Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,67 % Gold: 0,33 % WTI Öl: -0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/gfHtKE1i4W
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,10 % 🇪🇺EUR: -0,16 % 🇦🇺AUD: -0,18 % 🇯🇵JPY: -0,30 % 🇨🇦CAD: -0,33 % 🇬🇧GBP: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/BAMIc3aSIv
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,38 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/KNMUVfhe2v
  • 🇨🇳 CNY Caixin China PMI Mfg (MAR), Aktuell: 50.1 Erwartet: 45.0 Vorher: 40.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Caixin China PMI Mfg (MAR) um 01:45 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 45.0 Vorher: 40.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • In Kürze:🇦🇺 AUD RBA Minutes of March 18 Policy Meeting (MAR) um 00:30 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • 🇯🇵 JPY Tankan-Prognose Hersteller (Großunternehmen) (1Q), Aktuell: -11 Erwartet: -15 Vorher: 0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇯🇵 JPY Tankan Investitionsaufwand alle Industrien (Großunternehmen) (1Q), Aktuell: 1.8% Erwartet: 1.7% Vorher: 6.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇯🇵 JPY Tankan Large Non-Manufacturing Index (1Q), Aktuell: 8 Erwartet: 2 Vorher: 20 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇯🇵 JPY Tankan Small Non-Manufacturing Outlook (1Q), Aktuell: -19 Erwartet: -15 Vorher: 1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
US-Dollar könnte sich erholen, falls die Fed ihre Zinsanhebungsabsichten bekräftigen sollte

US-Dollar könnte sich erholen, falls die Fed ihre Zinsanhebungsabsichten bekräftigen sollte

2017-05-22 06:26:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:
US-Dollar könnte sich erholen, falls die Fed ihre Zinsanhebungsabsichten bekräftigen sollte

Fundamentalprognose für den US-Dollar: Neutral

  • Der US-Dollar beendet seine vierwöchige Gewinnphase aufgrund der Unruhe über eine politische Instabilität
  • Einer Straffungspolitik zugewandtes FOMC-Protokoll/Fed-Rhetorik könnte dem Verkaufsdruck entgegenwirken
  • Positive BIP-Korrektur für das erste Quartal und PMI-Daten könnten eine Erholung des Greenback unterstützen

Der US-Dollar beendete aufgrund der Angst vor politischer Instabilität seine vierwöchige Gewinnphase, was die Anleihenrendite belastete und den in die Fed Fund Futures für das Jahr 2017 eingepreisten Ausblick auf Zinsanhebungen flacher werden ließ. Dies folgte Berichten, dass der aus dem Amt entlassene FBI-Direktor James Comey ein Memo verfasst hatte, das Einzelheiten zu einem Ersuchen Präsident Trumps enthielt, eine Untersuchung der Verbindungen des ehemaligen nationalen Sicherheitsberaters Michael Flynn zu Russland einzustellen.Diese Nachricht schlug wie eine Bombe ein, nachdem es zuvor

Berichte gegeben hatte, dass Trump Geheimdienstinformationen mit führenden russischen Vertretern, die das Weiße Haus besucht hatten, geteilt hatte. Anleger sind über die intensiver werdende politische Unruhe besorgt, da sie Pläne für eine expansive Finanzpolitik aus der Bahn werfen könnte, von der erwartet wurde, dass sie die Unternehmenserträge steigern und die Fed in einen steileren Zinsanhebungspfad zwingen würde, eine These, die als der „Trump-Trade“ bekannt ist.Die Märkte bleiben wahrscheinlich auch weiter für reflexartige Volatilitätsspitzen anfällig, sollten weiterhin besorgniserregende Schlagzeilen aus Washington DC kommen.

Der ehemalige FBI-Direktor Robert Mueller wurde als Sonderermittler eingesetzt, um die Verbindungen zwischen dem Trump-Lager und Russland weiter zu untersuhen, während Comey sich zur einer Aussage vor dem Kongress bereiterklärt hat. Dadurch wird wohl sichergestellt sein, dass es in den kommenden Tagen zu einem stetigen Nachrichtenfluss kommen wird, der in die Kurse von Anlagewerten absorbiert wird.

Dennoch ist politische Unruhe nur insoweit ein potenter Treiber des Kurses des US-Dollar, als dass sie auf eine breitere Instabilität des Marktes hindeutet, die den Zinsanhebungsyklus der Fed aus der Bahn wirft. Insofern könnte ein mit planmäßigen Kommentaren von Vertretern der Notenbank praller Kalender sowie die Veröffentlichung des Protokolls der FOMC-Sitzung diesen Monat ein kritisches Gegengewicht zu der aus dem Weißen Haus ausgehenden Negativität schaffen.

Die Vertreter der Notenbank hatten bereits vor der Präsidentschaftswahl im vergangenen Jahr eine Straffung der Geldpolitik geplant und bei fehlender Klarheit über das Finanzprogramm der Regierung die feste Absicht von Straffungen im Juni signalisiert. Ein steter Strom an Kommentaren und ein optimistisches Protokolldokument, dass dies bestätigt, könnte den politisch motivierten Verkaufsdruck mindern, was dem geschüttelten Greenback eine neue Chance bieten würde.

Diese Botschaft würde noch glaubhafter klingen, wenn sie von verbesserten Wirtschaftsdatenergebnissen begleitet würde. Im Mittelpunkt dabei steht ein zweiter Blick auf die BIP-Zahlen für das erste Quartal, für die eine Aufwärtskorrektur des annualisierten Wachstums erwartet wird. Die vorläufigen Ergebnisse der PMI-Erhebungen für das fertigende Gewerbe und den Dienstleistungssektor für Mai sollen ebenfalls eine Verbesserung des Aktivitätswachstums ausweisen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.