0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Weitere Mehr ansehen
Daily DAX Prognose: Was kann schon schief gehen?

Daily DAX Prognose: Was kann schon schief gehen?

2020-07-03 05:30:00
David Iusow, Analyst
Teile:

DAX Prognose: IG taxiert den DAX heute Morgen auf Höhe des Vortagesschlusskurses. Der CFD Kontrakt erzielte gestern ein Plus von 2,33 %, der Kassa-Kurs schloss mit einem Plus von 2,84%. An der Wall Street wurden schwächere, positive Vorzeichen verzeichnet. Die Vorgaben aus Asien sind heute gemischt. In Japan leicht negativ, in China leicht positiv.

Dax 30 MIXED
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 2% -10% -5%
Wöchentlich -7% 0% -3%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

DAX Prognose fundamental

Das dritte Quartal hat begonnen. Wird es wieder so positiv verlaufen, wie das zweite? Ich würde nicht damit rechnen. Der US Arbeitsmarktbericht hat gestern die Marktteilnehmer ein zweites Mal aus den Socken gehauen. Sicherlich nicht so stark wie im Vormonat, doch es reichte aus, um Aktienmärkte initial weiter zu stabilisieren (Non Farm Payrolls: Was war das denn Teil 2) .Dennoch macht sich immer mehr Skepsis breit, denn übrige Daten, wie etwa die Anträge auf Arbeitslosenhilfe zeigen ein anderes Bild. Die Sorge besteht durchaus, dass Unternehmen im zweiten Halbjahr damit beginnen werden, ihre Schulden abzubauen und das auf Basis von Entlassungen oder Nichteinstellungen.

In den letzten beiden Monaten wurden staatliche Stützungsmaßnahmen genutzt, um diese Schulden aufzunehmen und damit auch Gehälter zu bezahlen, doch lange währen dürfte dieser Trend laut mehreren Bank-Analysten nicht. Bei den kommenden NFPs sollte man also durchaus mit negativen Überraschungen rechnen. Diese Erwartung könnte sich womöglich bereits vorher etablieren.

Interessant dürfte ebenso die Earnings Season werden, denn sie könnte als eine der schlechtesten in der Geschichte werden. Wobei hier womöglich einige positive Impulse nicht ausgeschlossen werden sollten, weil die Prognosen der Analysten zu Beginn des Quartals sehr negativ ausfielen, während jedoch die Lockdown Lockerungen zumindest zu einem kurzfristigen Reversal in den Konjunkturdaten beigetragen haben (S&P500, Dow Jones, DAX: Q2 Ergebnisse im Ausblick). Heute sind die Aktienmärkte in den USA feiertagsbedingt geschlossen. Geringere Liquidität wird erwartet.

DAX Prognose charttechnisch

Bereits im vorbörslichen Handel hat der DAX eine positive Entwicklung am Donnerstag verzeichnet. Diese hat sich ebenso im Kassa-Handel fortgesetzt und ein relevanter Widerstandsbereich bei 12.450 Punkten konnte schließlich überwunden werden. Im Anschluss an die US Arbeitsmarktdaten erholte sich der Index weiter, fand dann im nachbörslichen Handel bei zirka 12.650 Punkten den nächste Widerstand. Im Übernachthandel am Freitag konsolidiert er rund um die 12.600 Punkte-Zone.

Die Wall Street konnte der DAX gestern outperformen. Diese schloss mit nur geringen Zugewinnen. Vor dem Feiertag erfolgten eventuell einige Gewinnmitnahmen zum Handelsschluss. Für den DAX heisst es nun die Kurszone bei 11.650 Punkten zu überwinden. Ob es gelingt steht noch in den Sternen. Es kann sein, dass nach den starken Zugewinnen der letzten Tage eine Konsolidierung ansteht. Sollte es jedoch gelingen, dann käme die nächste Zone bei 12.750 als kurzfristiger Widerstand auf die Agenda. Der gestrige Kassa-Schlusskurs liegt bei 12.608 Punkten.

Für Analysen auf Intraday-Basis folgen Sie meinem Twitter-Channel @DavidIusow

DAX Prognose
Elliot-Wellen für Einsteiger
Elliot-Wellen für Einsteiger
Empfohlen von David Iusow
Lernen Sie die Elliott-Wellen-Theorie in der technischen Analyse kennen.
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der DAX in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 10.500Pkt. interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 8.500Pkt. im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.