Verpassen Sie keinen Artikel von Michael Boutros

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Michael Boutros abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gold begünstigt saisonalbedingte höhere Kurse - US VPI, Fed Rhetorik im Fokus

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

Der Goldkurs notierte in dieser Woche geringfügig fester und endete vor Börsenschluss am Freitag in New York mit einem Plus von 0,43% bei 1331. Diese Steigerung fällt zusammen mit einer Schwäche in allen drei US-Märkten, die die Woche mit einem Verlust von fast 1% abschlossen. So weit es das Gold betrifft, so hielt dieser Zuwachs den Kurs innerhalb einer gut definierten technischen Formation und ein Durchbruch über 1355 ist immer noch notwendig, um den Pfad für eine weitere bedeutende Steigerung zu ebnen.

Was die nächste Woche betrifft, so werden die Trader die wichtigen US-Wirtschaftsdaten bei der Veröffentlichung der Einzelhandelsumsätze und dem Verbraucherpreisindex (VIP) beobachten. Es wird erwartet, dass sich die Verbraucherdaten im letzten Monat etwas abgeschwächt haben. Die Konsensschätzungen nennen einen Rückgang von 0,1% nach einem flachen Ergebnis im Juli. Der Höhepunkt auf der Agenda wird am Freitag die Veröffentlichung der VPI-Daten sein. Denn eine Inflation unter dem gesetzten Ziel wird weiterhin die Bereitschaft des Federal Offenmarktausschusses (FOMC) belasten, die Geldpolitik weiter zu normalisieren. Achten Sie darauf, ob der Gelbmetallkurs bei einer schwächer als erwarteten Bekanntmachung gut unterstützt bleibt, während die Marktteilnehmer die Aussichten für die Geldpolitik beurteilen, besonders auch deshalb, weil die Zentralbank einem ähnlichen Kurs wie in 2015 zu folgen scheint.

Die kürzlichen Kommentare der Fed Offiziellen lassen weiterhin vermuten, dass die Zentralbank noch in diesem Jahr eine Zinsanhebung plant. In der nächsten Woche werden die Trader auf weitere restriktive Bemerkungen des Atlanta Fed Präsidenten Dennis Lockhart, Minneapolis Fed Präsidenten Neel Kashkari sowie desFed Gouverneur Lael Brainard achten. Derzeit zeigen die Fed Funds Futures eine Steigerung bei den Erwartungen über eine Zinserhöhungen, wobei die Marktteilnehmer eine Möglichkeit von 30% für eine September Anhebung einkalkulieren. Die breiteren Aussichten bleiben jedoch unverändert und der Marktkonsens kalkuliert weiterhin die ersten wesentlichen (über 50%) Erwartungen für eine Zinsanhebung im Dezember ein. Für das Gelbmetall könnte der Rückzug vom Monatshoch nur kurzfristig sein, sollte eine neue Welle von Zentralbank Rhetorik eine Bewegung der Nadel zugunsten der Fed Erwartungen verfehlen.

Gold begünstigt saisonalbedingte höhere Kurse - US VPI, Fed Rhetorik im Fokus

Eine Zusammenfassung des DailyFX Spekulative Sentiment Index (SSI) zeigt, dass die Trader bei Gold netto Long sind - der Ratio steht bei 1,34 (57% der Trader sind Long) - eine bärische Beurteilung. Beachten Sie, dass die Short Positionen 20,9% über dem Level der letzten Woche liegen, während die Long Positionen im gleichen Zeitraum lediglich um 5% fielen. Die Zunahme bei dem Open Interest lässt vermuten, dass es zu einer Verschiebung bei dem Retail Sentiment kommen könnte und damit ein Risiko für eine höhere Kursbewegung bildet. Wie wir bereits in der letzten Woche erwähnten ist es wichtig zu berücksichtigen, dass der SSI von den seit Mai nicht mehr gesehenen Extremen abfällt, gerade bevor der Kurs abflachte.

Gold täglich

Gold begünstigt saisonalbedingte höhere Kurse - US VPI, Fed Rhetorik im Fokus

Gold wird weiterhin in den Grenzen einer modifizierten abnehmenden Mittellinienformation gehandelt, die vom jährlichen Hoch stammt, wobei der Kurs sich kurz vor der oberen Parallele abwendet und sich knapp über dem Tagesschluss Tief vom Juli bei 1330 festsetzt. Eine anschließende Unterstützung befindet sich bei dem monatlichen Tagesschluss Tief von 1323 & dem monatlichen Open bei 1308, wobei sich der breitere Fokus für das Gold auf die Oberseite konzentriert, während es sich über einer Schlüsselunterstützung Annäherung bei 1302 befindet - ein Bereich, der definiert wird von der 100% Extension des Rückgangs von den Hochs, dem 100 Tage gleitenden Durchschnitt und der Trendlinien-Unterstützung, die vom Dezember Tief stammt.

Vom Standpunkt des Händlers werden wir Anfang der nächsten Woche Ausschau nach Schwächen halten, die günstige langfristige Entries bieten. Beachten Sie aber, dass die saisonalen Tendenzen in der nächsten Woche Stärke bevorzugen. Ein Durchbruch durch die obere Parallele (Blau) wird benötigt, um den Durchbruch bei einem solchen Szenario zu bestätigen, der das 2016 Hoch beim Tagesschluss mit 1355 & das Jahres Tief bei 1366 anvisiert - (Schlüsselwiderstand).

Längerfristige Aussichten gewünscht?

Klicken Sie hier für die Gold-Prognosen von DailyFX für das 3. Quartal.