Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Broker IG taxiert den DAX heute Morgen leicht unter Vortagesschlusskurs. Das Plus vom Vortag lag bei 0,42 %. Zu den größten Gewinnern gehörten Wirecard (+1,86%), HeidelbergCement (+1,51%) und Lufthansa (+1,40%), zu den Verlierern Deutsche Bank (-0,72%), Infineon (-0,36%) sowie Daimler (-0,30%). Die Vorgaben aus Asien sind gemischt. In China ging es abwärts, in Japan nur leicht nach oben.

An der Wall Street ging wieder rauf, DAX muss sich noch beweisen

Der deutsche Leitindex, DAX, konnte sich gestern, nach Erreichen einer wichtigen technischen Unterstützung, erholen. Auch an der Wall Street (S&P 500) ging es im Anschluss an das FOMC Protokoll wieder aufwärts in Richtung des letzten Verlaufshochs. Aus diesem konnten Marktteilnehmer entnehmen, dass einzelne Mitglieder sich für ein stetiges Beobachten der Wirtschafslage ausgesprochen haben und dementsprechend reagieren wollen. Vorher wurden Daten zu den US Verbraucherpreisen präsentiert. Diese sind per März im Rahmen der Erwartungen ausgefallen.

Hierzulande wurde seitens der EZB über die Zinsen und über das weitere Vorgehen entschieden. Auch wenn im Vergleich zum vorherigen Meeting nichts neues verkündet wurde, so nahmen Marktteilnehmer die Aussagen als etwas dovisher an, als zuvor erwartet. Der Euro brach daraufhin zunächst ein, erholt sich aber gegen den US Dollar aktuell wieder. Positive Brexit-News und die Fortsetzung der US Dollar Korrektur könnten für weiteren Auftrieb sorgen. Die EU Mitgliedsstaaten haben sich auf eine Verlängerung der Brexit-Frist bis zum 31.Oktober geeinigt. Voraussetzung ist die Teilnahme an den EU-Parlamentswahlen. Weitere wichtigen Ereignisse:

  • Aus China wurden ebenfalls Daten zu den Verbraucherpreisen präsentiert. Diese sind leicht unter Erwartungen ausgefallen.
  • US Rohölbestände sind wieder stark gestiegen
  • OPEC Monatsbericht fällt etwas pessimistischer aus als erwartet, hinsichtlich des Angebot-Nachfrageverhältnisses

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Termine desTages

  • GB RICS Hauspreisbilanz MRZ
  • China VPI MRZ
  • China EPI MRZ
  • DE VPI MRZ
  • IEA Monatsbericht
  • USA EPI MEZ
  • USA Anträge auf Arbeitslosenhilfe
  • CAD Preisindex neue Häuser FEB
  • USA FMC Clarida Rede

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Charttechnik

Charttechnisch betrachtet, bleibt der Index oberhalb der erreichten Unterstützungszone, die einen Kursbereich zwischen 11.750-11.850 Punkten umfasst. Ein Einbruch darunter würde den Kurs womöglich in Richtung des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts bei 11.650 Punkte drücken.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Weiterführende Artikel zum Thema DAX, die Sie interessieren könnten: