Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Broker IG taxiert den DAX aktuell vorbörslich unter Vortagesschlusskurs. Am Donnerstag konnte zwar zunächst ein neues Verlaufshoch erreicht werden, allerdings gab der Index mit der Wall Street zusammen nachbörslich wieder nach. Die Vorgaben zum Wochenende sind schwach. Heute steht zudem der dreifache Hexensabbat an. Der Tag an dem Terminkontrakte auf die großen Indizes auslaufen.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

FED hat Erwartungen erfüllt

Die FED ist am Mittwoch dovish aufgetreten, Märkte haben dies honoriert. Im Detail wurden die Erwartungen allerdings nicht unbedingt übertroffen. Die Dot Plots zeigten zwar eine leichte Veränderung im Median für die Zinsen, jedoch waren die Markterwartungen in diesem Fall aggressiver. Den größten Effekt erzielten womöglich einige Veränderungen im Statement, die deutlich machten, dass die FED nicht mehr neutral bleibt, sondern nun den möglichen Wechsel zur Lockerung angekündigt hat.

Das hat vorerst gereicht und der Markt preist nun eine nahezu 100 %- Wahrscheinlichkeit für eine Zinssenkung im Juli ein. Der US Dollar Index brach daraufhin ein und erreichte nicht ganz das letzte Verlaufstief bei 96 Punkten. Der Goldpreis hingegen erreichte ein neues Mehr-Jahres-Hoch bei über 1,400 USD je Feinunze. Ungewöhnlich dabei ist, dass der Goldpreis zusammen mit den Aktienmärkten gestiegen ist. Das ist eine Divergenz, die in Kürze womöglich aufgelöst werden könnte, entweder durch einen wieder fallenden Goldpreis oder fallende Aktien.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Einkaufsmanagerindizes könnten für Impulse sorgen

An der Konjunkturfront könnten heute die Einkaufsmanagerindizes für weitere Impulse sorgen, insbesondere für den Euro und europäische Aktien dürften diese relevant sein. Der Philly FED Herstellungsindex signalisierte gestern bereits Schwäche für das US Produktionsgewerbe. Der Iran-Konflikt könnte währenddessen das Sentiment belasten. Es sieht fast so aus, als könnte sich der Konflikt weiter zuspitzen. Die USA sollten bereits kurz vor dem Militärschlag gestanden haben, Präsident Trump hat jedoch, laut Medien, kurz zuvor den Stopp des Angriffs angeordnet.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Termine heute

  • JAP Nikkei Einkaufsmanagerindex Produktion
  • DE Markit EMI Gesamtindex / Produktion / DL Jun
  • EU Markit EMI Gesamt / Produktion / DL Jun
  • CAD Einzelhandelsumsätze Apr
  • USA Markit EMI Gesamt / Produktion / DL Jun
  • USA Verkäufe bestehender Häuser Mai
  • USA Oil Rig Count

DAX Chartanalyse

Charttechnisch betrachtet, notiert der deutsche Leitindex, DAX, aktuell nahe der Unterstützungszoe bei 12.200 Punkten. Sofern er darüber bleibt, dürfte die Aufwärtsbewegung noch intakt sein. Kurse unterhalb der genannten Zone könnten die Korrektur beschleunigen und die Unterstüzungszonse bei 12.000 Punkten könnte in diesem Fall valide werden. Nach oben hin sollte die Kurszone bei 12.500 Punkten als Widerstandszone im Blick behalten werden.

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema DAX aktuell, die Sie interessieren könnten: