Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In welcher Form? 1. Der Median in den Dot Plots könnte Zinsanstieg in 2023 signalisieren. 2. Eindeutigere Aussagen zum Tapering 3. Aussage „Inflation is transitory“ fehlt. Nr.3 dürfte mMn den größten Effekt haben. Ist aber unwahrscheinlich, dass die Passage rausgenommen wird. https://t.co/rOATyqa5rD
  • Bond-#Trader bereiten sich auf eine hawkishe Überraschung der #FED vor. Diese Erwartung haben unter anderem JP Morgan, Morgan Stanley sowie TD Securities… Treasury Yields Rebound as Rally Lures Bears From Hibernation https://t.co/LhiWvvejgf
  • Bond-#Trader bereiten sich auf eine hawkishe Überraschung der #FED vor. Diese Erwartung hat unter anderem JP Morgan, Morgan Stanley sowie TD Securities… Treasury Yields Rebound as Rally Lures Bears From Hibernation https://t.co/LhiWvvejgf
  • 🇨🇭SNB-Sichtguthaben per 11. Juni CHF 711,0 Mrd. gegenüber CHF 710,8 Mrd. zuvor. Erneut nur ein leichter Anstieg, ergo nur leichte bis keine FX-Interventionen seit ein paar Wochen. #EURCHF
  • Die Europäische Zentralbank und die Regierungen des Euroraums sollten der Wirtschaft der Region nicht die Unterstützung entziehen, bevor sie klare Anzeichen für eine Erholung sehen, sagte die #EZB Präsidentin Christine #Lagarde in einem Interview mit Politico heute Morgen.
  • #Gold auf Wochenbasis 1.830-1.850 Support. Wenn der fällt, dann... (Keine Anlageberatung) https://t.co/7Fk31mZV4L
  • Die Schweizer haben sich gegen einen verstärkten Klimaschutz ausgesprochen. 51,6 Prozent der Stimmbürger lehnten einen Gesetzesvorschlag ab, der den CO2-Ausstoß hätte senken sollen. Auch zwei weitere Umweltschutz-Vorstöße fielen durch. *Reuters
  • #DAX CFD auf Tagesbasis. Wir bewegen uns innerhalb der aufsteigenden Formation. Solange der Index innerhalb dieser Formation bleibt (oder nach oben ausbricht) ist der aktuelle Trend mE intakt. #Aktien https://t.co/bmAvhcZUCn
  • #Tesla habe etwa zehn Prozent seines #Bitcoin-Bestands verkauft. *Reuters
  • -#G7 Einigung über Hilfen (1. Mrd. für Impfstoffe und 100 Mrd. als Unterstützung beim Klimawandel). -GB verschiebt Wiedereröffnung um 4 Wochen -US Senatoren einigen sich auf Infrastrukturplan(1,2 Bio. USD), Einigung im WH steht noch aus -#ElonMusk will #Bitcoin event. akzeptieren
DAX Ausblick: Guten Morgen Deutschland

DAX Ausblick: Guten Morgen Deutschland

David Iusow, Analyst

DAX Ausblick: Der Broker IG taxiert den DAX30 heute Morgen deutlich unter dem Vortagesschlusskurs. Am Mittwoch wurde ein leichtes Minus im Future verzeichnet, der Kassa-Markt schloss mit einem leichten Plus. An der Wall Street ging es gegen Handelsschluss abwärts, die Vorgaben aus Asien sind negativ.

DAX Ausblick fundamental

Guten Morgen Deutschland. Sind jetzt endlich alle wach? Nun machen die Aktienmärkte was sie sollen in Anbetracht der aktuellen Umstände. Wie wir im gestrigen DAX Ausblick bereits angedeutet haben, stellte sich die aktuelle Situation als wirklich heikel dar. Gründe für aufkommenden Schwäche gab es allemal und Signale von den Industriemetallpreisen ebenso.

Allerdings haben Hoffnungen auf den FED Zinsentscheid und an die Unternehmensergebnisse die Märkte noch weitestgehend stabil gehalten. Doch man kann sich der Realität nun mal nicht gänzlich entziehen, da diese in die Zukunft schaut und Ergebnisse nur in die Vergangenheit. Die möglichen Auswirkungen des Coronavirus auf die Konjunktur dürften vorerst die Märkte weiter belasten.

In so einer Situation treten Konjunkturdaten wieder stark in den Vordergrund, zumindest im weiteren Verlauf. Heute stehen Daten für das US BIP per Q4 an sowie aus das Verbrauchervertrauen aus der EU. Das GFK Konsumklima konnte gestern per Februar überzeugen. Schwebende Hausverkäufe fielen in den USA unter den Erwartungen aus.

Die FED hat sich dazu entschieden beim Status Quo zu bleiben. Sie erwartet weiterhin einen moderaten Anstieg der Wirtschaft. Die aktuellen Repo-Geschäfte werden bis Ende April fortgeführt. Während der Pressekonferenz gab es für Marktteilnehmer keine neuen Besonderheiten.

An der Front der Quartalsergebnisse konnte Tesla und Microsoft überzeugen, Facebook hadert aufgrund der hohen Kosten mit der operativen Rendite. Heute stehen Zahlen von Coca-Cola und Amazon an. Die Deutsche Bank hat wie erwartet einen Riesenverlust per 2019 erlitten.

DAX Ausblick charttechnisch

Charttechnisch betrachtet hat der DAX damit die harte Widerstandszone bei 13.400 Punkten nicht überwinden können und das Abwärtsmomentum während der Asien-Session in den Futures, deutet an, dass es noch nicht vorbei ist. Mögliche Unterstützung bietet die letzte Tief-Zone rund um 13.160 Punkte, danach kann es sehr schnell in Richtung 13.100 Punkte gehen. Dort verläuft eine Trenlinie, siehe Chart unten.

Für Analysen auf Intraday-Basis folgen Sie meinen Twitter-Channel @DavidIusow.

DAX Kassa Chart auf Vierstundenbasis

DAX Ausblick

Quelle: IG

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der DAX in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 13.650Pkt. interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 12.500Pkt. im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.