Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Welche dramatischen Marktbewegungen im November werden sich fortsetzen, ins Stocken geraten, sich umkehren?

Welche dramatischen Marktbewegungen im November werden sich fortsetzen, ins Stocken geraten, sich umkehren?

2016-12-01 17:45:00
John Kicklighter, Chef-Stratege
Teile:

Gesprächsansätze:

- Es kam im November zu beachtlichen Volatilitätsniveaus mit starken Bewegungen bei Aktien, Devisen und Zinsen

- Gewinnt man aber einen gewissen Abstand, erscheinen die medienträchtigsten Bewegungen – Aktien, Volatilität – im November nicht mehr so überzeugend

- Gleichzeitig könnten eine beispiellose Bewegung der Renditen von US-Schatzanleihen und eine geringere Bewegung des Dollar und Gold einen neuen Trend auslösen

Informieren Sie sich über die Prognosen der DailyFX-Analysten für das vierte Quartal für den US-Dollar, den Euro, das Pfund, Aktien und Gold in den DailyFX Trading-Leitfäden.

Ein bemerkenswert aktiver Monat für die Märkte ist zu Ende gegangen. Manche der größten Schlagzeilen der letzten Wochen werden dem Performance-Hype nicht gerecht und schon gar nicht dem Potenzial für die zukünftige Entwicklung. Andererseits wurden während des Monats unendliche Mengen Tinte auf den S&P 500 und US-Aktien aufgewendet. Ein Rekordhoch und beachtliche Zugewinne nach den Wahlen in den USA sind ganz sicherlich beeindruckend, sie stellen aber nicht die Geburt eines neuen Trends dar und sie kompensieren auch nicht für die gedehnte Stimmung und das fundamentale Ungleichgewicht zwischen Kurs und Wert.

Demgegenüber ist die unglaubliche 30 Prozent Rally der Renditen von US-Schatzanleihen während des vergangenen Monats die stärkste seit Beginn der Aufzeichnungen und markiert nach einem strukturellen Abwärtstrend einen Wendepunkt. Angesichts der Lage im globalen Finanzsystem – abschwächende Effektivität der Geldpolitik, gedehnte Risikobereitschaft bei Niedrigrenditen auf Rekordniveau, zunehmender Protektionismus – erleben wir möglicherweise eine wirklich seismische Veränderung im Markt mit Gelegenheiten, die über Vermögenswerte mit direktem Staatsanleihenbezug hinausgehen.

Unter einigen der anderen Bewegungen des letzten Monats, die, je nachdem ob wir sie auf monatlicher oder täglicher Basis (technisch und fundamental) bewerten, ein abweichendes Bild bieten, sind u.a.: der Dollar, die Volatilität und sogar Gold. Der VIX ist im November nach Ende der Präsidentschaftswahlen in den USA erwartungsgemäß gefallen. Aber wenn wir uns einmal die gesamte Historie des Index anschauen, sehen wir, dass wir uns in der Nähe eines natürlichen Tiefs befinden. Beim Dollar trieb ein starker Monat den ICE Dollar Index auf ein 13-Jahres-Hoch. Die Rally durchbricht eine längere Stauphase, das bedeutet aber nicht, dass sie die Fortsetzung eines größeren Trends ist. Sie könnte eine Erschöpfungsbewegung auf fundamentaler und technischer Basis sein. Für Gold sieht die Bewegung während des Monats statistisch nicht beeindruckend aus. Das Gesamtbild zeigt aber ein Gleichgewicht des Potenzials, das wir möglicherweise nicht hinreichend zu schätzen wissen, wenn wir uns nur auf die letzten Monate oder sogar Jahre konzentrieren. Was haben die Märkte also zu bieten, wenn man sie als Gesamtbild betrachtet? Wir schauen uns diese Unterschiede nach Abschluss des Monats November im Strategievideo an.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.