Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Broker IG taxiert den DAX heute Morgen zwar leicht unter Vortagesschlusskurs, jedoch konnte sich der Index zum gestrigen Handelsschluss an den Terminbörsen noch etwas nach oben hangeln, auch wenn die 11.000 Punkte Zone nicht wieder genommen werden konnte. Leicht positive Vorgaben aus Asien könnten kurzfristig stützen.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentiment kostenfrei zu erhalten.

DAX Analyse Update

Die Unsicherheit ausgehend vom Handelskonflikt hält weiter an und überschattet positive Konjunkturdaten wie etwa die deutschen Auftragseingänge per Monat Oktober. Am Freitag wurde jedoch bereits eine negative Entwicklung für die deutsche Industrieproduktion per Oktober präsentiert, was die Erholung im DAX bremsen könnte. In den USA fielen die ADP Arbeitsmarktdaten unter den Erwartungen aus.

Die OPEC + Staaten haben noch keine konkrete Einigung gefunden und vertagten die Debatten auf heute. Der Ölpreis gab erneut nach. Dennoch, etwas Schadensbegrenzung versuchten gestern erneut die US Geldpolitiker zu betreiben, denen nach es hieß, dass die US Konjunktur robust ist und einige Zinsschritte vonnöten wären, um die neutrale Rate zu erzielen. Allerdings rechne man wahrscheinlich nicht mehr mit vier Schritten, sondern womöglich nur noch mit zwei im kommenden Jahr. Dies vermochte den US Aktienmarkt, gegen Handelsschluss, ein wenig zu stützen.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Termine des Tages

  • DE Industrieproduktion Okt
  • EU BIP Q3
  • USA Non Farm Payrolls / Stundenlöhne / AQ Nov
  • USA Uni Michigan Konsumentenerwartungen Dez
  • CA Veränderung der Arbeitslosigkeit Nov
  • OPEC + Entscheidung

Charttechnik

Charttechnisch betrachtet, durchbrach das deutsche Börsenbarometer gestern die wichtige Kurszone bei 11.000 Punkten, die auch mit der linearen langfristigen Trendlinie zusammenläuft. Sollte der Index es heute auf Schlusskursbasis wieder darüber schaffen, könnte noch schlimmeres abgewendet werden. Ansonsten besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit auf weiteres Abgaben in der kommenden Woche.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema DAX, die Sie interessieren könnten: