Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇬🇧 GBP Rightmove Immobilienpreise (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV), Aktuell: 0.3% Erwartet: N/A Vorher: -0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Rightmove Immobilienpreise (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV) um 00:01 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
  • 🇯🇵 JPY Wohnungsbaudarlehen (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q), Aktuell: 2.9% Erwartet: N/A Vorher: 2.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-17
  • #DAX Update. Nothing changed so far. Consolidation is valid and up-trend as well. Will be posting last weeks #Daytrading performance tommorow. It`s the first negative (-2,38 % 📉) since five weeks. Week before +7,78 % #DAX30 #StockMarket https://t.co/GS0UKpUgTf
  • 💡Du möchtest aus Twitter das Meiste herausholen und dabei noch Geld verdienen? Dann sicher dir den "Twitter Money Master"- Guide (englisch). Nur noch heute für 37 $, ab Morgen steigt der Preis auf 97 $ 👇 https://t.co/ieY6ztLo8K
  • ✅Bad habits are the enemy of consistency in #Trading Because they have influence on your emotional feelings. Emotional stability is needed for positive thinking and positive thinking is needed to withstand losses, so you can stick to your plan. Its that simple. #DayTrading ✅
  • Eine gute @wot_frankfurt geht zu Ende. Viele interessante Vorträge, Gespräche mit Interessenten und Interviews. Wir kommen gerne wieder. @IWirtschaft @Manuel_Koch @IGDeutschland @SalahBouhmidi @CHenke_IG @DailyFX #cfd #trading https://t.co/ntTI94B3uW
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,51 % 🇳🇿NZD: 0,34 % 🇪🇺EUR: 0,28 % 🇬🇧GBP: 0,17 % 🇨🇭CHF: -0,17 % 🇯🇵JPY: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/uHZcEBI8gS
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,12 % Gold: -0,29 % Silber: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/RI5LyiGe0u
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/cJZXCay71l
Schwäche im Britischen Pfund sollte nach weniger expansiv eingestellter BoE nachlassen

Schwäche im Britischen Pfund sollte nach weniger expansiv eingestellter BoE nachlassen

Teile:

Probleme beim Trading des Britischen Pfund? Dies könnten die Gründe sein.

Der langfristige Ausblick für das Britische Pfund bleibt zur Unterseite hin gewichtet, während das Vereinte Königreich weiterhin in den Kurs zur Trennung von der Europäischen Union (EU) verfolgt. Jedoch könnte das bärische Sentiment, das den Sterling umgibt, sich während des restlichen Jahres vermindern, da die Bank of England (BoE) für die Geldpolitik eine abwartende Haltung übernimmt.

Der Wirtschaftsausblick für das Vereinte Königreich bleibt angesichts starker Unsicherheit unklar, während die neue Regierung unter Premierministerin Theresa May klar die Absicht zu verfolgen scheint, den Artikel 50 des Vertrags von Lissabon auszulösen, und die zukünftigen Verhandlungen werden wohl von den Marktteilnehmern genau beobachtet werden, denn Großbritannien führt ein Schuldendefizit und bleibt stark abhängig von internationaler Finanzierung. Daher könnte ein zunehmendes Ungleichgewicht, begleitet von der stärkeren Bedrohung einer Rezession, erhöhten Druck auf die BoE ausüben, um die Wirtschaft stärker zu unterstützen, und das Monetary Policy Committee (MPC) scheint bereit zu sein, zusätzliche monetäre Unterstützung zu bieten, denn die Offiziellen warnen "eine Mehrheit der Mitglieder erwarte die Befürwortung einer weiteren Senkung des Leitzins bis auf die effektive Untergrenze".

