Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • ✅ it‘s a normal behavior of the market to do something that you don’t expect. You should have that in mind when doing your analysis, because analysis builds up expectations. ✅ #Trader #Traders #Trading
  • #DAX Update: I would say some damage is done now. Future close < 12d EMA. Last chance is still 13.100 support but I doubt that it will hold tomorrow. If not 13.000 will be next target 🎯 If yes 13.185 should been broke to the upside. #FDAX #DAX30 $DAX https://t.co/Sv67Znvtt5
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: -0,02 % 🇪🇺EUR: -0,05 % 🇨🇭CHF: -0,06 % 🇳🇿NZD: -0,21 % 🇨🇦CAD: -0,27 % 🇦🇺AUD: -0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/J5THs6zOu2
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,08 % Silber: -0,02 % Gold: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/A3P7ImgjcR
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,93 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/hj7lcMIAir
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,00 % Dow Jones: -0,00 % Dax 30: -0,28 % CAC 40: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/6URieHhTfX
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,09 % Gold: -0,13 % Silber: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/sV8lhN3asD
  • Had to realize some losses on this one. As always reduced 1/2 of position and will reduce further if needed. I need some training on lower entries I guess. #Trading https://t.co/lNFIRqUvbB
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,93 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/LyJO0xvqtH
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,37 % CAC 40: -0,45 % S&P 500: -0,62 % Dow Jones: -0,68 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/BrR0Y1ymn3
Der japanische Yen wird wahrscheinlich weiter fallen, falls wichtige Daten enttäuschen sollten

Der japanische Yen wird wahrscheinlich weiter fallen, falls wichtige Daten enttäuschen sollten

2016-05-27 22:58:00
David Rodriguez, Head of Business Development
Teile:
Der japanische Yen wird wahrscheinlich weiter fallen, falls wichtige Daten enttäuschen sollten

Fundamentale Prognose für JPY: Bärisch

Der Japanische Yen fiel in der vierten kontinuierlichen Woche gegenüber dem US-Dollar und glich sich damit der längsten Verluststrecke an, seit das USD/JPY-Paar Ende 2014 über ¥121 gehandelt wurde. Starke Rallyes beim US S&P 500 und erweitertes "Risiko" halfen, den JPY nach unten zu drücken, doch werden die Aktienmärkte jetzt einem Test unterzogen, in einer Zeit, die die wichtigste Woche für die globalen Finanzmärkte sein könnte.

Es hätte eigentlich eine gute Woche für den Yen sein können, denn die Reden vom US-Treasurey-Secretary Jack Lew schickte den JPY anfänglich ganz beträchtlich in die Höhe. Diese Gewinne wurden jedoch bereits einen Tag später annulliert und die scharfe Wende lässt auf Momentum schließen, wobei das Interesse der Trader fest in Richtung eines schwachen Yens (USD/JPY-Gewinne) ausgerichtet bleibt. Tatsächlich zeigten die kürzlichen CFTC Commitment of Traders Daten die größte einwöchige Verschiebung für einen JPY-Verkauf seit dem es im Mai 2015 auf ein über Jahrzehnte langes Tief (USD/JPY Hochs) zusammenbrach.

Eine durch die Feiertage verkürzte Woche und ein leerer japanischer Wirtschaftskalender werden unsere Aufmerksamkeit in den ersten Junitagen auf die Veröffentlichung einer ganzen Reihe von US-Wirtschaftsdaten lenken. Und ob das USD/JPY-Paar seine positive Entwicklung in die fünfte kontinuierliche Woche fortsetzen wird, hängt von den US-Inflationsdaten ab, die am Dienstag fällig sind, sowie den US-Beschäftigtendaten außerhalb der Landwirtschaft, die die Märkte immer stark beeinflussen.

Die Hauptfrage ist ganz klar: wird die US Federal Reserve die Zinsen bei der Sitzung am 15. Juni für lediglich das zweite Mal in 10 Jahren erhöhen? Die derzeitigen Zinskurskalkulationen zeigen eine ungefähre Wahrscheinlichkeit von 35 Prozent für eine Erhöhung von 25 Basispunkten - beträchtlich mehr als die weniger als 5 Prozent, die noch vor zwei Wochen genannt wurden. Es überrascht vielleicht nicht, dass der zinsabhängige USD/JPY Wechselkurs bemerkenswert angezogen hat, da sich die Wetten für eine Fed-Erhöhung verbessert haben. Und wir erwarten, dass jede positive Überraschung bei den Inflations- und Arbeitsmarktdaten den Fed-Erwartungen nur helfen und den USD/JPY-Kurs ähnlich beeinflussen wird.

Das Gewicht der Erwartungen wiegt schwer und es verbleibt viel Platz für Enttäuschungen. Doch würde es eine ziemlich bedeutende Veränderung in den Marktbedingungen brauchen, um die Gewinnstrecke des US-Dollars gegenüber dem Japanischen Yen zu unterbrechen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.