Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Broker IG taxiert den DAX aktuell vorbörslich leicht unter Vortagesschlusskurs. Am Freitag schloss der deutsche Leitindex negativ, die gesamte vergangene Woche wurde mit nur einem leichten Plus beendet. In dieser Woche stehen einige wichtige Daten an, aber es treffen sich auch die Notenbanken FED, BOE und die BOJ.

Wird die FED Erwartungen erfüllen?

Aktien sind in der vergangenen Woche ohne nennenswerte Impulse stabil geblieben. Sie wären es vielleicht nicht, wenn keine Erwartungen an baldige FED Zinssenkungen bestehen würden. In dieser Woche werden wir mehr Informationen diesbezüglich bekommen, denn das FOMC Treffen beginnt heute und am Mittwoch werden ebenso Prognosen bekannt gegeben.

Die Wahrscheinlichkeit eines Zinsschrittes ist in der vergangenen Woche abrupt zurückgegangen, nachdem Daten aus den USA zum Einzelhandel besser ausfielen, als von vielen erwartet. Der US Dollar hat infolge dessen wieder an Wert gewonnen. Einzelhandelsumsätze nehmen einen hohen Anteil im BIP Wachstum ein.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

EU Konjunkturdaten mit geringfügiger Aussicht auf Verbesserung

Für die EU werden in dieser Woche insbesondere Konjunkturdaten im Fokus stehen, wie etwa die ZEW Indikatoren sowie die Vorabveröffentlichung der Markit Einkaufsmanagerindizes für den Monat Juni. Die Daten vom Mai waren alles andere als überzeugend. In der vergangenen Woche brach der Euro gegen den US Dollar deutlich ein, nachdem sich das Risiko eines Handelskonfliktes mit den USA erhöht hat.

Indirekt dürfe die EU-Konjunktur weiterhin von dem Brexit-Risiko sowie der verhaltenen Konjunktur in China belastet bleiben, insbesondere im Verarbeitungsgewerbe. Im Durchschnitt haben sich Daten allerdings in den letzten vier Monaten leicht verbessert. Nun wird es interessant zu sehen, ob ein gewisses Plateau in den Indikatortrends ausgebildet werden kann.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Konjunkturdaten in dieser Woche

Konjunkturdaten 17.- 21.Juni

Mo:

  • DE Bundesbank Bericht
  • Anhörung zum Inflationsbericht
  • USA NAHB Immobilienmarktindex Jun
  • USA Handelsbilanz Apr
  • NZD Finanzstabilitätsbericht

Di:

  • AUD Vertrauen der privaten Haushalte Q1
  • JAP Index der gesamtindustriellen Aktivität Jun
  • AUD RBA Lowe Rede
  • China HSBC Einkaufsmanagerindex Produktion Mai
  • DE Einzelhandelsumsätze Mai
  • DE ZEW Indikatoren Mai
  • EU ZEW Indikatoren Mai
  • EU VPI Mai
  • EU Handelsbilanz Apr
  • USA Baugenehmigungen / Baubeginne Mai
  • API Rohölbestände

Mi:

  • JAP Handelsbilanz Mai
  • GB Einzelhandelspreisindex / Erzeugerpreisindex / Verbraucherpreisindex Mai
  • CAD VPI Mai
  • CHF SNB Quartalsbericht
  • USA FED Zinsen
  • EIA Rohölbestände

Do:

  • JAP Bank of Japan Zinsen
  • AUD RBA Lowe Rede und RBA Bericht
  • GB Einzelhandelsumsätze Mai
  • Bank of England Zinsen / Protokoll
  • USA Philly FED Herstellungsindex Jun
  • EU Verbrauchervertrauen Jun
  • EIA Rohölbestände

Fr:

  • JAP Nikkei Einkaufsmanagerindex Produktion
  • DE Markit EMI Gesamtindex / Produktion / DL Jun
  • EU Markit EMI Gesamt / Produktion / DL Jun
  • CAD Einzelhandelsumsätze Apr
  • USA Markit EMI Gesamt / Produktion / DL Jun
  • USA Verkäufe bestehender Häuser Mai
  • USA Oil Rig Count

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

DAX Chartanalyse

Charttechnisch betrachtet, notiert der deutsche Leitindex, DAX, aktuell weitehrin unterhalb der wichtigen Kurszone bei 12.200 Punkten. Ein Versuch, diese zu überwinden, ist in der vergangenen Woche gescheitert. Sie bleibt daher auch für diese Woche nach oben hin relevant und die Kurszone nach unten bei 12.000 Punkten dürfte die psychologisch wichtige Kurszone darstellen.

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

Weiterführende Artikel zum Thema DAX aktuell, die Sie interessieren könnten: