Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der DAX Future wird vom Broker IG Europe heute Morgen deutlich unter dem Vortagesschlusskurs notiert. Charttechnisch betrachtet wurde eine Unterstützung bereits gerissen. Die 12.000 Punkte-Marke steht den Bären aber noch im Weg. Auch im S&P 500 Index könnte die Bären nun zumindest kurzfristig auf eine harte Unterstützung treffen.

Quartalszahlen und Konjunkturdaten können Anleger nicht wirklich überzeugen

Siemens hat gemischte Zahlen abgeliefert. Während der operative Gewinn deutlich über den Erwartungen der Analysten lag, konnte man bei den Umsätzen nicht überzeugen. Dennoch, der Vorstand kündigte gleichzeitig eine Abspaltung des Energiebereich an. Marktteilnehmer könnten dies positiv auffassen. Hingegen hat BMW am Vortag Erwartungen nicht übertreffen können. Die Commerzbank konnte bei den Umsätzen ebenso nicht überzeugen, allerdings fiel das operative Ergebnis deutlich über den Erwartungen aus. Die Bank prognostiziert einen gegenüber dem Vorjahr höheren Umsatz.

An der Konjunkturfront enttäuschten die deutschen Auftragseingänge in der Industrie per März. Hier erwartetet Analysten im Mittel einen Rebound. Damit etablieren sich auch negative Erwartungen an die Industrieproduktion. Auch die Handelsbilanz in China weist per März teilweise Daten unter den Erwartungen auf. Die Exporte waren rückläufig, wobei ein Anstieg erwartet worden war, die Importe stiegen allerdings an. Analysten gingen von einem Rückgang aus.

Dennoch, im Fokus steht weiterhin der Handelsstreit. Während US Präsident Donald Trump weiter seine Taktik der Androhung fährt, bleibt Chinas Regierung jedoch gelassen und versucht mit stützenden Maßnahmen die Finanzmärkte im Zaum zu halten. Abgesehen von den aktuellen Korrekturen scheint es teilweise zu funktionieren, doch in den nächsten Tagen könnte es sich entscheiden, ob es über eine bloße Korrektur hinausgeht. Siehe Charttechnik unten.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Termine heute

  • JAP BoJ Protokoll
  • NUD RBNZ Zinsentscheid / Statement
  • China Handelsbilanz Apr
  • CHF Arbeitslosenquote Apr
  • EU EZB Draghi Rede 13:30 / EZB Protokoll
  • CAD Baubeginne Apr
  • EIA Rohölbestände

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

Charttechnik für den DAX

Wie eingangs erwähnt notiert der DAX Future derzeit bereits leicht unter der vorher angepeilten Unterstützungszone bei 12.100 Punkten. Sowohl die beiden Korrekturtrendlinie konnten die Bären nicht aufhalten als auch das 61,8 % Fibonacci-Extension Level. Nun rückt die runde Marke bei 12.000 Punkten in den Fokus. Sollte diese unterschritten werden, könnte es in Richtung des harten Unterstützungsbereichs bei zirka 11.800 Punkten gehen.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

DAX Chart auf Tagebasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Charttechnik S&P 500 Index

Auch der S&P 500 Index ist jetzt an einer entscheidenden Kurszone angekommen. Nachbörslich konnte sich der Index an der Marke bei 2.860 Punkten zunächst erholen. Kann die Unterstützung die Bären aufhalten, wäre die Wiederaufnahme des Trends nicht auszuschließen. Einfach sollte man sich dies unter den gegebenen Umständen allerdings nicht vorstellen. Die Volatilität hat zumindest auf kurzfristiger Basis zugenommen. Bricht der Index jedoch unter die Unterstützungszone, wäre das Ansteuern der nächsten Unterstützungszone bei zirka 2.810 Punkten ebenfalls nicht auszuschließen.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

S&P 500 Chart auf Tagesbasis

S&P 500 Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema DAX, die Sie interessieren könnten: