Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
AUD/USD in den Nachwirkungen der Präsidentschaftswahlen in den USA festgefahren

AUD/USD in den Nachwirkungen der Präsidentschaftswahlen in den USA festgefahren

2016-11-21 15:20:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Fundamentalprognose für den Australischen Dollar: Neutral

  • Abverkauf des Australischen Dollar beschleunigt sich, da die Märkte eine Änderung der Trump-Politik mit einpreisen
  • Die Flaute bei dem Top-Tier Event-Risiko könnte den Märkten eine Retracement-Gelegenheit bieten
  • Die Benennung der Mitglieder des Trump-Kabinetts könnte eine starke Volatilität auslösen

Der Australische Dollar beschleunigte wie erwartet seinen Abwärtstrend, da die Finanzmärkte sich nach wie vor mit den Auswirkungen einer bevorstehenden wirtschaftspolitischen Wende nach den Präsidentschaftswahlen in den USA auseinandersetzen. Trader wetten darauf, dass grandiose finanzpolitische Anreize, die von dem designierten Präsidenten Trump angestrebt werden, sich als inflationstreibend erweisen könnten, was die Fed auf einen steileren Zinsanhebungspfad drängt. Gleichzeitig könnte die Wiedereinführung von Handelsbarrieren für Länder, die von der weltweiten Lieferkette abhängig sind, einschließlich Australiens, schlimm werden. Dies könnte die RBA auf der defensiven Seite des Spektrums halten, was eine bereits tiefer werdende geldpolitische Divergenz zusätzlich akzentuiert.

Die Evolution dieser Umstände wird die Finanzmärkte wahrscheinlich auch die nächsten Wochen noch beschäftigen. Einerseits dürfte die etablierte Dynamik auf neue Hindernisse stoßen, die eine Fortsetzung behindern. Laut den Fed Funds Futures liegt die Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung durch die Fed im Dezember bei 98 Prozent, was bedeutet sie ist bereits mit eingepreist. Kommentare von Vertretern der Notenbank während der vergangenen Woche deuteten wiederholt darauf hin, dass Einzelheiten bevorstehender finanzpolitischer Unterstützungsmaßnahmen für die Richtung der Geldpolitik im nächsten Jahr ausschlaggebend seien. Das bedeutet, dass die Veröffentlichung des Protokolls der FOMC-Sitzung im November und ein stetiger Fluss von Aktivitätsdaten in den USA (es stehen die Aufträge für haltbare Wirtschaftsgüter und Eigenheimverkäufe sowie die PMI-Erhebungen an) die Landschaft wahrscheinlich nicht wesentlich verändern werden. In Australien stehen derzeit keine Daten bevor.

Andererseits könnte die Flaute den geschockten Märkten eine Erholung bieten und die Tür für korrigierende Gewinnmitnahmen nach zehn Tagen intensiver direktionaler Dynamik öffnen. Der Abfluss von Liquidität wird wahrscheinlich von dem bevorstehenden Thanksgiving-Feiertag in den USA aufgefangen, da er diese Dynamik entmutigen könnte. Das könnte sich in Form einer umfassenden Umkehr der Bewegungen im gesamten Anlagenspektrum in letzter Zeit äußern. Der Australische Dollar verfügt in diesem Szenario über Spielraum sich zu verbessern und Boden wiederzugewinnen, bevor sich wieder die dominanten, thematischen Kräfte durchsetzen. Solche Bewegungen verlaufen in dieser Phase jedoch möglicherweise gegen den Trend und können schnell auf Hindernisse stoßen, wenn Meldungen über die Zusammenstellung der neuen US-Administration hereinkommen. Die Ernennung des Finanzminister könnte sich als besonders wichtig erweisen, da die Märkte versuchen werden, die Person an der Spitze von Trumps Wirtschaftsprogramm einzuschätzen.

Kennen Sie unseren Forex Leitfaden? Und was macht eigentlich einen erfolgreichen Trader aus? Erfahren Sie mehr!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.