Verpassen Sie keinen Artikel von Michael Boutros

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Michael Boutros abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Die Goldpreise nähern sich vor der wichtigen FOMC Zinsentscheidung der Unterstützung

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

Der Goldpreis lag in dieser Woche niedriger. Das Edelmetall verlor 1,46 % und wurde bei Börsenschluss am Freitag in New York mit 1308 gehandelt. Der Verlust erfolgt in einer Woche voller Volatilität in den US-Märkten, wobei wichtige Aktien-Indizes hin und her schwankten und die Woche vor dem mit Spannung erwarteten FOMC Policy Meeting etwas höher abschlossen.

Die US-Wirtschaftsdaten waren in dieser Woche gemischt, mit unerwarteten Einzelhandelsumsätzen, gefolgt von einer stärker als erwarteten Statistik bei dem gesamten VPI am Freitag. Trotz des gesamten VPI bleiben die Privaten Konsumausgaben (Personal Consumption Expenditure = PCE), die von der Fed bevorzugte Inflationsbewertung, mit 1,6 % hartnäckig niedrig und bereiten damit den Zentralbank-Offiziellen Sorgen. Es steht noch nicht fest, ob das FOMC genügend Beweise für eine Zinsanhebung in diesem Jahr hat, und wenn die Inflation & Beschäftigung sich weiterhin den von der Fed gesetzten Zielen nähert, wird es immer schwieriger werden, ein Straffen der Politik zu vermeiden.

Vorausschauend werden in der nächsten Woche alle Augen auf den FOMC-Zinsentscheid am Mittwoch fixiert sein. Es sieht so aus, als erwarten die Märkte, dass die Zentralbank keine Zinsanhebung vornehmen wird. Die Fed Fund Futures kalkulieren die Chance für eine Zinsanhebung mit 20 %. Die Aufmerksamkeit wird sich auf die aktualisierten vierteljährlichen Prognosen in Bezug auf Wachstum, Inflation & Beschäftigung richten. Die aus dem Komitee stammende Rhetorik lässt vermuten, dass eine wachsende Bereitschaft besteht, mit der Straffung der Geldpolitik zu beginnen. Und sollte die Auszählung der Stimmen ergeben, dass weitere Abweichler die Kansas City Fed-Präsidentin Esther George für eine Zinsanhebung unterstützen, könnte der Greenback auf Kosten von Gold unterstützt bleiben.

Die Goldpreise nähern sich vor der wichtigen FOMC Zinsentscheidung der Unterstützung

Eine Zusammenfassung des DailyFX Speculative Sentiment Index (SSI) zeigt, dass die Trader Gold netto Long handeln - das Verhältnis steht bei 2,29 (75 % der Trader sind Long) - bärische Daten. Beachten Sie, dass die Long Positionen 32,9 % über den Levels der vergangenen Woche liegen und die Short Positionen in dem gleichen Zeitraum um 41 % fielen. Die Zunahme bei den Long Positionen baut Open Interest auf und behält die Abwärtstendenz für die nächste Woche im Fokus. Es ist jedoch wichtig zu berücksichtigen, dass der SSI von Extremen, die man seit Januar nicht mehr gesehen hat, gerade als die Preise am Boden waren, abgeleitet wird.

Gold täglich

Die Goldpreise nähern sich vor der wichtigen FOMC Zinsentscheidung der Unterstützung

Zum Wochenschluss hin zielt Gold auf eine kurzfristige Unterstützungs-Konfluenz bei 1302/04 ab, wo die 100 % Extension der Neigung von den früheren Hochs mit dem 100-Tage gleitenden Durchschnitt, dem monatlichen Tief & dem Mai-Hoch zusammentreffen. Die direkte Abwärtstendenz steht im Risiko, während über diesem Level kurzfristig ein anfänglicher Widerstand das monatliche Tief zum Tagesschluss bei 1323, unterstützt von 1330, anvisiert.

Ein Durchbruch unter dieses Level riskiert einen Fall in die Konfluenz-Unterstützungszone bei 1287 - ein Bereich von Interesse für eine Pause / Long Entries. Wir werden dieses Level als unsere größere bullische Annullierungszone für den FOMC-Zinsentscheid in der nächsten Woche reservieren. Vom Standpunkt des Handels würde ich bei Gold nach einer Schwächer weiter unten in die strukturelle Unterstützung suchen, wobei ein Durchbruch über die obere Mittellinienparallele benötigt wird, um die größere Oberseiten-Tendenz wieder ins Spiel zu bringen, wobei 1355 & 1366 anvisiert werden.

Suchen Sie etwas Längerfristiges? Klicken Sie hier für die Goldprognose von DailyFX für das 3. Quartal.