Verpassen Sie keinen Artikel von Timo Emden

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Timo Emden abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) - Gespannt dürfen wir auf die kommende Woche sein in der die geldpolitische Entscheidung der Bank of England (BOE) ansteht. Am Donnerstag (14.07 um 13 Uhr) ist es soweit.

GBP/USD: Pünktlich zum Wochenabschluss: Salbam für den GBP/USD durch NFPs

Bank of England (BOE) könnte ihre geldpolitischen Maßnahmen lockern

Um auf die „Brexit“-Auswirkungen zu reagieren, ist eine Lockerung der geldpolitischen Maßnahmen zu erwarten um die Risiken die sich aus dem Votum der UK ergeben, einzudämmen. Erwartet wird eine Senkung des Leitzinses um 0,25 Prozent.

Japanischer YEN wertet um 15% gegen den USD auf

Trotz der lockeren Geldpolitik seitens der Japanischen Notenbank ist der Yen im letzten halben Jahr um ca 15. Prozent gestiegen. Dies ist äußerst ungewöhnlich, da normalerweise die Währung aus dem asiatischem Raum gern als „safe Haven“ genutzt wird, vorallem in Zeiten des „Brexits“, die jetzt schon in den Geschichtsbüchern steht.

GBP/USD: Pünktlich zum Wochenabschluss: Salbam für den GBP/USD durch NFPs

Der überraschende Ausgang des Votums der UK über den Verbleib in der EU versetzt weiterhin anhaltend Anleger in Schrecken. Der Pfund ist sprichwörtlich im Tal angekommen- aber Vorsicht: es kann noch tiefer gehen. Das Tief aus den letzten 31 Jahren wurde in der letzten Woche erreicht und ist aktuell bereit für jegliche Abwertung des Kurses.

Nonfarm-Payrolls fallen überraschend hoch aus

Im Mai fielen die NFPs überraschend schwach aus: 38.000 an der Zahl.

Am heutigen Freitag drehte sich das Spiel förmlich um: 265.000 vs. einer Prognose von 170.000- ein wirklicher Paukenschlag. Durchaus könnten diese Zahlen ersteinmal Salbam für das angeschlagene Pfund sein.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

GBP/USD: Pünktlich zum Wochenabschluss: Salbam für den GBP/USD durch NFPs

@Timo Emden

GBP/USD: Pünktlich zum Wochenabschluss: Salbam für den GBP/USD durch NFPs