Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der DAX notiert aktuell und vorbörslich leicht über dem Vortagesschlusskurs. Der Freitag musste negativ beendet werden. Trotzt der vorbörslichen Erholung könnte es in Kürze wieder abwärts gehen. Dafür sprechen zumindest die gemischten Vorgaben aus Asien. Zu Beginn der Woche dürfte der Handelskrieg weiter im Fokus stehen, ab Mitte der Woche rücken einige Konjunkturdaten in den Fokus, wie etwa die Einkaufsmanagerindizes.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Säbelrasseln und Handelsstreit könnten Unsicherheit nähren

Das Säbelrasseln im Nahen Osten spitzt sich zu. Das hat zwar noch keinen direkten Einfluss auf den deutschen Aktienmarkt, aber womöglich auf den Ölpreis. Der Handelsstreit und die andauernden gegenseitigen Beschuldigungen und Androhungen der beiden Großmächte lassen ebenfalls keine Euphorie aufkommen. Siehe Huawei-News.

Der S&P 500 Index zeigt die damit einhergehende Unsicherheit bereits an. Während der US Session stieg der Index in der vergangenen Woche meistens an, nur um dann kurz vor Handelsschluss wieder die Gewinne abzugeben. Möglich wäre es daher, dass die seit Beginn der letzten Woche bestehende Erholung sich in dieser Woche entweder verlangsamt oder gar beendet wird. Siehe z.B. die Dow Jones Analyse.

Fundamental betrachtet, stehen nur wenig Daten aus den USA an, aber es werden wie gewohnt einige Reden der FED und FOMC Mitglieder gehalten. Auch das FOMC Protokoll dürfte Aufmerksamkeit auf sich lenken. Hier dürften allerdings mehr Impulse für den US Dollar entstehen als für den Aktienmarkt selbst. Daten zum Immobilienmarkt und den Auftragseingängen dürften die Highlights bei den Konjunkturdaten werden. Für Deutschland und die EU sind die Einkaufsmanagerindizes, der IFO Geschäftsklimaindex sowie das EZB Protokoll im Blick zu behalten.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Konjunkturdaten in dieser Woche

Konjunkturdaten 20-24 Mai

Mo:

  • JAP Industrieproduktion Mrz
  • DE EPI Apr
  • USA FOMC Clarida / Williams Rede

Di:

  • USA FED Powell Rede
  • AUD RBA Protokoll
  • BoE Carney Rede
  • GB Anhörung zum Inflationsbericht
  • USA Verkäufe bestehender Häuser Apr
  • EU Verbrauchervertrauen Mai
  • API Rohöllagerbestände
  • NZD Global Dairy Trade

Mi:

  • NZD Einzelhandelsumsätze Q1
  • JAP Handelsbilanz Apr
  • AUD RBA Lowe Rede
  • USA FOMC Bullard Rede
  • GB VPI Apr
  • GB EPI Apr
  • EU EZB Draghi Rede
  • CAD Einzelhandelsumsätze
  • EIA Rohöllagerbestände
  • USA FOMC Protokoll
  • EU Parlamentswahlen

Do:

  • AUD Einkaufsmanagerindex Produktion / DL Mai
  • JAP Einkaufsmanagerindex Produktion Mai
  • DE / EU Einkaufsmanagerindex Produktion / DL / gesamt Mai
  • DE Ifo Geschäftsklimaindex Mai
  • GB Einzelhandelsumsätze Apr
  • EU EZB Protokoll
  • USA Verkäufe neuer Häuser Apr
  • FOMC Kaplan / Bostic Rede

Fr:

  • NZD Handelsbilanz Apr
  • JAP nationaler VPI Apr
  • EU Parlamentswahlen
  • USA Auftragseingang für ll. Güter Apr
  • USA Oil Rig Count

Charttechnik

Charttechnisch betrachtet, hat der DAX aktuell, bereits einige Korrekturwiderstände überwinden können, sollte nun aber auch Nachhaltigkeit beweisen. Das nächste Ziel könnte im Bereich des letzten Verlaufshochs liegen. Sollte sich die Schwäche zum Start der Woche durchsetzen, dann wird der Index zunächst bei 12.100 Punkten unterstützt.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

Weiterführende Artikel zum Thema DAX, die Sie interessieren könnten: