Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇨🇳 CNY 5-Year Loan Prime Rate (FEB), Aktuell: 4.75% Erwartet: 4.75% Vorher: 4.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇨🇳 CNY 1-Year Loan Prime Rate (FEB), Aktuell: 4.05% Erwartet: 4.05% Vorher: 4.15% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • In Kürze:🇨🇳 CNY 1-Year Loan Prime Rate (FEB) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.05% Vorher: 4.15% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • In Kürze:🇨🇳 CNY 5-Year Loan Prime Rate (FEB) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.75% Vorher: 4.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇦🇺 AUD Entwicklung der Vollzeitbeschäftigung (JAN), Aktuell: 46.2k Erwartet: N/A Vorher: -1.8k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇦🇺 AUD Veränderung der Beschäftigung (JAN), Aktuell: 13.5k Erwartet: 10.0k Vorher: 28.7k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇦🇺 AUD Entwicklung der Vollzeitbeschäftigung (JAN), Aktuell: 46.2k Erwartet: N/A Vorher: -0.3k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇦🇺 AUD Veränderung der Beschäftigung (JAN), Aktuell: 13.5k Erwartet: 10.0k Vorher: 28.9k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇦🇺 AUD Arbeitslosenquote (JAN), Aktuell: 5.3% Erwartet: 5.2% Vorher: 5.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇦🇺 AUD Veränderung der Beschäftigung (JAN), Aktuell: 46.2K Erwartet: 10.0k Vorher: 28.9k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
Goldpreis von „Feuer und Wut“ getrieben

Goldpreis von „Feuer und Wut“ getrieben

2017-08-14 10:00:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
Goldpreis von „Feuer und Wut“ getrieben

Fundamentalprognose für Gold: Bullisch

Gold verzeichnete diese Woche eine Rally. Vor Handelschluss am Freitag in New York hatte das Edelmetall 2,3 Prozent zugelegt und wurde bei 1.287 US-Dollar gehandelt. Die Zugewinne gehen mit steigenden geopolitischen Spannungen zwischen den USA und Nordkorea einher und die globalen Aktienmärkten, die alle die Woche mit Verlusten schlossen, werden von der Angst vor einem bevorstehenden Krieg belastet.

Während die Anleger auf die weiteren Entwicklungen in der Korea-Krise warten, fielen die US-Wirtschaftsdaten auch weiterhin schwach aus. Die PPI- und VPI-Daten blieben diese Woche hinter den Erwartungen zurück. Höhepunkt der Wirtschaftsmeldungen der nächsten Woche sind die Einzelhandelsumsätze für Juli und die Veröffentlichung des Protokolls der letzten geldpolitischen Sitzung des FOMC. Die Erwartungen für eine Zinsanhebung im Dezember sind so gut wie geschwunden. Die Fed Fund Futures preisen eine Wahrscheinlichkeit von gerade einmal 30 Prozent ein, dass die Notenbank ihrem Versprechen einer letzten Zinsanhebung um 25 Basispunkte in diesem Jahr nachkommen wird.

Während die Erwartungen einer Zinsanhebung weiter zurückgehen, belasten auch geopolitische Spannungen und die Schwäche der breiteren Risikoanlagen die Stimmung. Somit ist es wahrscheinlich, dass Gold mittelfristig gut unterstützt bleibt. Der Preis nähert sich jetzt den 2017-Hochs und während unser breiterer Ausblick weiter nach oben gerichtet ist, sind die unmittelbaren Zugewinne kurz vor dem Widerstand nach oben gefährdet.

Goldpreis von „Feuer und Wut“ getrieben
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader bei Gold Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +2,05 (67,2 Prozent der Trader sind Long) - bärischer Wert.
  • Die Long-Positionen sind 9,5 Prozent niedriger als gestern, aber 7,6 Prozent höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 3,1 Prozent höher als gestern und 3,6 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen dem Sentiment der Masse gegenüber eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass die Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Kassapreis für Gold fallen könnte.Nichtsdestoweniger sind die Privat-Trader weniger Netto-Long als gestern, aber stärker Netto-Long als vergangene Woche, und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Änderungen sorgt auch weiterhin beim Kassa-Goldpreis für eine durchwachsene Trading-Tendenz, was die Stimmung betrifft.

Erfahren Sie, wie Sie das Gold-Sentiment für Ihr Trading nutzen können.Kostenlose Informationen zum Sentiment finden Sie hier!

Gold Tageschart

Goldpreis von „Feuer und Wut“ getrieben

Letzte Woche schrieben wir: "Der Goldpreis hat den vormaligen Neigungswiderstand getestet, der jetzt eine Unterstützung darstellt, die von den 2016-Hochs aus bis zum Wochenschluss reicht. FALLS Gold noch Luft nach oben hat, dürften die Verluste auf die 100-Tage-Linie begrenzt sein, wobei wir den Ungültigkeitslevel für die Aufwärtsbewegung nun auf 1.244 USD anheben. Der zwischengeschaltete Widerstand liegt nach wie vor bei 1.274 USD, wobei ein Durchbruch das Jahreshoch (Tagesschlusskurs) bei 1.293 USD anpeilen würde“.

In der Tat testete der Preis den und hielt über dem gleitenden 100-Tage-Durchschnitt. Das Hoch dieser Woche lag dabei am Freitag bei 1.292 US-Dollar. Ein Blick auf die vergangenen zwei Versuche, dieses Niveau zu überwinden, veranschaulicht die Gefährdung der unmittelbaren Zugewinne, während der Preis sich unter diesem Niveau befindet.

Gold 240 Min.

Goldpreis von „Feuer und Wut“ getriebenGoldpreis von „Feuer und Wut“ getrieben

Ein genauerer Blick auf die Preisbewegung zeigt, dass der Preis über eine eingebettete Bullenflagge durchbricht, wodurch Gold innerhalb der aufsteigenden Kanalformation gehalten wird, die wir schon seit einigen Wochen verfolgen. Die anfängliche Unterstützung liegt jetzt bei 1.281 US-Dollar, unterstützt von 1.274 US-Dollar. Unser kurzfristiger Blick ist nach oben, über die Monatseröffnungsunterstützung bei 1.268 US-Dollar gerichtet.

Die Widerstandsziele bleiben unverändert bei 1.293 US-Dollar und die 100 Prozent Extension bei 1.296 US-Dollar. Beachten Sie, dass der Kanalwiderstand direkt darüber liegt und die Zugewinne bei Eintritt in diese Niveaus nächste Woche gefährdet sind. Fazit: Achten Sie auf eine Reaktion an diesen Widerstandsniveaus. Der mittelfristige Blick ist dabei nach oben gerichtet, während der Preis sich innerhalb dieser Kanalformation befindet.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.