Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #XRPUSDT - #Ripple is trending. We are consolidating in a bulls flag which is considered as a trend continuation pattern. If $XRP breaks above $1.81 we could see further momentum heading $2.15 which is the current target based on the bulls flag. $XRPUSD #XRPCommunity https://t.co/2KtrNnvEvb
  • Here is an update on $CELR - Interesting to see that when the MA-200 was tested in the past immediately came new follow-up buying - #CELRUSD is just fighting for the MA-200 already 2.times this month. If we hold we could see a new attack of the resistance ~ 0.10$ https://t.co/cPFJAS7Ahr
  • In meinem charttechnischen #Bitcoin Ausblick bleibt der steigende Keil weiterhin im Spiel. Erst eine Überwindung des Widerstands bei rund $65.000 könnte weitere bullische Impulse freisetzen. Erfahre mehr in meiner $BTC -Analyse: https://t.co/wXfDGfbyXq https://t.co/ALNjbVCDGZ
  • RT @CHenke_IG: In dem Video besprechen wir, wie Sie Fehlausbrüche erkennen, vermeiden und traden können. 👉https://t.co/0qeGf4TFkd #false…
  • #Goud probeert en 2e aanpak van de neklijn. Alleen koersen boven $1760 zouden het volgende koersdoel activeren. Morgen avond begint ook weer de Goldrush rally. Op de IGTD 2021, was een van de dingen waar ik over sprak de Goldrush - Hier is de opname: 📺https://t.co/yv5EDvw5rr https://t.co/YeR1gq4BM4
  • #Bitcoin is nearing the resistance area ~ 65k - Already yesterday we failed to breach higher - $BTC the short term reversal pattern based on the rising wedge is still in play. Momentum is slowing down in #BTCUSD but not in #altcoins https://t.co/98rNyznegb https://t.co/1KYpqWjurL
  • $ADBE is trending - #Adobe is seasonally in one of its best periods of the year. Between April and July, #Adobe had an average return in this period of about 16% over the past 30 years. The formation of a new high confirms the trend continuation. #WallStreet https://t.co/UgzMVLvmdM https://t.co/E72tvGMSi0
  • Ok die Elternzeit ruft. Allen viel Erfolg heute noch. #DAX trade wurde ausgestoppt. Für Teilgewinne gab es genügend Möglichkeiten, wenn man wollte. Dann müsste man jetzt auch nix verloren haben. Vorausgesetzt man war früh genung drin (Timing usw.) You know what I mean😉 https://t.co/AjA5MoTvbh
  • RT @FirstSquawk: U.S PRESIDENT BIDEN TO BAR U.S. BANKS FROM TAKING PART IN PRIMARY MARKET FOR ROUBLE-DENOMINATED RUSSIAN SOVEREIGN DEBT FRO…
  • #Goldpreis https://t.co/dO7MQbetxJ
Vorbörslicher Marktüberblick: Gold, DAX, EURUSD und Ölpreis Brent

Vorbörslicher Marktüberblick: Gold, DAX, EURUSD und Ölpreis Brent

David Iusow, Analyst

Der Broker IG taxiert den DAX heute Morgen leicht unter Vortagesschlusskurs. Am Vortag lag das Minus bei 0,20 %. Zu den größten Gewinnern gehörten Wirecard (+15,11%), Henkel (+1,58%) und Deutsche Telekom (+0,84%), zu den Verlierern Deutsche Post (-2,39%), thyssenKrupp (-1,69%) sowie Lufthansa (-1,34%). Die Vorgaben aus Asien sind schwach. Chinas Aktienmärkte schlossen mit nur einem sehr leichten Plus.

DAX muss sich nun entscheiden

Die US Automobil Branche hat sich gegen die Pläne des US Handelsministeriums aufgelehnt und mögliche Importzölle scharf kritisiert. Das könnte zunächst einmal positiv auf Anleger in Automobilwerte wirken. Die Wall Street war gestern geschlossen. Es wird interessant sein, zu sehen, ob US Aktien ihre Erholung in dieser Woche fortsetzen können. Insbesondere Finanzwerte dürften im Fokus stehen, denn diese bewegen sich charttechnisch betrachtet an wichtigen Widerständen.

