Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • And this is how it looks like when a plan got real :)) #DAX https://t.co/0mr7GxHOAN https://t.co/Zp3pPnx9Jc
  • 🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F), Aktuell: 0.5% Erwartet: 0.5% Vorher: 0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • 🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, nicht saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F), Aktuell: 1,0% Erwartet: 1.0% Vorher: 1.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • 🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F), Aktuell: 1% Erwartet: 0.5% Vorher: 0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F) um 07:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.5% Vorher: 0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, nicht saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F) um 07:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: 1.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • Intraday there is maybe an opportunity for a long after support at around .150 is reached. Under that support maybe short opportunity. As we re in short term long mode, I prefer to wait for a base and trade this it via buy stop. Let’s see if it plays out. #Daytrading #Dax30 https://t.co/IX6BwYB7RD
  • Good morning. #Dax Future > 12d ema again. On a daily chart it looks like a bullish flag pattern. Correction still in play but with good chances for another positive day imo. #FDAX $Dax https://t.co/Vst55TDuSx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,17 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,13 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Antb7Pj0lo
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,07 % 🇬🇧GBP: 0,06 % 🇪🇺EUR: 0,05 % 🇦🇺AUD: 0,01 % 🇨🇦CAD: 0,01 % 🇨🇭CHF: -0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/3ZBhuA7qed
USD/JPY: Rallye wegen abwartender BoJ und Spaltung innerhalb des FOMC von 7:3 gefährdet

USD/JPY: Rallye wegen abwartender BoJ und Spaltung innerhalb des FOMC von 7:3 gefährdet

2016-10-28 20:25:00
David Song, Währungsstratege
Teile:
USD/JPY Chart

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Neutral

Der Zinsentscheid des Federal Open Market Committee (FOMC) im November könnte eine kurzzeitige Rallye im USD/JPY auslösen, da die Zentralbank offenbar einen ähnlichen Weg wie in 2015 eingeschlagen hat. Aber das Gleiche von Seiten der Bank of Japan (BoJ), begleitet von einem weiteren glanzlosen US Arbeitsmarktbericht könnten den jüngsten Anstieg im Wechselkurs bremsen, da das Argument für eine weitere Abweichung in der Geldpolitik abgeschwächt wird.

Es wird allgemein vom FOMC erwartet, dass es vor der US-Präsidentschaftswahl vom 8. November an der aktuellen Politik festhalten wird. Der Ausschuss könnte jedoch vermehrt Anstrengungen unternehmen, um die Haushalte und Unternehmen auf eine Zinsanhebung im Dezember vorzubereiten, da "einige Mitglieder glauben, dass es angemessen sei, die Zielbandbreite der Federal Funds Rate relativ bald anzuheben, sollten sich der Arbeitsmarkt und die Wirtschaftsaktivität weiter verbessern". Nachdem für die Beschäftigungszahlen für Oktober die Schaffung von 175.000 neuen Stellen erwartet wird, könnte die anhaltende Verbesserung in der Beschäftigung die Federal Reserve stärker spalten. Aber eine weitere Spaltung von 7 zu 3 Stimmen, um an der aktuellen Haltung festzuhalten, könnte das bullische Sentiment gegenüber dem US Dollar abschwächen. Die Zentralbankoffiziellen reduzierten auch die langfristigen Zinsprognosen und warnen weiterhin davor, dass die "auf Umfragen basierenden Messungen der längerfristigen Inflationserwartungen per Saldo kaum Veränderungen zeigten, während der marktbasierte Inflationsausgleich gering geblieben sei". Somit könnte der Arbeitsmarktbericht den kurzfristigen Ausblick für den Greenback stärker beeinflussen, vor allem, da die Fed-Vorsitzende Janet Yellen und Kollegen offenbar keine Eile haben, höhere Kreditkosten einzuführen.

Gleichzeitig wird die BoJ kaum etwas Neues bringen, da der Vorsitzende Haruhiko Kuroda und Kollegen erwarten, dass die beispiellosen Maßnahmen (Negativzinsen & Quantitative/Qualitative Easing Programm mit "Zinskurven-Kontrolle") helfen werden, das Inflationsziel von 2 % zu erreichen. Aber eine deutliche Veränderung in den Prognosen der Zentralbank könnte den Japanischen Yen noch zusätzlich schwächen, sollte der Ausschuss sein Versprechen wiederholen, eine Preisstabilität zu garantieren. Tatsächlich hat die BoJ vielleicht kaum eine andere Wahl, als über die zweite Jahreshälfte von 2017 hinauszublicken, um ihr Inflationsziel zu erreichen, da die Kerninflation gemäß Verbraucherpreisindex (VPI) vom August mit 0,2 % auf annualisiert 0 % gesunken ist. Die neuen Reden der Zentralbank könnten die lokale Währung belasten, sollte die BoJ eine größere Bereitschaft zeigen, die stark akkommodative Haltung länger beizubehalten. Die jüngste Abwertung des Japanischen Yens könnte aber abgebremst werden, wenn die BoJ an ihrem Status Quo festhält und in der Geldpolitik eine abwartende Haltung einnimmt.

USD/JPY Daily Chart

Der USD/JPY könnte die Korrektur seines Rückgangs von Anfang des Jahres fortsetzten, da er an zahlreichen Versuchen scheiterte, unterhalb von 99,70 (61,8 % Expansion) zu schließen. Das Paar könnte den Abwärtstrend von Anfang des Jahres bedrohen, da es sich nun gegen den Trendlinien-Widerstand stellt. Ein Schlusskurs oberhalb von 105,40 (50 % Retracement) wiederum könnte das nächste Oberseitenziel um 106,60 (38,2 % Retracement) freilegen, aber der Relative Strength Index (RSI) scheint vom Kurs abzuweichen, denn der Oszillator hat es bisher nicht geschafft, über 70 auszubrechen und zieht sich von seinem letzten Hoch zurück.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.