Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Ölpreis WTI Analyse: Jetzt ist Obacht angebracht https://t.co/UPGwNFvmIy #Brent #WTI $WTI $CL @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/G4viu0SWYZ
  • 🇺🇸 USD Philadelphia Fed Business Outlook (NOV), Aktuell: 10.4 Erwartet: 6.1 Vorher: 5.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (NOV 16), Aktuell: 227k Erwartet: 219k Vorher: 227k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (NOV 9), Aktuell: 1695k Erwartet: 1683k Vorher: 1692k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (NOV 16), Aktuell: 227K Erwartet: 219k Vorher: 225k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,16 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,95 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/r7PNDBJTxB
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Bank of Canada's Poloz Gives Fireside Chat in Toronto um 13:40 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • RT @CHenke_IG: DAX: Einige Hürden voraus https://t.co/j7yxJKo6k8 #DAX30 #trading @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland https://t.co/…
  • Forex Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,32 % 🇳🇿NZD: 0,25 % 🇪🇺EUR: 0,16 % 🇯🇵JPY: -0,00 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇨🇭CHF: -0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/U7J29IPj4u
  • In Kürze:🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (NOV 9) um 13:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1683k Vorher: 1683k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
Gold verzeichnet ersten wöchentlichen Verlust im Jahr 2017 - Fed, Arbeitsmarkten fordern Unterstützung heraus

Gold verzeichnet ersten wöchentlichen Verlust im Jahr 2017 - Fed, Arbeitsmarkten fordern Unterstützung heraus

2017-01-28 05:40:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
Gold verzeichnet ersten wöchentlichen Verlust im Jahr 2017 - Fed, Arbeitsmarkten fordern Unterstützung heraus

Fundamentalprognose für Gold: Neutral

Gold beendete diese Woche eine einmonatige Phase der Preisanstiege. Das Edelmetall hat 1,78% verloren und wurde vor Schluss in New York am Freitag bei 1.188 US-Dollar gehandelt. Der Pullback markiert die erste Verlustwoche für Gold in diesem Jahr und kurz vor Ende des Januarhandels richtet sich die Aufmerksamkeit auf das größere Ereignisrisiko, das uns in der nächsten Woche bevorsteht.

Der Kalender ist derzeit voll mit bevorstehenden Wirtschaftsmeldungen: BoJ, FOMC, BoE und Daten vom US-Arbeitsmarkt. Es lässt sich also Volatilität erwarten. Denken Sie daran: Der US-Dollar hat es 2017 noch nicht geschafft, wieder Fuß zu fassen. Der DXY weicht um mehr als 3% von seinen Monatshochs ab. Interessanterweise war die Schwäche des Greenbacks diese Woche nicht dazu in der Lage, die Verluste beim Goldpreis auszugleichen. Nächste Woche wird sich die Aufmerksamkeit darauf richten, ob der Dollar dazu in der Lage sein wird, sich nach Verlusten drei Wochen in Folge zu stabilisieren.

XAUUSD Speculative Sentiment Index

Gold verzeichnet ersten wöchentlichen Verlust im Jahr 2017 - Fed, Arbeitsmarkten fordern Unterstützung heraus

Eine Zusammenfassung des DailyFX Speculative Sentiment Index (SSI) zeigt, dass Trader bei Gold Netto-Long sind. Das Verhältnis liegt bei +1,97 (67% der Trader sind Long), ein Rückgang von +1,51 in der letzten Woche. Letzte Woche merkten wir an, das Verhältnis „nähert sich neutraleren Niveaus an und unterstreicht das Risiko eines kurzfristigen Pullback des Preises. Es ist noch zu früh, um zu sagen, ob sich dies in eine signifikantere Umkehr entwickelt oder nicht. Derzeit besteht aber, bei einem Level unter dem Widerstand, das Risiko einer Korrektur nach unten.“ Der Rücksetzer diese Woche wurde von einer Erholung der Long-Positionierung begleitet. Das Risiko bleibt somit während der kommenden Woche abwärtsgewichtet.

Gold Tageschart

Gold verzeichnet ersten wöchentlichen Verlust im Jahr 2017 - Fed, Arbeitsmarkten fordern Unterstützung heraus

Letzte Woche erwähnten wir Erwartungen eines Erschöpfungsrücksetzers, „der bei einem Durchbruch unter die zwischenzeitliche Unterstützung bei 1.200 US-Dollar günstigere Long-Einstiege mit dem Ziel der markierten Zusammenflussneigungsunterstützung bei 1.182 US-Dollar bietet“. Ist das also das Tief? Auf Basis der Dynamiksignatur, den Preisbewegungen im DXY (der außerhalb des Handels eine Umkehr von der Unterstützung dieser Woche aus verzeichnete) und der Tatsache, dass Gold für eine umgekehrten Kerze vom Widerstand aus aufgestellt ist, würde ich auf ein weiteres Tief warten bevor ich mich auf eine deutlichere Erholung einlasse. Der zwischenzeitliche Widerstand liegt bei 1.200 US-Dollar, unterstützt von der Medianlinie, die vom Mai-Hoch aus verläuft (derzeit ca. 1.211 US-Dollar). Eine breitere bärische Entkräftigung bleibt stabil bei 1.219 US-Dollar.

Ein Durchbruch unter die vorläufige Unterstützung hat die untere Parallele, die Ende nächster Woche bei 1.171 US-Dollar mit dem 50% Retracement zusammenläuft, zum Ziel. Das Entscheidende ist: Die Fronten für den Handel Ende des Monats Januar sind bei 1.171 bis 1.219 US-Dollar gezogen. Wir könnten zwar noch eine gewisse Abschwächung oder Seitwärtsbewegung erleben, eine Schwäche in die unteren Bereiche dieser Spanne sollte aber als eine Kaufgelegenheit gesehen werden.

Für eine detailliertere Besprechung von Gold und anderen Strategien, die in der nächsten Woche zum Greifen kommen, schauen Sie den DailyFx Roundtable am Freitag, mit Vorschau auf: BoJ, Fed und BoE.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.