Die Gespräche im Handelsstreit dürften sich zunächst weiter fortsetzen, doch möglicherweise ist hier schon einiges eingepreist, zumindest aber der Aufschub der Verhandlungsfrist. Der Fokus dürfte sich nun auf die FED und die Konjunkturdaten richten. Wobei aus den USA erst am Donnerstag wichtige Daten anstehen. Für Deutschland und die EU werden heute die ZEW Indikatoren veröffentlicht und die Erwartungen gehen von erneuten Rückgängen aus. In der Sache Brexit scheint sich laum etwas verändert haben, außer dass nun May auch innerhalb der eigenen Parteien seitens einiger Minister die Unterstützung weggefallen ist.

Charttechnisch betrachtet, hat sich zu gestern kaum etwas verändert. Der kurzfristige Widerstand bei 11.350 Punkten dürfte dabei im Fokus stehen. Nach unten hin stellt die 11.200 Punkte Zone eine kurzfristige Unterstützung dar.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Termine des Tages

  • AU RBA Sitzungsprotokoll
  • GB Durchschnittseinkommen DEZ
  • GB Arbeitslosenänderung JAN
  • GB Veränderung der Erwerbstätigenanzahl 3M
  • GB Arbeitslosenquote DEZ
  • DE / EU ZEW Indikatoren FEB
  • EU EZB Praet Rede 16:00

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

EUR/USD Kurs erholt sich wieder

Der EUR/USD Kurs konnte sich, dank eines schwächeren US Dollars, im Laufe des Tages zwar weiter über die 1,1300 USD je Euro erholen. Brach jedoch im Anschluss an eine Rede des EZB Ökonomen, Praet, wieder ein. Dieser bestätigte, dass die EZB, bei weiterhin sehr schwachen Konjunkturdaten, durchaus gewillt wäre, die Geldpolitik weiter zu lockern.

Hinsichtlich des weiteren Verlaufs in dieser Woche dürften die Daten zu den Einkaufsmanagerindizes durchaus wichtig sein, die am Donnerstag veröffentlich werden, sowie die Entwicklung rund um Brexit. Dennoch, trotz der Aussagen von Praet, scheint die Erholungstendenz derzeit auf Basis eines schwächeren US Dollars zu überwiegen und positive News auch von Seiten des Euro (EMI, Brexit usw.) könnten diese etwas dynamischer über die 1,1300 im Laufe der Woche anschieben. Anders würde es natürlich aussehen, wenn der US Dollar Index seine Erholungsphase fortsetzt.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

EUR/USD Chart auf Tagesbasis

EUR/USD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Gold erholt sich mit schwächerem US Dollar

Im Goldpreis kann seine Stabilität heute Morgen nicht halten und zieht hinter dem stabilen US Dollar Index nach. Im Laufe des Tages hat der Preis je Feinunze noch ein neues Verlaufshoch erreichen können. Ein Rücksetzer dürfte noch lange kein Panik auslösen. Der Trend bleibt intakt und durchaus stabil. Unterstützt wird der Trend bei 1,315 USD je Feinunze.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Gold Chart auf Tagesbasis

Goldpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Ölpreis Brent bricht aus der inversen SKS -Formation aus

Nach dem der Ölpreis Brent in der vergangenen Woche die i-SKS Formation bestätigen konnte, erreichte dieser zum Ende der Woche hin sehr schnell die 66 USD je Fass Kurszone, wo gleichzeitig das 50 %-Fibonacci-Retracement liegt. Dieser Widerstand wurde bereits auf Tagesschlusskursbasis überwunden. Der Preis für die nordamerikanische Rohölsorte WTI scheint jedoch noch nicht so dynamisch zu steigen. Hier belasten weiterhin Erwartungen an steigenden US Bestände.

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

Ölpreis WTI Chart auf Tagesbasis

Ölpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema DAX, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.