Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Der $DAX startet positiv in den ersten Handelstag im #Maerz . Nach einem Aufwärtsgap und Test des oberen #Bouhmidi-Bands lässt der Index leicht nach. Der erste Handelstag im Monat ist historisch gesehen bullisch - Insbesondere im $SPX , $DJIA und $NDX https://t.co/Z1xRdfMG7I
  • #EURUSD $EURUSD #EURJPY https://t.co/Ah2fEbBXhV
  • Weekly Euro Prognose: EUR/USD, EUR/JPY und EZB Anleihekäufe im Fokus. Special thanks @DanielGMoss 👉https://t.co/9CUDG547iw #EURUSD #EZB #Forextrading #EURJPY @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/PFZjLSMLhW
  • Am Freitag beginnt der chinesische Volkskongress. "5 year goals will set for growth, environmental protection, technological development, living standards. Analysts expect to be a vision of a greener, more innovative economy..." #Wirtschaft #Finanzen 👉https://t.co/3mJf97WIlX https://t.co/lV3b6oyHCd
  • #DAX CFD Update. 14k erster Widerstand. TG1 bereits erfolgt. SL bereits nahe BE herangezogen #DayTrading #SwingTrading (Keine Anlageberatung) https://t.co/o95BxL3wdP
  • #DAX30 #DAX #DAytrading https://t.co/SUk31vTmq4
  • Weekly DAX Prognose: Noch ist es kein eindeutiges Hoch 👉https://t.co/pIlBWbawkl #DAX $DAX #DAX30 #Aktien @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/585I9m4SR5
  • USA/SAUDI-ARABIEN - Nach der Veröffentlichung des US-Geheimdienstberichts zum Mord an dem Journalisten Jamal #Khashoggi hat Präsident Joe #Biden für diesen Montag eine Bekanntmachung angekündigt. "Wir werden sie für Menschenrechtsverletzungen zur Verantwortung ziehen",*Reuters
  • #Brent #WTI. Der Iran schließt Gespräche mit dem Westen zur Wiederbelebung des Atomabkommens zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus.*Reuters
  • #ROBINHOOD - Die in der #GameStop -Affäre bekannt gewordene Online-Handelsplattform plant einem Bloomberg-Bericht zufolge einen Börsengang noch im März. *Reuters
Goldpreis bleibt trotz zweitem wöchentlichen Rückgang in zehn Wochen im Bullentrend

Goldpreis bleibt trotz zweitem wöchentlichen Rückgang in zehn Wochen im Bullentrend

Jeremy Wagner, CEWA-M, Head of Education

Fundamentalprognose für Gold: Bullisch

Gold schloss erst zum zweiten Mal in zehn Wochen die Woche niedriger. Die wichtigste Entwicklung, die Gold in der vergangenen Woche belastete, waren die Erwartungen einer Zinsanhebung durch die Fed. Am Montag sahen die Fed Funds Futures eine 50 Prozent Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung im Rahmen der Fed-Sitzung am 15. März. Nach den Reden von Trump und Fed-Vertretern begannen Trader zu glauben, eine Zinsanhebung käme eher früher als später.

Als Folge dessen konnten wir erleben, wie die Zinsanhebungserwartungen am Freitag, dem 3. März, bis auf 98% anstiegen und Gold kurzzeitig abverkauft wurde.

Die Logik würde vorschreiben, dass eine Zinsanhebung der Fed den Dollar nach oben und Gold, das keine Rendite bietet, nach unten treibt. Dieses Muster ließ sich bei der Preisbewegung der letzten paar Tage auch beobachten. Wenn wir aber einen Schritt zurücktreten, können wir erkennen, wie auf die beiden jüngsten Fed-Zinsanhebungen steigende Goldpreise folgten. Es lässt sich in dem Chart unten erkennen, dass steigende Zinsen und sogar der jüngste Anstieg der Zinsanhebungserwartungen den Goldpreis nach oben getrieben haben.

Goldpreis bleibt trotz zweitem wöchentlichen Rückgang in zehn Wochen im Bullentrend

Vielleicht signalisiert das Gold eine steigende Inflation, oder dass der Zinsstraffungszyklus zum Halt gekommen ist. Die Fed Fund Futures stimmen dem nicht zu. Am Freitag, wenn die Zahlen vom US-Arbeitsmarkt veröffentlicht werden, erhalten wir einen weiteren Einblick in die US-Wirtschaft.

Wir beobachten nach wie vor bullische, technische Signale. Der Goldpreis ist beispielsweise innerhalb des Elliott-Wellenkanals (blau) geblieben. Außerdem bleiben Preis und die Ichimoku-Verzögerungslinie (violett) über der Ichimoku-Wolke. Wir folgen seit dem 29. Dezember einer bullischen Tendenz. Damals argumentierten wird, dass der Goldpreis angesichts der steigenden Zinsen zulegen könnte.

Aus Stimmungsperspektive hat der SSI-Wert des Goldes seit Januar 2017 stetig nachgegeben. Ein rückläufiger SSI deutet auf einen bullischen Unterton für das Edelmetall hin. Der SSI-Wert für Gold liegt bei +1,58. Die Trader-Positionierung können Sie live auf unserer SSI-Seite verfolgen.

Wie ist der Quartals-Ausblick für Gold? In unserem Quartals-Trading-Leitfaden können Sie es herausfinden.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.