Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @SalahBouhmidi @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke Bro!
  • #EURUSD #NFPGuesses #SPX https://t.co/JtIBSTr66X
  • 🇺🇸US Arbeitsmarkt enttäuscht eigentlich 👉https://t.co/Wc1Re4O36d #EURUSD #SP500 #Aktien #Forex #NFP https://t.co/AG5noX1cz0
  • @DavidIusow @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke David schätze die Skills meines Freundes und Kollegen im Trading und der Analyse - Keep Movin
  • #FF @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider many many more. #fintwit=best #trading/#invest community https://t.co/CsJbLv7U9W
  • #TradingEducation 👇 https://t.co/ZeyiRPkqIp
  • #Adventskalender - Vier Tage sind zwar schon rum, aber du hast noch 20 Tage vor dir. Schau du in meinen #Trading - Kalender rein. Jeden interessante Tradinginhalte, die dir das Thema Trading näherbringen: https://t.co/gLCi34bcO3 https://t.co/KlOdnq36cJ
  • #Brent #WTI #OPEC #Trading https://t.co/2HsVoP1qW4
  • 🛢️Brent, WTI: Ölpreis winkt den OPEC + Deal durch 👉https://t.co/WUUBlgu1Hy #Brent #WTI #CL_F #Crudeoil #Oelpreis #Opec https://t.co/Kxu9RBSxmc
  • #DA30 Abpraller am technischen Widerstand. Brexit-Impuls eher kurzfristig. Was die Aussagen angeht, verständlich. Die Situation kann sich immer noch anders darstellen zum Ende des Wochenendes. Vola ⬆️ Teilgewinnmitnahmen sind das A und O hier imo. Rest gut absichern. https://t.co/xTmbxX7M85 https://t.co/kSgoho48A2
Banxico fordert Fed mit 50 Bp Zinserhöhung heraus – USD/MXN gibt nach

Banxico fordert Fed mit 50 Bp Zinserhöhung heraus – USD/MXN gibt nach

2016-12-16 14:55:00
Diego Colman, Marktanalyst
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Banxico überraschte den Markt und hob ihren Leitzins um 50 Bp auf 5,75%. Die Erwartungen hatten bei 25 Bp gelegen.
  • USD/MXN stoppte seine Kursgewinne und fiel nach der Zinserhöhung um beinahe 0,9%
  • Check out the for market moving releases in the upcoming days.

Die Bank of Mexico folgte im Rahmen ihrer letzten geldpolitischen Sitzung des Jahres 2016 der Fed und erhöhte ihren Tagesgeldsatz um 50 Bp auf 5,75%. Die Entscheidung überraschte, da die meisten Marktteilnehmer nur eine Erhöhung um ein Viertel Prozent erwartet hatten.

Die Maßnahme hat zum Ziel, nach einem weiteren Schritt der US-Notenbank zur Normalisierung der Geldpolitik gestern, eine Kapitalflucht zu vermeiden. Vor allem ist es aber eine Maßnahme zum Schutz der stark unter Druck stehenden Landeswährung und zur Senkung des Inflationsdrucks bevor die Erwartungen jede Bodenhaftung verlieren.

2016 führten mehrere Volatilitätsepisoden und der unerwartete Ausgang der Präsidentschaftswahlen in den USA zu einem massiven Abverkauf des Mexikanischen Peso (Anstieg des Währungspaars USD/MXN). Das wiederum führte zu der größeren Sorge, dass das Ausmaß der Abwertung sich auch auf die Erwartungen für die Verbraucherpreise niederschlagen könnte. Als Reaktion hierauf ergriff Banxico aggressive Maßnahmen, um das Ausbluten des Peso zu beenden, und erhöhte die Kreditkosten während der letzten zwölf Monate um über 200 Bp. Trotz dieser Bemühungen erwiesen die Maßnahmen sich als weitgehend erfolglos für die Umkehr des Abwärtstrends des MXN. Die Währung weist gegenüber dem USD immer noch einen Verlust von ~19% seit Jahresbeginn auf.

In ihrer geldpolitischen Erklärung unterstrich Banxico die Sorge über ein Durchschlagen der Belastungen und betonte, dass die Entscheidung zur Straffung der Geldpolitik um ein halbes Prozent zum Ziel hat, Inflationskräften zu einem Zeitpunkt, zu dem nach wie vor das signifikante Risiko einer weiteren Peso-Abwertung besteht, entgegen zu wirken. Was die Wirtschaftsaktivität betrifft, war der Ton etwas gedrückt. So wurde angemerkt, dass das Risikogleichgewicht der mexikanischen Wirtschaft sich bei stagnierenden Investitionen und Ungewissheit über die Handelsverbindungen zwischen Mexiko und den USA verschlechtert habe.

Nach der überraschenden 50 Bp Zinsanhebung machte der Peso alle Intraday-Verluste gut. Das Währungspaar USD/MXN fiel bis auf 20,3749 MXN. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts konnte der MXN die Zugewinne konsolidieren. Bei Wetten, dass Banxico alles tun würde, was zur Stabilisierung des Peso und zur Vermeidung weiterer Verluste erforderlich ist, konnte er gegenüber dem Greenback 0,75% zulegen.

Kennen Sie bereits unsere kostenlosen Tradingleitfäden?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.