Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇨🇳 CNY 5-Year Loan Prime Rate (NOV), Aktuell: 4.80% Erwartet: 8.85% Vorher: 4.85% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-20
  • 🇨🇳 CNY 1-Year Loan Prime Rate (NOV), Aktuell: 4.15% Erwartet: 4.20% Vorher: 4.20% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-20
  • In Kürze:🇨🇳 CNY 5-Year Loan Prime Rate (NOV) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.9% Vorher: 4.85% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-20
  • In Kürze:🇨🇳 CNY 1-Year Loan Prime Rate (NOV) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.2% Vorher: 4.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-20
  • 🇯🇵 JPY Trade Balance (OCT), Aktuell: ¥17.3b Erwartet: ¥301.0b Vorher: -¥124.8b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
  • 🇯🇵 JPY Trade Balance (OCT), Aktuell: 17.3B Erwartet: ¥301.0b Vorher: -¥123.0b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Trade Balance (OCT) um 23:50 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: ¥301.0b Vorher: -¥123.0b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
  • 🇦🇺 AUD Westpac Leitindex (im Vergleich zum Vormonat) (OCT), Aktuell: -0.07% Erwartet: N/A Vorher: -0.12% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Westpac Leitindex (im Vergleich zum Vormonat) (OCT) um 23:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -0.08% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,52 % 🇦🇺AUD: 0,26 % 🇯🇵JPY: 0,12 % 🇨🇭CHF: -0,10 % 🇬🇧GBP: -0,22 % 🇨🇦CAD: -0,46 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/2JBDC2zybq
Der Ölmarkt könnte von der ersten Reduktion der OPEC-Fördermenge in acht Jahren profitieren

Der Ölmarkt könnte von der ersten Reduktion der OPEC-Fördermenge in acht Jahren profitieren

2016-10-01 01:10:00
Tyler Yell, CMT, Jeremy Wagner, CEWA-M,
Teile:

Möchten Sie mehr über den DailyFX SSI-Indikator erfahren? Dann klicken Sie hier und schauen Sie sich ein Tutorial an.

Der Ölmarkt folgte der Aufwärtsbewegung nicht und übertrug auch nicht den eindrucksvollen Rebound aus Q2, bei dem der Kurs von dem Tief am 11. Februar von $26,03/Barrel auf ein Hoch von $50,91/Barrel im Juni anstieg. Seitdem dieser hohe Preis erzielt wurde, hat sich der Ölkurs seitwärts bewegt. Es gibt eine Reihe von fundamentalen Gründen, die erklären, warum diese Seitwärtsbewegungen fortgesetzt werden oder ein möglicher Durchbruch eintreten könnte.

Ein Deal in letzter Minute in Algier bietet jedoch Hoffnung, dass eine Anpassung mit den beim WTI Heizöl entstandenen technischen Entwicklungen erreicht werden kann.

Der fundamentale Antrieb des Ölmarktes im Q4 2016

Der wichtigste Punkt ist, ob die globale Nachfrage genügend Käufer für die aggressiven Lieferungen auf dem Markt bietet. Die Nachfrage hat die Öl-Bullen in Q3 auf keine Weise begeistert und in dem jüngsten IEA-Bericht wurde gesagt, dass wir ein Überangebot bis zum Ende von 2017 sehen könnten.

Ein Überangebot ist ein bedeutendes Problem und Viele hoffen, dass eine OPEC-Vereinbarung in Algier dies berichtigen wird. Das Kartell stimmte am 28. September einer Reduzierung der Produktion um 700 Tsd. Barrel pro Tag zu, was sofort zu einem Anstieg von ~6 % führte, denn hier fand eine Wende von der Pumpen-nach-Belieben-Policy, welche die OPEC in 2014 vereinbart hatte, statt.

Eine Fortführung der Aufwärtsbewegung, aufgrund der Vereinbarung über eine Öl-Reduzierung, könnte eintreten, da institutionelle Spekulanten große Short-Positionen aufgebaut haben, die erst einmal rückgängig gemacht werden müssen, falls der Kurs weiter steigt. Die jüngsten Daten zeigen, dass die Put-Positionen (eine bärische Optionsposition) Ende September das höchste Level erreichten, im Vergleich zum gleichen Monat in 2015, direkt vor dem Absturz des WTI Heizöls von der mittleren $40/Barrel Range auf die oberen $20/Barrel. Natürlich hatten die Trader nicht mit einer OPEC-Vereinbarung über das Output-Level in Algier gerechnet.

