Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Top Trading-Idee für 2017: Abwarten auf aggressive, bullische Bewegung bei Gold von höherem Tief aus

Top Trading-Idee für 2017: Abwarten auf aggressive, bullische Bewegung bei Gold von höherem Tief aus

2016-12-21 07:25:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Vorbereitung auf eine bullische Umkehr des XAU/USD
  • Wie lässt sich die Umkehr des XAU/USD validieren
  • Bullische Preisziele bei bestätigter bullischer Umkehr des XAU/USD

„Märkte erreichen den Boden, wenn der letzte Verkäufer verkauft hat, und der Markt erreicht die Spitze, wenn der letzte Käufer gekauft hat.“

-Tom DeMark, DeMark Analytics

Punkt zum Eingehen eines Long-Trade: 1.250 USD pro Unze (das 38,2 der Dezember 2015 bis Juli 2016 Spanne)

Anfängliches Ziel 1: 1.375/81 USD pro Unze (2016 Hoch und 38,2% Retracement von der 2009-2015 Spanne)

Ziel 2: 1.484 USD pro Unze (50% Retracement der 2009-2015 Spanne)

Eine scheinbar große Ironie des Ausgangs der US-Wahlen war, wie falsch viele Marktteilnehmer die Auswirkungen eines möglichen Trump-Siegs auf die Preise eingeschätzt hatten. Nachdem der Wahlsieg Trumps in den frühen Morgenstunden des 9. Novembers 2016 erklärt worden war, verzeichnete der Markt eine unerwartete Rally mit vollem Risiko, die bis in den Dezember hineinreichte.

Viele Trader dachten, Trump würde zu einer Risk-off Stimmung im Markt führen, und dass Gold und der Japanische Yen am aggressivsten zulegen und somit am stärksten vom Wahlsieg Trumps profitieren würden. Seit dem 9. November lag das Intraday-Hoch des XAU/USD jedoch nur leicht über 1.340 USD pro Unze und der Goldpreis ist bis Mitte Dezember ca. 17% oder fast 230 USD/Unze gefallen. Auch der Japanische Yen verlor bis zu dem Zeitpunkt, zu dem diese Zeilen verfasst werden, 1.335 Pips, was einem Verlust von annähernd 14,6% innerhalb eines Monats gleichkommt.

Obwohl der Markt sich aggressiv gegen sichere Hafen Werte und Währungen wie Gold und den Japanischen Yen bewegt hat, sollten Trader auf die Vorbereitung einer bullischen Goldbewegung Anfang 2017 achten. Die Hauptkomponenten, die mich besonders auf eine bullische Goldumkehr achten lassen, sind der steile Preisverfall und die sich entwickelnden Stimmungsextreme. Der Goldpreis ist in die 0,618%-0,786% Retracement-Zone der Dezember 2015 - Juli Rally gefallen, bei der Gold um ca. 32,2% oder 330 USD/Unze von 1.046 USD/Unze bis auf 1.376 USD/Unze gestiegen ist.

Laut dem Daily Sentiment Index scheint es auf dem Weg in das Jahr 2017 keine verhasstere Anlageklasse zu geben. Der DSI weist bei Gold 10% Bullen aus (90% Bären), die vor langfristigen Anleihen oder T-Bonds und T-Notes auf dem zweiten und dritten Platz mit 11% bzw. 12% stehen.

Wenn man auf den Anfang des Jahres 2016 zurückblickt, wird man sich an aggressive Erwartungen eines Verfalls des Ölpreises auf 10 Dollar pro Barrel erinnern und dass der Dollar immer weiter steigen würde, während die Aktienmärkte die verhasste Aktienklasse darstellten. Ende 2016 hat sich die Situation des Dollars gedreht nachdem er von dem Januar-Hoch bis zum Tief Anfang Mai 8% gefallen war. Von dem Mai-Tief von 91,92 aus verzeichnete der Dollar eine Rally von mehr als 11%. Zwischen Februar und Dezember verzeichnete Öl eine Rally von mehr als 111% und könnte aus einem bullischen Schulter-Kopf-Schulter Muster auf 60 Dollar pro Barrel hin ausbrechen. Der S&P 500 stieg, nachdem er während des ersten Handelsmonats des Jahres 2016 13,3% gefallen war, von seinem Februar-Tief aus um 26%.

An diese jüngste Periode der Marktgeschichte sollte man sich erinnern, denn Gold könnte zusammen mit Anleihen noch den Hauptpreis für die stärkste Umkehr gewinnen, wenn der Handel 2017 beginnt.

Während in Hinblick auf den schwachen Yen und Euro Euphorie besteht, vermittelt der starke US-Dollar das Gefühl, das in den globalen Märkten alles in Ordnung ist. Wir sollten Anfang 2017 aber wachsam sein, da Gold von einer fehlbewerteten Euphorie profitieren könnte. In Anbetracht dessen, dass Gold im Future-Markt der meistgehasste Vermögenswert ist, steigt die Möglichkeit, dass bei einem Ausbruch von Gold 2017 viel Raum nach oben besteht. Der jüngere, digitale Bruder des Goldes, Bit-Coin (BTC/USD), ein weiterer sicherer Hafen Wert, hat für 2016 eine bullische Spanne von 440 USD mit einer bullischen Spanne vom Tief zum Hoch von 125%.

Andere mit Gold korrelierende Werte befinden sich ebenfalls in einem starken Bärenmarkt und müssten sich vor Eingehen eines Long-Trades bei Gold 2017 umkehren.

Warten auf bullische Einstiegshinweise:

Natürlich kommt ein Abwärtstrend nicht automatisch einer Kaufgelegenheit gleich. Vor dem Eingehen eines Long-Trades möchte ich Dynamik sehen und eine Neubewertung der Märkte auf Grundlage von Informationen, die zu einem guten Trade führen. Im derzeitigen Klima mit Aktien auf Rekordhochs, einem nach wie vor schwachen Yen und einer Rally bei den Anleihenrenditen warten wir auf den richtigen Zeitpunkt, um bei Gold Long zu gehen.

Bevor ich eine Gold Long-Position eingehe, muss der Preis über der täglichen Ichimoku-Wolke und die verzögerte Linie ebenfalls über der Wolke liegen (verzögerte Linie = Preis vor 26 Perioden). Angesichts der Unruhe im Markt, in dem eine äußerst extreme, bärische Stimmung herrscht, und dem Abverkauf von sichere Hafen Werten, Euphorie in Hinblick auf risikoreichere Werte zusammen mit Ungewissheit über den zukünftigen Welthandel und das Wachstumspotenzial für Aktieneinkünfte, könnte Gold sich für eine Rally zu Beginn des Jahres 2017 vorbereiten, die der Rally im ersten Halbjahr 2016 ähnlich ist. Falls dem so sein sollte, wäre das eine Bewegung, bei der ich traden möchte.

Top Trading-Idee für 2017: Abwarten auf aggressive, bullische Bewegung bei Gold von höherem Tief aus

Chart erstellt von Tyler Yell, CMT, mit TradingView

Kennen Sie bereits unsere kostenlosen Tradingleitfäden?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.