Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Goldkurs hält an Pattern fest - Fed und Inflationsausblick im Fokus

Goldkurs hält an Pattern fest - Fed und Inflationsausblick im Fokus

2016-08-13 01:58:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Goldkurs hält an Pattern fest - Fed und Inflationsausblick im Fokus

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

Der Goldkurs schloss die Woche leicht höher ab, wobei das Edelmetall nur um 0,1 % zulegte und vor Handelsschluss in New York am Freitag bei 1337 gehandelt wurde. Der Anstieg erfolgte zusammen mit den US-Aktien, und alle drei Indizes schlossen am Donnerstag auf Rekordhochs. Der Greenback war ebenfalls auf der Defensive und der Dow Jones U.S. Dollar Index (Ticker: USDOLLAR) schloss um 0,2 % tiefer. Obwohl der allgemeine Ausblick für Gold nach oben zeigt, ist es nicht klar, ob die Korrektur ab den Juli-Hochs bereits vorbei ist. Wir werden zur Orientierung auf die wichtigen Daten in der kommenden Woche achten.

Die vorläufigen Einzelhandelsumsatzzahlen der USA, die am Freitag veröffentlicht wurden, enttäuschten die Erwartungen mit einer unveränderten Kennzahl für Juli, und obwohl die Juni-Zahlen nach oben korrigiert wurden, unterbricht dieser Bericht die drei Monate anhaltende Reihe steigender Zahlen im Privatverbrauch. Die Umfrage der University of Michigan fiel ebenfalls schwächer aus, wobei die 1-Jahres-Inflationserwartungen von 2,7 % auf 2,5 % sanken. Nachdem sich die Arbeitsmarktzahlen weiterhin der "Vollbeschäftigung" nähern, bleibt der Fokus auf den zweifachen Auftrag der Fed - dem Inflationsausblick - gerichtet.

Der Verbraucherpreisindex (VPI) für Juli wird am Dienstag veröffentlicht, und die Konsensprognosen fordern eine Kennzahl von 0,9 % J/J (tiefer als das 1 % im Juni). Die Kerninflation wird voraussichtlich unverändert mit 2,3 % J/J ausgewiesen. In Anbetracht der enttäuschenden Einzelhandelsumsatzzahlen vom Freitag könnte ein schwacher VPI die jüngste Schwäche im Greenback noch verschärfen, da die Erwartungen für höhere Zinssätze von Seiten der Federal Reserve für dieses Jahr weiter abnehmen. Denken Sie daran, dass wir ebenfalls eine Reihe neuer Kommentare vom Atlanta Fed-Präsidenten Dennis Lockhart, St. Louis Fed-Präsidenten James Bullard, New York Fed-Präsidenten William Dudley und San Francisco Fed-Präsidenten John Williams hören werden, sowie das Sitzungsprotokoll des letzten Policy Meetings des FOMC, das am Mittwoch veröffentlicht wird. Zurzeit kalkulieren die Fed Fund Futures eine erste Zinserhöhung (mit +60 %) im September 2017 ein.

Gold täglich

Goldkurs hält an Pattern fest - Fed und Inflationsausblick im Fokus

Von einem technischen Standpunkt aus hält sich der Kurs weiterhin unter dem wichtigen, langfristigen Trendlinien-Widerstand, der sich ab dem Rekordhoch von 2011 erstreckt. Die Range dieser Woche ist die kleinste Range des Jahres - das letzte Mal sahen wir dies in der Woche, die am 22.07 endete (Tief des Monats). Gold bleibt vor weiteren Verlusten gefährdet, solange es unter dem Schlusskurs des Hoch-Tages von 1355 steht, und eine vorübergehende Unterstützung befindet sich bei 1325/30.

Wir erwarten einen Durchbruch der objektiven Opening Range mit einem Rückgang mit Ziel auf 1303 & einer bedeutenderen Unterstützungsannäherung bei 1287, wo das 50 % Retracement des Anstiegs von Ende Mai mit zwei Mittellinien zusammenfließt – beides interessante Bereiche für eine mögliche Erschöpfung auf der Short-Seite / Long-Entries. Obwohl die Gefahr eines tieferen Pullbacks besteht, erwarten wir einen Anstieg bei Gold, mit einem Ausbruch über den kurzfristigen Widerstand des Abwärtstrends, wobei wir auf 1380 zielen. Verfolgen Sie diesen Trade im Laufe der Woche via SB Trade Desk.

Suchen Sie etwas Längerfristiges? Klicken Sie hier für die Goldprognose von DailyFX für das 3. Quartal.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.