Die Vereinbarung könnte auch die Sorgen derer beseitigen, die Bedenken hinsichtlich eines Überangebots haben. Einfach gesagt, schien die Angebotsseite zu überwältigend zu sein, denn die Nachfrage könnte weiter fallen. Eine weitere entmutigende Entwicklung gegen Ende Q3 war, dass die World Trade Organization (WTO) ihre globale BIP-Prognose auf 1,7 % reduzierte. Der niedrigere Ausblick entblößt den finanziellen Stress der Ölproduzenten wie Saudi-Arabien, Iran, Venezuela und einige private US-Produzenten, um nur einige zu nennen. Im Iran steht die Wahl des Präsidenten bevor, Saudi-Arabien stabilisierte seine Banken mit $5+ Milliarden, in Venezuela kam es zu einem scharfen Rückgang und viele private US-Produzenten scheinen sich mit ihren Bilanzen voller Schulden kaum über Wasser halten zu können. Alle diese Komponenten argumentieren für ein weiteres oder sogar noch schlimmeres Überangebot als gegenwärtig, selbst mit dem neusten Algier-Deal.

Ein weiterer Aspekt, den wir fortwährend beobachten und der nicht viel Aufmerksamkeit erregt, ist die Richtung des Dollars. Es war kein Zufall, dass der Dollar-Bull-Markt im Juli 2014 anstieg und das war das letzte Mal, dass der Kurs für ein Barrel des WTI-Rohöls über $100 lag. Beim Hoch des 2014/2015 Bullenmarktes im Dollar sitzt der Dollar derzeit im unteren Drittel seiner Kursrange, die bis zum März 2014 zurückgeht. Es lohnt sich jedoch, die Richtung des Dollar Index (DXY) zu beobachten, da ein weiterer Short in Richtung auf das Top seiner jüngsten Range bei 100 wahrscheinlich sehr hohen Druck auf das Öl ausüben würde, zuzüglich zu den oben erwähnten Sorgen um ein Überangebot und dem sich bildenden institutionellen Verkaufsdruck.

Obwohl wir zu Beginn von Q4 hoffen das Schlimmste in Bezug auf die Preise überwunden zu haben, so werden die Märkte darauf achten, ob die Nachfrage das hoffentlich abnehmende Öl-Angebot aufholen wird.

Technisches: Heizölpreise über Trend-Indikator

Wenn Sie den Namen auf dem Chart entfernen und nur das technische Bild analysieren, scheint der Heizölpreis etwas Wind in den Segeln zu haben. Das Schlüssellevel, das man beobachten sollte, ist der einfache 200 Tage gleitende Durchschnitt, ein im Allgemeinen benutzter Trendindikator.

Im Q3 2016 wurde die jährliche Rate of Change (ROC) für das Heizöl zum ersten Mal in über zwei Jahren positiv (siehe lila Sub-Chart). Berücksichtigen Sie, dass der wöchentliche Kurs zum ersten Mal seit 2 Jahren über der Ichimoku Cloud (nicht angezeigt) liegt, und Sie können sehen, wie sich ein paar bullische Untertöne bilden.

Darüber hinaus könnten die Bullen ein potenzielles umgekehrtes Schulter-Kopf-Schulter Muster erkennen. Das ist ein bullisches Pattern, das bei einem Durchbruch über die Nackenlinie nahe $53 aktiviert werden würde. Ein erfolgreicher Durchbruch über $53 hat eine größere Chance das nächste Widerstandslevel nahe $62 zu erreichen. Ein allgemeines Ziel für das Schulter & Kopf-Pattern ist, die Entfernung zwischen Kopf und Nackenlinie (~$24) dem Durchbruchspunkt ($53) hinzuzufügen. Das technische Pattern bietet ein eventuelles Ziel von $77.

