Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Broker IG taxiert den DAX aktuell vorbörslich unter Vortagesschlusskurs. Am Montag schloss der deutsche Leitindex negativ. Die Vorgaben aus den USA und China sind ebenfalls schwach. Der Konflikt im Iran scheint noch nicht gelöst, der Handelskonflikt ebenso wenig. Anscheinend benötigen die Protagonisten einen Wink seitens des Kapitalmarktes, um positiv zu agieren.

Konfliktpotential bleibt bestehen, trotz FED Zinsen

Kurz vor der FED Zinsentscheidung am Mittwoch bleiben Aktienanleger und Trader reserviert. Der deutsche Leitindex, DAX, steuert die wichtige 12.000 Punkte Unterstützungszone an, sollte allerdings nach Möglichkeit darüber bleiben. Wird die Zone unterschritten, dürfte es dynamisch weiter abwärts gehen. Auch der breit gefasste S&P 500 Index schaffte es nicht, nach mehrmaligem, wenig dynamischem Anlauf, das letzte Verlaufshoch zu überwinden.

Der Iran Konflikt scheint, neben den weiteren Konflikten, die derzeit bestehen, ein weiteres Fass aufzumachen. Die USA entsandten neue Truppen und signalisieren damit ein erhöhtes Konflikt-Potential. Dem Ölpreis hat das nicht geholfen. Dieser schwächelt seit gestern wieder. Der Preis für die Rohölsorte Brent steuert die 60 USD je Fass Unterstützungszone wieder an. US Bestände bleiben im Fokus und könnten zu einer Stabilisierung beitragen. Heute wird das API ihren Bericht per letzte Woche veröffentlichen. Weiter stehen an der Konjunkturfront die ZEW Indikatoren heuten an, der EU Verbraucherpreisindex sowie Daten vom Immobilienmarkt aus den USA.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Konjunkturdaten in dieser Woche

  • AUD Vertrauen der privaten Haushalte Q1
  • JAP Index der gesamtindustriellen Aktivität Jun
  • AUD RBA Lowe Rede
  • DE ZEW Indikatoren Mai
  • EU ZEW Indikatoren Mai
  • EU VPI Mai
  • EU Handelsbilanz Apr
  • USA Baugenehmigungen / Baubeginne Mai
  • API Rohölbestände

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

Weiterführende Artikel zum Thema DAX aktuell, die Sie interessieren könnten: