aber relativ ruhig. Leicht volatile Konsolidierung/Korrektur. Nicht panisch genug um #Powell aus der Reserve zu locken. #Aktien $TNX https://t.co/004ELzyyID
  • RT @MJKS2030: Saudischer Ölminister: Ich glaube an den Superzyklus wenn ich ihn sehe. - oder so 😆👌 #börse #Finanzen 04.03.21, 18:46 
  • Und ebenso ein Bsp. fürs #Trading unabhängig von News oder Ereignissen. Wenn #Powell den Markt gleich stützt, dann ist gut, wenn nicht, auch egal. Risk=0 Einen schönen Feierabend. Family time. https://t.co/mGFTtmZHJR
  • https://t.co/iYmLOX4S98
  • "Sollte Russlands Forderung nach mehr Ausweitung sich durchsetzen, könnte Saudi-Arabien mit den freiwilligen Kürzungen gegensteuern und diese eventuell nicht komplett zurückfahren" Nix Reuters. DailyFX (@DailyFX_DE) 😉 #Brent #WTI #Oelpreis #OPEC https://t.co/KSrNlBViy9
  • #WTI #Oil https://t.co/nBbaM7sQxZ
  • #Polkadot: Allzeithoch bei über 40 Dollar in Schlagdistanz 👉https://t.co/FYQzQ2LsfZ #DOTUSD #krypto #kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @emden_research https://t.co/xXrHTvb1J9
  • Bsp, warum der StopLoss hier nicht sofort nach TG1 auf BE gewandert ist. Siehe Zackenmuster. Wahrscheinlichkeit, dass es einen Rebound gibt, war erhöht. Jetzt kann der Stop aber auf BE, weil ein erneuter Test wahrscheinlich den Einbruch bewirken wird. #Daytrading https://t.co/ANzA8MDfjk
  • #Goldpreis https://t.co/5VlY0jJDxw
  • Goldpreis: Ein mögliches Szenario wäre der Rebound 👉https://t.co/M7cMyQwuAA #Gold #XAUUSD #Goldpreis #Inflation @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/mlWqsBF8Pm
Weekly DAX Prognose: Fomo-Rally zu Beginn des Jahres

Weekly DAX Prognose: Fomo-Rally zu Beginn des Jahres

David Iusow, Analyst

DAX Prognose: Der Start ins neue Jahr gestaltet sich freundlich. Wird es so bleiben? Die ersten Handelsstunden signalisieren eine Art Fear of Missing Out Tendenz. In der Regel lässt eine Korrektur in diesem Fall nicht lange auf sich warten.

Dax 30 MIXED
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 12% -9% -3%
Wöchentlich -39% 37% -4%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

DAX Prognose fundamental

Kurz vor Jahresende korrigierten Aktien. Dennoch konnte der deutsche Leitindex das Jahr leicht im Plus abschließen. Zu Beginn des erste Handelstages im neuen Jahr, sieht es leicht nach einer FOMO-Rally aus. Kryptowährungen, wie der Bitcoin, haben bereits am Wochenende neue Hochs erreicht.

Auch der Goldpreis bricht aktuell aus seinem Korrekturtrend aus. Der Ölpreis WTI notiert kurz vor der runden Marke bei 50 USD je Barrel. An der COVID-Front wird aktuell eine Verlängerung des Lockdowns diskutiert. Doch der Markt scheint bereits darüber hinwegsehen zu wollen. Vorerst.

Am Dienstag könnte eine weitere Hürde in der Saga US Wahl 2020 genommen werden. Denn dann findet die Senats-Stichwahl in Georgia statt.Können die Republikaner einen weiteren Sitz für sich gewinnen, dann wäre die Situation des Split Congress (das, was der Markt erwartet) gegeben.

Können die Demokraten beide Sitze gewinnen, wäre eine Blue Wave, also eine Mehrheit für die Demokraten sowohl im Senat als auch im Kongress, das Ergebnis. Letzteres wird vom Markt aktuell nicht erwartet und könnte für Impulse sorgen.

An der Konjunkturdatenfront stehen die Inflationsdaten aus der EU und Deutschland an. Die zweite Revision der Markit EMIs sowie die US ISM EMIs und die US Arbeitsmarktdaten, also recht überschaubar. Die OPEC + trifft sich erneut, um über die Kürzungen zu beraten, doch bei einem Stand von fast 53 USD je Fass für Brent, dürfte die Sitzung ein Non-Event werden.

Mo:

  • China Caixin EMI Produktion Dez
  • DE/EU/GB/USA Markit EMI Produktion Dez
  • OPEC Pressekonferenz

Di:

  • DE Einzelhandelsumsätze Nov
  • DE Arbeitslosigkeit / AQ Dez
  • EU Kredite Nov
  • USA ISM EMI Produktion Dez
  • USA API Bestände
  • USA Senatswahl

Mi:

  • DE/EU/GB/USA Markit EMI DL Dez
  • DE VPI Dez
  • USA ADP Beschäftigungsänderung Dez
  • USA Auftragseingang Nov
  • USA EIA Bestände
  • USA FOMC Protokoll

Do:

  • DE Auftragseingang in der Industrie Nov
  • DE IHS Markit EMI Bauwesen Dez
  • GB Markit EMI Baugewerbe Dez
  • EU EZB Protokoll
  • EU Einzelhandelsumsätze Nov
  • EU Geschäftsklima / Verbrauchervertrauen Dez
  • EU VPI Dez
  • USA Anträge auf Arbeitslosenhilfe
  • USA ISM EMI DL Dez

Fr:

  • DE Handelsbilanz Nov
  • DE Industrieproduktion Nov
  • EU Arbeitslosenquote Nov
  • USA NFPs, Löhne, AQ Dez
  • USA Baker Hughes Oil Rig Count

DAX Prognose charttechnisch

Auf Tages- sowie auf Intraday-Basis sehen wir den nächsten wichtigen Widerstand zwischen 13.950-14.000 Punkten. Es ändert sich kaum etwas zu unserer Analyse von vergangener Woche. Kann die 14.000 Punkte Marke überwunden werden, könnte es weiter in Richtung 14.200-14.250 Punkte gehen.

Darüber hinaus liegt ein starker Widerstand bei 14.500 Punkten. Auf Intraday-Basis eröffnete der DAX heute nahe des Allzeithochs bei 13.903 Punkten mit einem Up-Gap, kam nach Eröffnung allerdings bisher nicht darüber. Dies ist nun als erster Widerstand anzusehen und sollte überwunden werden. Nach unten hin wird der Index bei 13.780-13.800 Punkten gut unterstützt.

DAX CFD und DAX Kassa

DAX Prognose

Quelle: IG, DailyFX, TradingView

Der größte Fehler den Anleger machen
Der größte Fehler den Anleger machen
Empfohlen von David Iusow
Lernen Sie, was Gewinner erfolgreich macht und warum viele Trader verlieren.
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG TURBO ZERTIFIKATE

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der DAX in Zukunft fällt, könnten IG Short Turbo-Zertifikate interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Long-Turbos im Blick behalten.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Für Analysen auf Intraday-Basis folgen Sie meinem Twitter-Channel @DavidIusow.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.