Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX Ausblick: Wie gewonnen so zerronnen

DAX Ausblick: Wie gewonnen so zerronnen

David Iusow, Analyst

DAX Ausblick: IG taxiert den DAX heute Morgen unter dem Vortagesschlusskurs. Der CFD Kontrakt verzeichnete ein Minus von 1,3 %, der Kassa-Kurs schloss mit einem Plus von 1,29 %. An der Wall Street schlossen Aktien ebenfalls im Minus, die Vorgaben aus Asien sind gemischt. Chinas Märkte performten positiv, der japanische Nikkei notierte im negativen Bereich.

DAX Ausblick fundamental

Das erste Quartal ist nun offiziell zu Ende und geht als eins der negativsten in der Historie für die Aktienmärkte ein. Window-Dressing Flows und Hoffnungen auf weitere Stützungsmaßnahmen könnten nun wieder vorerst weichen. Wir haben bereits im DAX gestern Nachmittag die ersten Abverkäufe gesehen, die Wall Street folgte während der US Session am späten Abend ebenfalls ins Minus. Auch vorbörslich scheint sich das negative Sentiment durchzusetzen.

Heute werden wichtige Arbeitsmarktdaten aus den USA mit der ADP Beschäftigungsänderung präsentiert. Sowie stehen die Revisionen der Einkaufsmanagerindizes für das Produktionsgewerbe an, darunter auch der ISM Index. Wie bereits gestern Morgen in der Analyse beschrieben. Ob die negativen Erwartungen vorher kommuniziert worden sind oder nicht, tut früher oder später wenig zur Sache. Auch eine Wall Street wird sich den Fakten nicht entziehen können.

Die Todesfälle und die Anzahl der Infizierten steigt in den USA rasant an, wobei die Hälfte der Todesfälle im Staat New York verzeichnet wurden. Die Sorge besteht, dass selbst wenn ein Peak irgendwann einmal erreicht wird, der Virus in anderen Bundesstaaten nicht minder geringe Auswirkungen zeigen könnte. Auch wenn die Fallzahlen in der EU beginnen abzuflachen. Weltweit sind wir damit noch lange nicht über den Berg.

DAX Ausblick charttechnisch

Charttechnisch betrachtet, konnte der DAX damit gestern die Erholungs-Hochs, bzw. die obere Range-Begrenzung nicht überwinden und wird nun aller Voraussicht nach die untere Begrenzung der Range bei 9.400-9.450 Punkte heute testen.

Wahrscheinlicher ist es, unter den aktuellen Umständen, dass diese Begrenzung nicht halten wird und der Index weiter mindestens in Richtung 9.000-9.200 Punkte fallen wird. Wenn auch diese Unterstützungszone nicht hält, dann sollten wir uns auf den Retest der letzten Tiefs einstellen.

Für Analysen auf Intraday-Basis folgen Sie meinem Twitter-Channel @DavidIusow.

DAX Chart auf Stundenbasis

DAX Ausblick

Quelle: TradingView

Dax 30 BEARISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 4% 3% 4%
Wöchentlich 13% -24% -10%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der DAX in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 10.500Pkt. interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 8.500Pkt. im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.