Der BoE-Gouverneur Mark Carney und Kollegen könnten noch vor Ende des Jahres eine neue Zinssenkung bringen, denn das Komitee setzte fest, das „die UK-Wirtschaft wohl im zweiten Halbjahr von 2016 kaum Wachstum erleben würde“, doch die Zentralbank könnte eine größere Bereitschaft zeigen, ihren Lockerungszyklus in 2017 weiter auszubauen, da die Offiziellen ein zunehmendes Risiko sehen, über das Inflationsziel von 2 % hinauszuschießen. Nach Beibehaltung des Status-Quo bei dem geldpolitischen Meeting am 15. September scheint es, als wenn die BoE ihre abwartende Haltung bei dem nächsten Zinsentscheid am 13. Oktober beibehalten wird, denn das Mitglied des Ausschusses, Kristin Forbes, argumentiert, dass „die vorläufigen Auswirkungen des Referendums auf die UK-Wirtschaft weniger stürmisch als von vielen erwartet waren“ und fügte hinzu, dass die Zentralbankoffiziellen „noch nicht überzeugt seien, dass zusätzliche geldpolitische Lockerung nötig sei, um die Wirtschaft zu unterstützen“. Das Ergebnis könnte sein, dass das MPC möglicherweise die Haushalte und Unternehmen weiterhin auf niedrigere Kreditkosten vorbereitet, doch der Sterling könnte für den Rest des Jahres begrenzte Verluste erfahren, besonders da Gouverneur Carney eine Nullzinspolitik (ZIRP) für das Vereinte Königreich ausschließt.

Es scheint, als wenn die BoE es nicht eilig hat, zusätzliche Unterstützung anzubieten, nachdem das bestehende Lockerungspaket im August eingeführt wurde (neuer Zinssatz auf Rekordtief, neues Term Funding Scheme, Unternehmensanleiheankauf in Höhe von GBP 10 Mrd. zusammen mit zusätzlichen 60 Mrd. GBP in Staatsanleihen). Der Sterling könnte in den nächsten Monaten eine stärkere Korrektur erfahren, falls die BoE die Markterwartungen an eine baldige Zinssenkung weiterhin zügelt.

Technische Analyse: Der Absturz des GBP/USD findet keinen leichten Halt

GBP/USD Quartalschart

Schwäche im Britischen Pfund sollte nach weniger expansiv eingestellter BoE nachlassen

GBP/USDQuartalschart (3 Mt.) - Erstellt von John Kicklighter, Chef-Stratege mit Trading View Charts von DailyFX.com

Man kann die technische Position im GBP/USD nicht richtig begreifen, solange man nicht einen viel größeren Zeitrahmen beurteilt. Oben sehen Sie den Quartalschart des Cables, und die kritischen Levels werden dort endlich sichtbar. Zunächst einmal sehen wir, dass der Zusammenbruch nach dem Brexit Ende Juni das Paar auf sein tiefstes Level in drei Jahrzehnten brachte. Die Unterstützungszone, die der Markt überwand, war bedeutend, und der Kurs versuchte zahlreiche Tests mit erfolgreichen Abweisungen. Hinter einer solchen starken Entwicklung steht normalerweise immer ein großer Einfluss. Dazu kommt, dass es einen historischen Präzedenzfall für weitere Rückgänge auf fast 1,0500 schafft, sollten die Bären einen Meilenstein benötigen, um ihre Überzeugung zu stärken. Oft verringert ein Trading auf neue Rekordwerte (Hochs oder Tiefs) die Überzeugung unter den Spekulanten, die sich auf eine Extensions- und Projektionsanalyse verlassen, die von wenigen benutzt wird. Trotz des Durchbruchs und der Richtlinien wäre eine bärische Extension schwierig. Der Weg des geringsten Widerstands würde ein Retracement eines Teils oder der gesamten Range (von 2.200 Pips), die das UK-Referendum in einem Zeitraum von wenigen Wochen schuf, mit sich bringen.

