Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,18 % Silber: 0,00 % Gold: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/ZACB6Snutg
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 1,33 % CAC 40: 1,21 % Dow Jones: 0,29 % S&P 500: 0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ou4boSB4CI
  • 🇺🇸 USD Real Avg Weekly Earnings (YoY) (MAR), Aktuell: 0.2% Erwartet: N/A Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • 🇺🇸 USD Consumer Price Index Ex Food and Energy (MoM) (MAR), Aktuell: -0.1% Erwartet: 0.1% Vorher: 0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • 🇺🇸 USD Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (MAR), Aktuell: 1.5% Erwartet: 1.6% Vorher: 2.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • 🇺🇸 USD Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vormonat) (MAR), Aktuell: -0.4% Erwartet: -0.3% Vorher: 0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 94,59 %, während Dow Jones Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/CvegPi9VbT
  • In Kürze:🇺🇸 USD Real Avg Hourly Earning (YoY) (MAR) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 0.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • In Kürze:🇺🇸 USD Real Avg Weekly Earnings (YoY) (MAR) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 0.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-10
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,20 % 🇦🇺AUD: 0,12 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇪🇺EUR: 0,11 % 🇳🇿NZD: 0,08 % 🇯🇵JPY: 0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/XqmJ99dq6A
Goldpreis sucht nach FOMC-Sitzung nach Unterstützung - Alle Augen sind auf Frankreich gerichtet

Goldpreis sucht nach FOMC-Sitzung nach Unterstützung - Alle Augen sind auf Frankreich gerichtet

2017-05-06 19:39:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Goldpreis sucht nach FOMC-Sitzung nach Unterstützung - Alle Augen sind auf Frankreich gerichtet

Fundamentalprognose für Gold: Neutral

Gold fiel die dritte Woche in Folge. Vor Handelschluss am Freitag in New York hatte das Edelmetall 3,15 Prozent verloren und wurde bei 1.227 US-Dollar gehandelt. Der Preisrückgang stellt den größten wöchentlichen Verlust seit November dar. Dadurch fiel der Preis unter die technische Unterstützung und validierte somit eine kurzfristige Trendumkehr.

Wir diskutierten die Auswirkungen des Berichts vom US-Arbeitsmarkt während des DailyFX Roundtable Webinars am Freitag und obwohl die Gesamtzahlen die Erwartungen übertrafen, gleicht die Schwäche der Erwerbsquote die von der Notenbank kommende Aufregung aus, da der Markt sich weiter der „natürlichen Quote“ der Fed annähert. Das Ergebnis waren überschaubare Auswirkungen auf den Goldpreis, der den Tag höher abschließen dürfte.

Der FOMC-Ausschuss beließ seine Geldpolitik diese Woche unverändert. Er schrieb die Schwäche im ersten Quartal „transitorischen“ Faktoren zu, was zu einem Abverkauf von Gold führte, wodurch die Erwartungen des Marktes einer Zinsanhebung im nächsten Monat bekräftigt wurden. Mit Blick auf die in der kommenden Woche erwarteten Wirtschaftsmeldungen werden die Märkte sich auf die Veröffentlichung der Inflationszahlen und Einzelhandelszahlen in den USA als Richtungsindikatoren konzentrieren. Denken Sie daran, dass, wie die Lage im Moment aussieht, die Fed Fund Futures derzeit eine Wahrscheinlichkeit von fast 80 Prozent einpreisen, dass die Notenbank die Zinsen im Juni anheben wird. Achten Sie auf starke Daten, die den Goldpreis weiter belasten könnten, denn die Märkte bleiben auch weiterhin hinter der Erwartung der Fed von zwei bis drei weiteren Zinsanhebungen in diesem Jahr zurück.

Das größte Eventrisiko, das sich stellt, wird der Ausgang der Präsidentschaftwahl in Frankreich sein. Es wird nun weithin erwartet, dass der unabhängige Mitte-Politiker Emmanuel Macron sich gegen Marine Le Pen durchsetzen wird. Gefährlich für den aktuellen Abwärtstrend wäre ein unerwarteter Sieg für Le Pen. Das ist ein Szenario, das zu Ungewissheit über die Zukunft des Euro-Projekts als Ganzes führen würde (und es wäre auch ein Szenario, das aller Wahrscheinlichkeit nach für eine gewisse, kurzfristige Unterstützung des Goldpreises sorgen würde). Dennoch ist das aktuelle technische Bild weiter nach unten gerichtet, mit einem deutlicheren Unterstützungszusammenfluss vor Beginn der nächsten Woche.

Finden Sie heraus, was die aktuelle Gold-Positionierung über den derzeitigen Trend aussagt. Kostenlose Informationen zum Sentiment finden Sie hier!

Gold Tageschart

Goldpreis sucht nach FOMC-Sitzung nach Unterstützung - Alle Augen sind auf Frankreich gerichtetGoldpreis sucht nach FOMC-Sitzung nach Unterstützung - Alle Augen sind auf Frankreich gerichtet

Ein Durchbruch unter die Zusammenflussunterstützung dieser Woche bei 1.260 US-Dollar validierte eine Preisumkehr. Der Rückgang durchbrach dabei die Ziele bei 1.241 US-Dollar und 1.229 US-Dollar. Ein signifikanterer Unterstützungszusammenfluss findet sich um 1.216/1.220 US-Dollar, wo das Januar-Hoch mit dem gleitenden 100-Tage-Durchschnitt und einem Paar abwärtsgeneigter Unterstützungsparallelen zusammenläuft. Dies stellt einen Bereich von Interesse für eine kurfristige Erschöpfung / mögliche Long-Einstiege dar. Der anfängliche Widerstand liegt jetzt wieder bei 1.241 US-Dollar, mit einer bärischen Entkräftigung, die auf den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt bei 1.251 US-Dollar gesenkt wurde. Unsere Herangehensweise bleibt gegenüber der letzten Woche unverändert. „Fazit: Vor Beginn des Monats Mai achten wir auf eine Abwärtsbewegung in die strukturelle Unterstützung, die letztlich günstigere Long-Einstiege möglich macht.“

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.