Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @ING_Economics: Big plans, but small returns as forecasted by the White House for the budget proposals which will most likely not pass a…
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
  • 🇺🇸 Daten Uni Michigan Verbrauchervertrauen Jun 86,4 vs 84 erw. vs 82,9 zuvor
  • Hat nun die #FED Recht mit ihrer Inflationsprognose? Und was heisst überhaupt vorübergehend? Wer die Frage beantworten kann, ist aktuell klar im Vorteil gegenüber der Masse.
DAX Ausblick: Es ist noch nicht ausgestanden

DAX Ausblick: Es ist noch nicht ausgestanden

David Iusow, Analyst

DAX Ausblick: Der Broker IG taxiert den DAX30 heute Morgen über dem Vortagesschlusskurs. Der Future verlor am Montag 2,16 %, der Kassa-Markt schloss mit einem Minus von 2,74 %. An der Wall Street fiel der Kursverfall etwas weniger harsch aus. S&P 500 und Dow mit einem Minus von 1,57 %.

DAX Ausblick fundamental

Die Unsicherheit rund um den Coronoavirus scheint sich ein wenig zu verflüchtigen, doch ausgestanden ist sie noch lange nicht, wenn man die neuesten Berichte über steigende Fälle in China liest. Laut offiziellen Medien stieg die Zahl der Toten bereits über 100. Aussichten auf eine Erholung der Wirtschaft dürften damit fürs Erste gedämmt sein und sich auf abhängige Märkte ausweiten. Ein Deutscher ist laut Reuters in Bayern an dem Virus als erkrankt bestätigt worden. Die Bundesregierung bereitet derweil eine Rückholaktion Deutscher Bürger aus China vor.

Der IFO Geschäftsklimaindex enttäuschte per Januar überraschend. Insbesondere der Dienstleistungssektor scheint zu schwächeln. Sollte die leichte Erholung im Industriegewerbe nicht nahhaltig sein, könnte dies ein schlechtes Zeichen für die kommenden Monate sein. Heute stehen aus den USA die Auftragseingänge langlebiger Güter an sowie das CB Verbrauchervertrauen. Die Berichtssaison beginnt hierzulande freundlich mit einem um 11 % gesteigerten, operativen Gewinn von SAP. Im Rahmen der Erwartungen von Analysten. In den USA stehen heute, unter anderen, Zahlen von Apple, AMD und Harley Davidson an.

DAX Ausblick charttechnisch

Charttechnisch betrachtet hat der DAX einige, kurzfristig wichtige Support-Zonen nun unterschritten. Um seine auf vorbörslicher Basis ablaufende Erholung fortzusetzen, müsste er zunächst über die Widerstandszone bei 13.300-.320 rüber. Es ist allerdings wahrscheinlich, dass das nicht so einfach wird, zumal leicht darüber die 13.400 Punkte Zone ebenfalls einen starken Widerstand bietet. Aktuell erholt sich der Index eventuell mit positivem Auftakt der Berichtssaison und folgt der Erholung in den US Futures. Positiv hingegen ist, dass der Support bei 13.180-.200 bisher nicht unterschritten wurde.

Für Analysen auf Intraday-Basis folgen Sie meinen Twitter-Channel @DavidIusow.

DAX Kassa Chart auf Tagesbais

DAX Ausblick Chartanalyse

Quelle: TradingView

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der DAX in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 13.650Pkt. interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 12.500Pkt. im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.