GBP/USD Daily Chart

Schwäche im Britischen Pfund sollte nach weniger expansiv eingestellter BoE nachlassen

GBP/USDDaily Chart - Erstellt von John Kicklighter, Chef-Stratege mit Trading View Charts von DailyFX.com

Auf dem Daily Chart sehen wir die technische Lage viel klarer. Die ersten wichtigen technischen Levels, die im letzten Quartal gebildet wurden, sind der Widerstand bei 1,3500 und die Unterstützung bei 1,2800. Diese Grenzen wurden früh festgelegt und wurden in den darauffolgenden Monaten nicht erneut getestet - in anderen Worten: der Markt zog sich zurück. Eine schwindende Konsolidierung war der Hauptaspekt für die auf dem Dollar basierenden Majors und die Finanzmärkte im Allgemeinen im ungewöhnlich ruhigen dritten Quartal. Das GBP/USD wird dem Wechsel der Lage wohl nachgeben, der starke Breakouts und Trendentwicklungen verursachen wird. Ein Durchbruch unter 1,2800 würde wohl Mühe haben, eine Fortsetzung zu finden. Ein ernsthafter Durchbruch über 1,3500 hingegen wird eher ein starkes Momentum in Richtung 1,4750 und vielleicht sogar zum Hoch vor dem Brexit von 1,5000 finden.

Verfasst von Davis Song, Währungsanalyst und John Kicklighter, Chef-Stratege bei DailyFX.com

Haftungsausschluss

Marktmeinungen von DailyFX

Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, die in diesem Bericht enthalten sind, stellen allgemeine Marktkommentare dar und sind keine Ratschläge für Investitionen. DailyFX übernimmt keine Haftung für Verluste oder Schäden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, jeglichen entgangenen Gewinn aufgrund der direkten oder indirekten Verwendung oder das Vertrauen in diese Informationen.

Genauigkeit der Informationen

Der Inhalt dieses Berichts unterliegt jederzeit Veränderungen ohne vorherige Ankündigung und gilt einzig als Hilfsmittel für Trader, damit sie unabhängige Investitionsentscheidungen treffen können. DailyFX hat vernünftige Maßnahmen ergriffen, um die Genauigkeit der Informationen im Bericht sicherzustellen, garantiert aber nicht deren Genauigkeit und übernimmt keine Haftung für Verluste oder Schäden, die direkt oder indirekt aufgrund des Inhalts oder der Unmöglichkeit, auf die Webseite zuzugreifen, Verzögerungen oder Fehler in der Übermittlung oder des Erhalts von Anweisungen oder Benachrichtigungen, die Ihnen durch diese Webseite zugestellt wurden, entstanden sind.

Vertrieb

Dieser Bericht ist nicht für den Vertrieb bestimmt und darf nicht von Personen in Ländern vertrieben werden, wo ein solcher Vertrieb gegen die lokalen Gesetze oder Regulierungen verstoßen würde. Die Dienstleistungen oder Investitionen, die in diesem Bericht erwähnt werden, sind für Personen nicht erhältlich, die in einem Land leben, wo das Angebot dieser Dienstleistungen oder Investitionen gegen die lokalen Gesetze oder Regulierungen verstoßen würde. Die Besucher dieser Webseite sind verantwortlich dafür, die Nutzungsbedingungen abzuklären und die lokalen Gesetze oder Regulierungen zu befolgen, denen sie unterstellt sind.

Investition mit hohem Risiko

Beim Währungshandel auf Margin besteht ein sehr hohes Risiko und dieser Handel mag deshalb nicht für alle Investoren geeignet sein. Der hohe Grad von Leverage kann sich gegen Sie richten oder auch günstig für Sie ausfallen. Bevor Sie sich entscheiden, mit Fremdwährungen zu handeln, sollten Sie Ihre Investitionsziele, Ihr Erfahrungslevel und Ihre Risikoneigung sorgfältig überdenken. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie Verluste erleiden, die Ihre anfängliche Investition übersteigen. Sie müssen alle mit dem Handel von Fremdwährungen verbundenen Risiken kennen und sich von einem unabhängigen Finanzberater informieren lassen, falls Sie irgendwelche Bedenken haben.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.