Der Heizölpreis hat in den vergangenen anderthalb Jahren gut auf den einfachen 200-Tage-gleitenden-Durchschnitt reagiert und bot 5 Berührungspunkte für die Kursunterstützung und den Widerstand. Deshalb wäre eine Bewegung unter den allgemeinen Trendindikator für die Trader, die mit dem Schulter & Kopf-Pattern arbeiten, besorgniserregend. Ein Durchbruch nach unten würde den Weg für ein weiterhin bärisches Potenzial in Richtung auf $40 und dann möglicherweise auf $35 ebnen.

Zusammengefasst, sollten die Preise über dem einfachen 200-Tage-gleitenden-Durchschnitt bleiben, dann sollte man das Potenzial, das sich ein bullisches Pattern ausspielt, respektieren. Da der Preis in der Vergangenheit auf den 200-Tag-gleitenden-Durchschnitt gut reagiert hat, würde ein Durchbruch nach unten signalisieren, dass die Bären wieder die Kontrolle ausüben.

Der Ölmarkt könnte von der ersten Reduktion der OPEC-Fördermenge in acht Jahren profitieren

Öl Tages Chart erstellt von Jeremy Wagner, Head Trade Instructor, mit Trading View Charts von DailyFX.com

Geschrieben von Tyler Yell, Währungsanalystund Jeremy Wagner, Head Trade Instructor, für DailyFX.com

Haftungsausschluss

Marktmeinungen von DailyFX

Alle Meinungen, Nachrichten, Forschungen, Analysen, Kurse oder andere Informationen, die in diesem Bericht enthalten sind, stellen allgemeine Marktkommentare dar und sind keine Ratschläge für Investitionen. DailyFX übernimmt keine Haftung für Verluste oder Schäden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, jeglichen entgangenen Gewinn aufgrund der direkten oder indirekten Verwendung oder das Vertrauen in diese Informationen.

Genauigkeit der Informationen

Der Inhalt dieses Berichts unterliegt jederzeit Veränderungen ohne vorherige Ankündigung und gilt einzig als Hilfsmittel für Trader, damit sie unabhängige Investitionsentscheidungen treffen können. DailyFX hat vernünftige Maßnahmen ergriffen, um die Genauigkeit der Informationen im Bericht sicherzustellen, garantiert aber nicht deren Genauigkeit und übernimmt keine Haftung für Verluste oder Schäden, die direkt oder indirekt aufgrund des Inhalts oder der Unmöglichkeit, auf die Webseite zuzugreifen, Verzögerungen oder Fehler in der Übermittlung oder des Erhalts von Anweisungen oder Benachrichtigungen, die Ihnen durch diese Webseite zugestellt wurden, entstanden sind.

Vertrieb

Dieser Bericht ist nicht für den Vertrieb bestimmt und darf nicht von Personen in Ländern vertrieben werden, wo ein solcher Vertrieb gegen die lokalen Gesetze oder Regulierungen verstoßen würde. Die Dienstleistungen oder Investitionen, die in diesem Bericht erwähnt werden, sind für Personen nicht erhältlich, die in einem Land leben, wo das Angebot dieser Dienstleistungen oder Investitionen gegen die lokalen Gesetze oder Regulierungen verstoßen würde. Die Besucher dieser Webseite sind verantwortlich dafür, die Nutzungsbedingungen abzuklären und die lokalen Gesetze oder Regulierungen zu befolgen, denen sie unterstellt sind.

Investition mit hohem Risiko

Beim Währungshandel auf Margin besteht ein sehr hohes Risiko und dieser Handel mag deshalb nicht für alle Investoren geeignet sein. Der hohe Grad von Leverage kann sich gegen Sie richten oder auch günstig für Sie ausfallen. Bevor Sie sich entscheiden, mit Fremdwährungen zu handeln, sollten Sie Ihre Investitionsziele, Ihr Erfahrungslevel und Ihre Risikoneigung sorgfältig überdenken. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie Verluste erleiden, die Ihre anfängliche Investition übersteigen. Sie müssen alle mit dem Handel von Fremdwährungen verbundenen Risiken kennen und sich von einem unabhängigen Finanzberater informieren lassen, falls Sie irgendwelche Bedenken haben.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.