Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX Ausblick: Anleger bleiben skeptisch

DAX Ausblick: Anleger bleiben skeptisch

2019-10-09 06:22:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

DAX Ausblick: Aktienanleger nehmen wieder eine defensive Haltung ein. Der FDAX verlor am Dienstag um 0,91 %, auch an der Wall Street ging es abwärts, die Vorgaben aus Asien sind am Mittwoch ebenfalls negativ.

Angriff der Bullen abgewürgt

Der Angriff der Bullen, der am vergangenen Freitag begann, wurde mustergültig an einer wichtigen Widerstandszone von den Bären abgewehrt. Die Skepsis macht sich unter Anlegern weiter breit, denn die geo- und politischen Risiken scheinen bisher nicht gelöst und die Deadlines nähern sich so langsam ihrem Ende. Ab Donnerstag werden chinesische Delegierte in Washington über eine Einigung verhandeln wobei einige Inhalte, von der chinesischen Seite, bereits als unverhandelbar ausgeschlossen wurden.

Neben dem Risiko Handelsstreit nähert sich die Deadline für den Brexit. Einige britische Minister haben anonym ihren Rücktritt angekündigt, sollte der Brexit tatsächlich ohne einen Deal stattfinden. Die Gespräche von Boris Johnson mit der EU Kommission verliefen nur mäßig und brachten keine Lösung. Positiv hingegen wurde die Aussage Angela Merkels aufgenommen, der nach man bereit wäre, über weitere Lösungen zu diskutieren. Thema ist derzeit ebenso das mögliche Amtsenthebungsverfahren gegen Trump. Wobei der Markt dieses Risiko derzeit eher eine nachrangige Relevanz beimisst.

An der Konjunkturfront konnte die deutsche Industrieproduktion die Erwartungen per August übertreffen. Dies half zwar dem DAX kurzzeitig auf die Sprünge, doch vermochte ihn nicht über den wichtigen Widerstand zu hieven. In den USA enttäuschte der Erzeugerpreisindex per September. FED Präsident, Jerome Powell, konnte mit seinen Aussagen ebenfalls nur wenig zur Stützung der Wall Street beitragen. Heute steht das FOMC Protokoll zur Veröffentlichung an, dürfte jedoch eher ein Non-Event werden. Wichtiger bleiben die Daten selbst, so z.B. die JOLTS Stellenangebote und der Verbraucherpreisindex.

Gehöre Aktien zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

DAX Ausblick charttechnisch

Kurz vor 12.200 befindet sich eine äußerst starke Widerstandszone sowohl auf Tages- als auch auf Vierstundenbasis. Diese wurde gestern von den Bären verteidigt und es sieht nun mehr bärisch aus. Erst wenn der Kurs diesen Widerstand tatsächlich nimmt, dürfte die Erholung eventuell nachhaltiger ausfallen. Die runde Marke von 11.900 stellt aktuell eine kurzfristige Unterstützung dar.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link

DAX Chart auf Vierstundenbasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der DAX in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 12.500Pkt. interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 11.800Pkt. im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.