Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:🇺🇸 USD Verkäufe vorhandener Immobilien (im Vergleich zum Vormonat) (OCT) um 15:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2.1% Vorher: -2.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Verbrauchervertrauen in der Eurozone (NOV A) um 15:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -7.2 Vorher: -7.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • In Kürze:🇺🇸 USD Leading Index (OCT) um 15:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -0.1% Vorher: -0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,05 % S&P 500: 0,01 % Dax 30: -0,02 % CAC 40: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/WDg0WjRYui
  • Ölpreis WTI Analyse: Jetzt ist Obacht angebracht https://t.co/UPGwNFvmIy #Brent #WTI $WTI $CL @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/G4viu0SWYZ
  • 🇺🇸 USD Philadelphia Fed Business Outlook (NOV), Aktuell: 10.4 Erwartet: 6.1 Vorher: 5.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (NOV 16), Aktuell: 227k Erwartet: 219k Vorher: 227k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (NOV 9), Aktuell: 1695k Erwartet: 1683k Vorher: 1692k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (NOV 16), Aktuell: 227K Erwartet: 219k Vorher: 225k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,16 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,95 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/r7PNDBJTxB
Goldpreis Schwäche Wird Anhalten, Da Fed Offizielle Auf DEZ Zinsanhebung Drängen

Goldpreis Schwäche Wird Anhalten, Da Fed Offizielle Auf DEZ Zinsanhebung Drängen

2016-10-14 23:13:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
Goldpreis Schwäche Wird Anhalten, Da Fed Offizielle Auf DEZ Zinsanhebung Drängen

Fundamentale Prognose für Gold: Bärisch

Der Goldpreis blieb in dieser Woche praktisch unverändert. Das Edelmetall verlor lediglich 0,05 % und wurde am Freitag vor Börsenschluss in New York mit 1256 gehandelt. Die jüngsten Range-gebunden Kursbewegungen erfolgten aufgrund der allgemeinen Volatilität auf den US-Aktienmärkten. All drei Haupt-Indizes schließen die Woche niedriger ab. Obgleich der Sell-Off bei Gold möglicherweise eine kurze Pause eingelegt hat, bleibt technisch gesehen das allgemeine Risiko einer Abwärtsbewegung aufgrund Anfang dieses Monats erlittener technischer Schäden bestehen.

Die von der Vorsitzenden der Federal Reserve, Janet Yellen, am Freitag gemachten Kommentare unterstreichen das Dilemma der Zentralbank, den geeigneten Zeitpunkt für ein geldpolitisches Straffen während einer schwachen und langwierigen wirtschaftlichen Erholung festzulegen. Besonders bemerkenswert waren ihre Kommentare über das Risiko einer zu lang währenden Anpassung und die Schwierigkeiten, die das Komitee hat, "die Kosten/Vorteile einer solchen Strategie zu messen". Für das Gold bleibt der Fokus bei einer zukünftigen Zinsanhebung, wobei die Fed-Fund-Futures weiterhin eine Chance von 70 % Chance für eine Zinsanhebung in 2016 kalkulieren.

In der nächsten Woche werden die Trader die Veröffentlichung des Verbraucherpreisindex (VPI) genau beobachten, nachdem das jüngste FOMC-Sitzungsprotokoll erwähnte, dass "die auf Umfragen basierten Maßnahmen der längerfristigen Inflationserwartungen - insgesamt - wenig verändert waren, während die Markt-basierten Maßnahmen des Inflationsausgleichs niedrig blieben". Sollten die Daten eine größer als erwartete Zunahme des Preiswachstums zeigen, wird der Goldpreis weiterhin unter Druck bleiben. Neben der Wirtschaftsagenda wird eine neue Reihe von Zentralbank-Rhetorik von den für 2016 wahlberechtigten Mitgliedern, dem stellvertretenden Fed-Vorsitzenden Stanley Fischer, dem New York Fed-Präsidenten William Dudley und dem Fed-Gouverneur Jerome Powell Auswirkungen auf die Kurse haben, denn die Erwartungen auf eine Zinsanhebung im Dezember unterstützen weiterhin den Dollar, zu Lasten des Goldes.

Goldpreis Schwäche Wird Anhalten, Da Fed Offizielle Auf DEZ Zinsanhebung Drängen

Eine Zusammenfassung des DailyFX Specualtive Sentiment Index (SSI) zeigt, dass die Trader Gold Netto-Long halten - das Verhältnis liegt bei +2,78 (74 % der Trader sind Long) - das sind bärische Daten. Long-Positionen liegen 1,4 % über dem in der letzten Woche gesehenen Level, während die Short-Positionen für denselben Zeitraum 2,0 % niedriger sind. Das Open Interest ist ebenfalls weiter schwächer geworden (2,5 % unter dem Monatsdurchschnitt), was vermuten lässt, dass der allgemeine Fokus zwar weiter abwärts gerichtet ist, der derzeitige Rückgang sich aber seinem Ende nähern könnte.

Gold täglich

Goldpreis Schwäche Wird Anhalten, Da Fed Offizielle Auf DEZ Zinsanhebung Drängen

Der technische Ausblick bleibt seit der letzten Woche unverändert, da die Kurse "die Woche über der kurzfristigen Unterstützung bei 1249 abschließen" - der Bereich wird definiert von dem 38,2 % Retracement des Aufstiegs vom Dezember-Tief und der Mittellinie die vom hoch im Mai stammt. Ein Durchbruch unter dieses Level visiert den markierten Mittellinien-Zusammenlauf an - (~1220 unterstützt von der Schlüsselunterstützung bei 1204/10.

Ein anfänglicher Widerstand wird bei der früheren Mittellinien-Unterstützung gesehen ~1290, wobei unser bärisches Ungültigkeitslevel zurück bei 1303 liegt. Vom Standpunkt eines Traders aus würde ich nach einem Rebound Anfang der nächsten Woche suchen, der in eine bedeutungsvollere strukturelle Unterstützung verläuft und wo die Kurse eine aggressivere Gegenoffensive bieten können."

Längerfristige Aussichten gewünscht?

Klicken Sie hier, um DailyFX Goldprognosen für Q4 zu sehen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.