Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,03 % Gold: -0,17 % Silber: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/tGUylfuk8e
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,18 % 🇪🇺EUR: 0,07 % 🇨🇦CAD: 0,03 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇳🇿NZD: -0,05 % 🇦🇺AUD: -0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/abjsyBLzNX
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,80 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 87,38 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/45cfrnFSpe
  • 🇬🇧 GBP Rightmove Immobilienpreise (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV), Aktuell: 0.3% Erwartet: N/A Vorher: -0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Rightmove Immobilienpreise (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV) um 00:01 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
  • 🇯🇵 JPY Wohnungsbaudarlehen (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q), Aktuell: 2.9% Erwartet: N/A Vorher: 2.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-17
  • #DAX Update. Nothing changed so far. Consolidation is valid and up-trend as well. Will be posting last weeks #Daytrading performance tommorow. It`s the first negative (-2,38 % 📉) since five weeks. Week before +7,78 % #DAX30 #StockMarket https://t.co/GS0UKpUgTf
  • 💡Du möchtest aus Twitter das Meiste herausholen und dabei noch Geld verdienen? Dann sicher dir den "Twitter Money Master"- Guide (englisch). Nur noch heute für 37 $, ab Morgen steigt der Preis auf 97 $ 👇 https://t.co/ieY6ztLo8K
  • ✅Bad habits are the enemy of consistency in #Trading Because they have influence on your emotional feelings. Emotional stability is needed for positive thinking and positive thinking is needed to withstand losses, so you can stick to your plan. Its that simple. #DayTrading ✅
  • Eine gute @wot_frankfurt geht zu Ende. Viele interessante Vorträge, Gespräche mit Interessenten und Interviews. Wir kommen gerne wieder. @IWirtschaft @Manuel_Koch @IGDeutschland @SalahBouhmidi @CHenke_IG @DailyFX #cfd #trading https://t.co/ntTI94B3uW
Aussie-Dollar könnte größere Verluste wegen stabilieren Fed-Ausblick erleiden

Aussie-Dollar könnte größere Verluste wegen stabilieren Fed-Ausblick erleiden

2016-10-08 02:39:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:
Aussie-Dollar könnte größere Verluste wegen stabilieren Fed-Ausblick erleiden

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Bärisch

  • Der Australische Dollar ist aufgrund steigender Erwartungen über eine Fed-Zinsanhebung wieder in der Defensive
  • RBA-Finanzstabilitätsüberprüfung wird kaum Volatilität hervorrufen
  • FOMC-Protokoll, US-Daten, Fed-Rhetorik setzen Aussie weiter unter Druck

Geben die AUD/USD Trading-Pattern der Vergangenheit Hinweise darauf, wohin sich die Kurse bewegen werden?Finden Sie es hier heraus.

Der Australische Dollar sah sich erneutem Verkaufsdruck ausgesetzt, da erhöhte Spekulationen über eine Fed-Zinsanhebung die Risikoneigung belasteten und eine ungünstige Verschiebung bei den Rendite-Spreads verursachten. Beide Dynamiken erwiesen sich als schlecht für eine Währung, deren Sensibilität in erster Linie auf Sentiment-Tendenzen und den Anreiz für die Investoren basiert statt auf höheren Renditen der anderen G10 FX Alternativen.

Der einheimische Wirtschaftskalender ist nach der RBA-Sitzung über die Geldpolitik in der vergangenen Woche relativ ruhig. Der neu-gemünzte Gouverneur Philip Lowe wiederholte größtenteils die bereit bekannte Rhetorik, die in der Erklärung nach dem Treffen erschien. Wenn überhaupt, so erschien sein Ton ein ganz klein wenig positiver zu sein als der seines Vorgängers Glenn Stevens.

Die optimistischsten Bemerkungen von Herrn Lowe galten dem Wohnungsmarkt. Er sang ein großes Lob auf die Überwachungsmaßnahmen der Bank und malte ein rosarotes Bild über die verstärkten Darlehenstandards, die sich abkühlenden Mieten sowie die nachlassenden Kreditaufnahmen, die Umsätze und das Preiswachstum. Das bedeutet, dass die RBA-Finanzstabilitätsüberprüfung der nächsten Woche wenig bieten wird, was die eingeführten Policy Spekulationen beeinträchtigen könnte.

Damit werden wahrscheinlich externe Kräfte die Antreiber sein, wobei die Spekulationen über eine Fed-Zinsanhebung wieder einmal im Vordergrund und Mittelpunkt stehen werden. Das Protokoll der FOMC-Sitzung vom September wird im Rampenlicht stehen. Die Trader werden sich dafür interessieren, ob das Komitee, das für die Leitzinsen verantwortlich ist, eine absichtlich restriktive Wende genommen hat. Denn die Fed-Vorsitzende Yellen hatte ja tatsächlich so gut wie versprochen, dass wie erwartet, ein Straffen im Dezember zu erwarten sei.

Eine weitere Bestätigung für die in dem Protokoll bekanntgemachte Überzeugung der Zentralbank könnte die zusätzliche Verstärkung durch eine unerwartete Steigerung bei den Einzelhandelsumsätzen und dem Verbrauchervertrauen werden. Zusammen mit einer ganzen Reihe von Kommentaren seitens der Fed-Offiziellen, einschließlich der Vorsitzenden Yellen, könnte dies alles zu einem Aufwärtsdruck auf die Spekulationen für eine Zinsanhebung führen.

Die Trader sehen eine Möglichkeit von knapp über 64 Prozent für eine Zinsanhebung im Dezember. Das lässt reichlich viel Platz übrig, um größere Sicherheiten auf den Märkten zu erzeugen. Sollte sich das ereignen, wird sich der Australische Dollar voraussichtlich wieder einmal in der Defensive befinden, wenn sich verändernde Rendite-Spreads die Nachfrage untergraben und die Risikoneigung im Hinblick auf reduzierte Stimuli nachlässt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.