Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Der Goldkurs wird von Yellen Testimony und Brexit angetrieben

Der Goldkurs wird von Yellen Testimony und Brexit angetrieben

2016-06-18 00:05:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Der Goldkurs wird von Yellen Testimony und Brexit angetrieben

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

Der Goldkurs stieg auch in der dritten Woche in Folge und schloss am Freitag in New York mit einem Plus von 1,25% ab. Der Anstieg basiert auf einer Reihe von die expansive Geldpolitik befürwortenden Reden seitens des FOMC, in denen das Komitee seine Wachstumsvorgaben herabsetzt und die Erwartungen auf höhere Zinsen verringert. Diese Bewegung verursachte eine Wende im Greenback und der Dow Jones U.S. Dollar Index (Ticker:USDOLLAR) fiel in dieser Woche um 0,56%.

Im Laufe der geldpolitischen Pressekonferenz des FOMC von dieser Woche setzte die Vorsitzende Janet Yellen einen Ton ein, der ein Expansion der Geldpolitik stärker unterstützte, und zwar vor dem Hintergrund der enttäuschenden Arbeitsmarktdaten des vergangenen Monats & und den fortgesetzten Sorgen über die bevorstehende Brexit-Wahl - ein Thema, von dem Yellen zugab, dass es ein Faktor bei der Entscheidung gewesen sei, die Zinsen dieses Mal unverändert zu lassen. Die Fed Fund Futures haben die Erwartung auf höhere Zinsen jetzt auf eine Zeit nach Februar 2017 verschoben. Die Abwärtsrevision & der vorsichtige Ton hinterließen in den Märkten die Frage, ob die Zentralbank die gegenwärtigen die Wirtschaft hemmenden Gegenwinde tatsächlich versteht. Gold wird wahrscheinlich gut unterstützt bleiben, da die Vermutung über eine globale Verlangsamung die Nachfrage anfacht. Der Kurs kommt aus einem größeren Widerstandsbereich herunter und die unmittelbaren Long-Tendenzen unterliegen in der nächsten Woche einem Risiko.

Vorausschauend werden sich die Trader mit dem bevorstehenden UK-Referendum und dem halbjährlichen Humphrey Hawkins Testimonial mit der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen beschäftigen. Vor dem Hintergrund des Zinsentscheids in dieser Woche wird Yellens Aussage vor dem Senate Banking Committee am Dienstag und dem House Financial Services Committee am Mittwoch unter die Lupe genommen, denn alle Marktteilnehmer wollen etwas über das Timing und den Umfang der Fed-Normalisierung herausfinden, nachdem sie am Mittwoch die „Unsicherheiten” so leidenschaftlich herausgestellt hatte. Alle Augen richten sich am nächsten Donnerstag auf die Brexit-Entscheidung und Gold wird sicherlich ernsthafte Volatilität erleben, sollten die Wähler sich für ein Austreten aus der EU entscheiden.

Gold täglich

Der Goldkurs wird von Yellen Testimony und Brexit angetrieben

Letzte Woche unterstrich ich: „Es wird eine allgemeine Long-Tendenz favorisiert, solange oberhalb des Tiefs bei 1235 von dieser Woche. Ein Durchbruch nach oben zielt auf die darauffolgenden Oberseitenziele bei 1293 & 1302 (2015 Wochen-Hoch & Tagesschluss-Hoch), wobei ein bedeutenderer Widerstand bei der Überschneidung des 200-Wochen gleitenden Durchschnitts mit der gleitenden Parallele, die von dem Februar-Hoch stammt, gesehen wird.” In dieser Woche sah man tatsächlich eine scharfe Kurskorrektur von dem gleitenden Durchschnitt, der eine Reversal Candle vom Widerstand außerhalb des Tages bildete. Während diese Bildung eine bärische Formation ist, hat Gold es nicht geschafft, unter diese wöchentliche Öffnungsrange durchzubrechen, und deshalb warten wir auf einen Durchbruch unter 1271/73, um eine kurzfristige Wende bei dem Paar zu bewerten, die 1257 & 1244 anvisiert - beide sind interessante Levels für eine mögliche Erschöpfung / Long Entries.

Die Widerstandsziele bleiben unverändert, wobei ein Durchbruch / Schluss über 1301 benötigt wird, um die breitere Long-Tendenz aufrecht zu erhalten, die den 200-Wochen gleitenden Durchschnitt bei 1313& das 2014 Wochenschluss-Hoch bei 1334 anvisiert. Auf Grund der Brexit-Abstimmung & der Stellungnahme der Fed werden wir für die nächste Woche einen etwas neutraleren Standpunkt einnehmen, denn die allgemeinen Aussichten lauten auf eine kurzfristige Schwäche des Goldkurses, die günstigere Long-Entries bei der Vereinigung der Fibonacci-Unterstützungsziele bietet. Verfolgen Sie diesen Trade auf unserem SS Trade Desk.

Suchen Sie nach langfristigeren Ideen? Klicken Sie hier und schauen Sie sich DailyFXs Goldprognosen für 2Q an.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.