Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Broker IG taxiert den DAX heute Morgen deutlich über dem Vortagesschlusskurs. Nach einem leichten Minusam Vortag (Future). Zu den größten Gewinnern gehörten Wirecard (+3,12%), thysseKrupp (+1,81%) und Lufthansa (+1,65%), zu den Verlierern Covestro (-4,19%), Vonovia (-1,65%) sowie Deutsche Börse (-1,44%). Die Vorgaben aus Asien sind leicht positiv.

Nach anfänglicher Skepsis wieder aufwärts im DAX und Co.

An den Aktienmärkten begann die Woche zunächst mit ein wenig Skepsis, die sich mit den enttäuschenden Ergebnissen von Goldman Sachs zunächst fortsetzte, bis es jedoch schließlich zum Ende des Handelstages in den USA zu einem Intraday-Reversal kam. Der breit gefasste S&P 500 Index schloss nahe der letzten Hochs und stützt damit auch den DAX Future am heutigen Morgen.

Newstechnisch und an der Konjunkturfront gab es keine kursrelevanten Neuigkeiten zu vermelden. Lufthansa präsentierte einen Einbruch beim EBIT per Q1. Heute stehen Zahlen in den USA von Bank of America, IBM, Johnson & Johnson, Blackrock und Netflix auf der Agenda. Goldman Sachs hat gestern entgegen den Ergebnissen von J.P. Morgan vom Freitag enttäuscht. Nichtdestotrotz scheinen Marktteilnehmer von einem Rebound in den Konjunkturdaten auszugehen und lassen sich von den bisher eher gemischten Ergebnissen nicht beirren. Erwartet werden heute Daten vom ZEW sowie die Industrieproduktion in den USA.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Termine des Tages

  • AUD RBA Sitzungsprotokoll
  • GB Durchschnittseinkommen /Arbeitslosenänderung /AQ
  • DE ZEW Konjunkturerawartungen Apr
  • CAD Industrieumsätze Feb
  • USA Industrieproduktion Mrz
  • API Rohölbestand

Charttechnik

Charttechnisch betrachtet, überwindet der DAX-Future heute Morgen die letzten beiden Wochenhochs und könnte nun damit in Richtung der langfristigen Korrekturtrendlinie weiter steigen. Diese verläuft derzeit in etwa bei 11.200-11.220 Punkten. Kurzfristig betrachtet, wird der Future bei 12.000 Punkten zunächst unterstützt.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema DAX, die Sie interessieren könnten: