Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX Ausblick: Neuer Angriff auf die Zwölf

DAX Ausblick: Neuer Angriff auf die Zwölf

2019-09-04 05:22:00
David Iusow, Analyst
Teile:

DAX Ausblick: Der Broker IG taxiert den DAX vorbörslich über dem Vortagesschlusskurs. Der FDAX schloss am Dienstag mit einem Minus von 0,35 %. Auch an der Wall Street ging es abwärts. Die Vorgaben aus Asien sind allerdings positiv.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Negative Daten aus den USA belasten zunächst

Der US ISM Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe fiel per August in den Kontraktionsbereich und bestätigte damit den zuvor präsentierten, ebenfalls negativen Markit Einkaufsmanagerindex. Der Dow Jones sowie der S&P 500 Index verzeichneten abrupt einen Kursverfall. Der ISM-Index fiel dabei erstmals seit 2016 in den Bereich unter 50 Punkte.

Hierzulande wurden keine wichtigen Daten veröffentlicht, allerdings gibt es zunehmend Stimmen aus den Reihen der EZB, die neue Anleihekäufe als Lockerungsmaßnahmen ins Gespräch gebracht haben. Der Euro fiel gestern weiter gegen den US Dollar, konnte sich jedoch gegen Tagesende erholen, nachdem sich in GB Neuwahlen abzeichnen. Auch aufgrund des negativen ISM Index aus den USA drehte der US Dollar gegen viele Währungen wieder nach unten und stabilisierte somit teilweise den Euro.

Heute stehen Daten aus DE und EU auf der Agenda, unter anderem die Zweitrevision der Einkaufsmanagerindizes sowie die EU Einzelhandelsumsätze per Juli. Darüber hinaus die Handelsbilanz aus den USA. Zudem werden einige wichtige FED-Mitglieder zu Wort kommen, darunter Bullard, Williams und Kashkari. Die Bank of Canada entscheidet über die Zinsen.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

DAX Ausblick Chartanalyse

So oder so, Erwartungen an weitere Lockerungen seitens der Notenbanken bestehen weiterhin und dies wird womöglich der hauptsächliche Grund dafür sein, dass Aktien, trotz der negativen Daten und News Stabilität bewiesen. Das heisst im Umkehrschluss, dass jede enttäuschende Aussage seitens der Geldpolitiker dafür sorgen könnte, dass Aktienindizes abrupt wieder einbrechen. Hier ist also Obacht angebracht, insbesondere für die, die kurzfristig unterwegs sind.

Rein charttechnisch betrachtet sieht es leicht zu Gunsten der Bullen aus. Die gleitenden Durchschnitte und die 12.000 Punkte Zone wurde zuletzt leicht überschritten und nun erneut getestet. Sollte der zweite Anlauf klappen, wäre das nächste Ziel womöglich bei zirka 12.200 Punkten zu suchen.

Wollen Sie täglich zu de Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus was für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema DAX Ausblick, die Sie interessieren könnten:

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.