Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Die Masse ist immer noch netto Short GBP/USD während YouGov Umfrage 51% für den Verbleib zeigt

Die Masse ist immer noch netto Short GBP/USD während YouGov Umfrage 51% für den Verbleib zeigt

2016-06-22 23:15:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
Teile:

Anknüpfungspunkte:

- Neuste YouGov Umfrage über UK-EU-Referendum: 51% Bleiben, 49% Verlassen

- Retail-Investoren reduzieren Longs auf GBP/JPY und bleiben netto-short GBP/USD im Vorfeld der Brexit Abstimmung.

Dies ist der neuste Update unseres Blicks auf die Positionierung der Retail-Trader im Vorfeld des UK-EU-Referendums am Donnerstag, dem 23. Juni. Erfahren Sie mehr über den SSI und seinen Zusammenhang mit Kursen und Brexit-Entwicklungen in unserem ersten Update “Retail-Trader drehen Positionierung im GBP/USD vor Brexit-Abstimmung um.”

Eine zusammenfassende Tabelle der aktuellen Aufstellung sehen Sie unten, mit dem SSI-Verhältnis, dem Open Interest nach Paar und Veränderung in der Positionierung nach Paar in den vergangenen Tagen und Woche.

Speculative Sentiment Index (SSI) Statistik:

Die Masse ist immer noch netto Short GBP/USD während YouGov Umfrage 51% für den Verbleib zeigt

Mit dem UK-EU-Referendum am Horizont gibt es zwei Paare, die offensichtlich von Interesse für uns während der nächsten 48 Stunden sind: GBP/USD und GBP/JPY. Der Grund ist ziemlich offensichtlich – die morgige UK-EU-Referendumsabstimmung, auch liebevoll Brexit-Abstimmung genannt. Angesichts des 1-wöchigen Volatilitätspricings einer Bewegung von +/- 3,9% um die Resultate herum ist es äußerst wichtig, das Risiko aktiv zu managen, wenn Sie in den Märkten bis zum Börsenschluss vom Freitag investiert sind.

Eine Möglichkeit das Risiko zu beobachten ist, die Positionierung zu beobachten. Wie vorher bereits erklärt, behalten wir die Positionierung der Retail-Investoren im Auge, weil, statistisch gesehen, die Retail-Trader analog mit den kommerziellen Hedgern im Futures Markt sind. Wir wollen damit sagen, dass die Retail-Investoren, wie auch kommerzielle Hedger, dazu neigen, die größte Short-Positionierung beim Markthoch und die größte Long-Positionierung beim Marktboden zu halten und sich auf der falschen Seite des Trades während der ergiebigsten Phase der Bewegung zu befinden.

Ebenso möchten wir sehen, was die Retail-Masse tut, denn es gehört zum allgemeinen Marktwissen, dass es nicht gut ist, sich in einem überlaufenen Trade zu befinden, besonders wenn die Retail-Masse sich bei einer bestimmten Position häuft.

Denn die Retail-Masse hat sich nun seit einiger Zeit verlässlich auf der falschen Seite des Abwärtstrends im Britischen Pfund befunden, besonders während Ende 2015 und Anfang 2016. Vor der morgigen Brexit-Abstimmung und nachdem die letzte YouGov-Umfrage einen Vorteil für die "Bleiben"-Seite mit 51% zu 49% für "Verlassen" aufzeigte, bleibt die Retail-Masse netto-short im GBP/USD, eine Position, die seit Beginn der Woche, als das GBP/USD zunächst durch die $1,4500 sprang, gehalten wird.

Chart 1: GBP/USD Daily SSI Chart (Juni 2013 bis Juni 2016)

Die Masse ist immer noch netto Short GBP/USD während YouGov Umfrage 51% für den Verbleib zeigt

Das Verhältnis von Long- zu Short-Positionen im GBP/USD liegt bei -1,13, wobei 47% der Trader long sind. Gestern lag das Verhältnis bei -1,15, und 46% der offenen Positionen waren long. Die Long-Positionen liegen 9,9% tiefer als gestern und 44,0% unter den Levels der letzten Woche. Die Short-Positionen liegen 11,3% tiefer als gestern und 3,6% über den Levels von letzter Woche. Open Interest ist 10,6% tiefer als gestern und liegt 31,0% unterhalb des monatlichen Durchschnitts.

Wir nutzen unseren SSI als Kontraindikator zum Kursverhalten, und die Tatsache, dass die Mehrheit der Trader short hält, gibt das Signal, dass das GBP/USD sich nach oben fortsetzen könnte. Die Trading-Masse wurde seit gestern zunehmend weniger netto-short, bleibt jedoch seit letzter Woche unverändert.

Chart 2: GBP/JPY Daily SSI Chart (Juni 2013 bis Juni 2016)

Die Masse ist immer noch netto Short GBP/USD während YouGov Umfrage 51% für den Verbleib zeigt

Im GBP/JPY gibt es trotz des allgemeinen Positionierungsverhältnisses klare Anzeichen, dass Trader ihre Aussetzung reduzieren. Das Verhältnis von Long- zu Short-Positionen im GBP/JPY steht bei 1,84, da 65% der Trader long sind. Gestern betrug das Verhältnis 1,77; 64% der offenen Positionen waren long. Long-Positionen stehen nun 12,8% tiefer als gestern und 39,0% unterhalb der Levels der letzten Woche. Short-Positionen liegen 16,2% tiefer als gestern und 32,4% unterhalb den Levels der letzten Woche. Das Open Interest liegt 14,1% tiefer als gestern und unglaubliche 36,4% unter dem Monatsdurchschnitt.

Die Trading-Masse wurde seit gestern zunehmend netto-long, mäßigte sich jedoch seit letzter Woche. Im Zusammenhang mit dem dramatischen Rückgang im Open Interest, ist dies kein verlässliches Zeichen. Ein Grundsatz der technischen Analyse ist, dass starke Trends von einer zunehmenden Teilnahme unterstützt werden. Ein nachlassendes Open Interest im GBP/JPY lässt vermuten, dass die Teilnahme sich genau entgegengesetzt entwickelt. Die Kombination von aktuellem Sentiment mit den jüngsten Veränderungen gibt Anlass für eine weiterhin gemischte Trading-Tendenz.

Gehen Sie für mehr Informationen über den SsI auf die Seite des DailyFX Sentiment.

Lesen Sie mehr: Verzeichnis Brexit-Analyse

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.