Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der DAX Future wird vom Broker IG heute Morgen leicht über dem Vortagesschlusskurs taxiert. In der vergangenen Woche konnte der deutsche Leitindex einige wichtige Hürden nehmen und es sieht danach aus, als könnte sich die Stabilität zum Auftakt in die Woche vorerst fortsetzen. Die Vorgaben aus Asien sind positiv.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Können neuen Allzeithochs an der WallStreet Nachhaltigkeit beweisen?

An der Wall Street wurden in der vergangenen Woche neue Allzeithochs generiert (S&P 500 Index). Ob diese gehalten werden können, wird sich in dieser Woche zeigen. Eine etwas über den Erwartungen verlaufende Berichtssaison sowie Konjunkturdaten stützen US Indizes. Das BIP Wachstum per Q1 fiel deutlich über den Erwartungen aus, hingegen enttäuschten die Kern Ausgaben der privaten Haushalte, das Inflationsmaß der FED. Der Mix lässt eine neutrale FED begünstigen, sodass Marktteilnehmer weiterhin von stabilen Aktienkursen ausgehen können. Es werden insgesamt zirka 170 Unternehmen aus dem S&P 500 Index berichten.

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

DAX könnte weiter von einem schwächeren Euro profitieren, Unternehmensergebnisse im Fokus

Hierzulande wurden weiterhin gemischte Signale von der Konjunkturfront verzeichnet. Ein fallender Euro gegen den US Dollar (EUR/USD) stützte jedoch die hiesigen Aktienkurse. Auch scheinen Marktteilnehmer derzeit vermehrt davon auszugehen, dass Chinas Wirtschaft sich in den kommenden Quartalen stabilisieren und damit den schwachen Produktionssektor innerhalb Deutschlands ebenfalls stützen wird. Es stehen aus Deutschland einige wichtige Unternehmenstermine sowie Konjunkturdaten in dieser Woche an, siehe unten.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Unternehmenstermine in dieser Woche

Quartalsberichte USA und Deutschland

Quelle: DailyFX Research

US Dollar könnte Stabilität beibehalten

Für den US Dollar könnte es auf Basis schwächerer Gegenwährungen weiterhin aufwärts gehen, zumindest aber könnte die Stabilität sich noch etwas weiter fortsetzen. In dieser Woche stehen Treffen der FED sowie der Bank of England an. Die FED dürfte allerdings unter den gegebenen Inflationsdaten weiterhin neutral bleiben. Auch für die Bank of England gibt es kaum Gründe sich stark „hawkish“ zu positionieren. Erwartungen an dovishe Notenbanken aus Australien sowie Neuseeland, könnten den US Dollar gegen diese Währungen (NZD/USDAUD/USD) ebenso stabil halten. Im Fokus werden zudem in dieser Woche die US Arbeitsmarktdaten wieder stehen.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Konjunkturdaten in dieser Woche

Konjunkturdaten 28 Apr.-03 Mai

Mo:

  • GB Bank of England Carney Rede
  • EU Verbrauchervertrauen / Geschäftsklima Apr

Di:

  • China Einkaufsmanagerindex Produktion / DL Apr
  • China HSBC Einkaufsmanagerindex Produktion Apr
  • NZD Kreditvergabe / ANZ Unternehmervertrauen Apr
  • GB Nationwide Hausprice Index Apr
  • DE GFK Konsumklima Mai
  • DE Veränderung der Arbeitslosigkeit / AQ / Arbeitslosenzahlen Apr
  • EU BIP Wachstum Q1
  • EU AQ Mrz
  • DE VPI Apr
  • CAD BIP Wachstum Feb
  • CAD Rohstoffpreisindex Mrz
  • USA Chicago Einkaufsmanagerindex Apr
  • USA CB Verbrauchervertrauen Apr
  • USA schwebende Hausverkäufe Mrz
  • CAD Bank of Canada Wilkins Rede
  • USA API Rohölbestände

Mi:

  • EU / JAP / China Feiertag
  • AUD AIG Produktionsindex Apr
  • NZD Veränderung der Erwerbstätigenanzahl / AQ / Erwerbsbeteiligungsquote Q1
  • GB Einkaufsmanagerindex Produktion Apr
  • USA ADP Beschäftigungsänderung Apr
  • USA Einkaufsmanagerindex Produktion Apr
  • USA ISM Einkaufsmanagerindex Apr
  • EIA Rohölbestände
  • USA FED Zinsentscheid und FOMC Pressekonferenz
  • USA gesamter Fahrzeugabsatz
  • CAD Bank of Canada Poloz Rede

Do:

  • JAP / China Feiertag
  • NZD Baugenehmigungen
  • DE Einzelhandelsumsätze Mrz
  • CHF Einzelhandelsumsätze Mrz
  • DE Einkaufsmanagerindex Produktion Apr
  • EU Einkaufsmanagerindex Produktion Apr
  • GB Einkaufsmanagerindex Bau Apr
  • GB Bank of England Zinsentscheid / Pressekonferenz / Inflationsbericht
  • USA Produktivität ex Agrar Q1
  • USA Lohnstückkosten Q1
  • USA Auftragseingang Mrz

Fr:

  • JAP / China Feiertag
  • AUD Baugenehmigungen Mrz
  • CHF Seco Konsumklima
  • CHF VPI Apr
  • GB Einkaufsmanagerindex DL Apr
  • EU VPI Apr
  • USA NFP / durchschnittliche Stundenlöhne / AQ Apr
  • USA Einkaufsmanagerindex Produktion / DL Apr
  • USA ISM Einkaufsmanagerindex DL Apr
  • USA FOMC Clarida Rede
  • Oil Rig Count

Charttechnik

Der DAX Future konnte die beiden langfristigen Korrekturtrendlinie überwinden. Nächstes Ziel könnte sin in etwa bei 12.500 Punkten befinden. Darüber hinaus wäre die Kurszone bei 12.707 Punkten interessant. Dort verläuft das 76,4 % Fibonacci-Level. Für den S&P 500 Index gilt es nun Ausschau nach einer Korrektur zu halten, das mittelfristige Kursziel könnte jedoch bei zirka 3.000 Punkten liegen.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema DAX, die Sie interessieren könnten: