Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,38 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,53 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OnaRPXD0X7
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,98 % WTI Öl: 0,85 % Gold: 0,43 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/LsAJZLPFCS
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 0,53 % 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇨🇭CHF: 0,42 % 🇯🇵JPY: 0,03 % 🇨🇦CAD: 0,02 % 🇬🇧GBP: -0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Vipdh0Jsgr
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,44 % S&P 500: 1,41 % FTSE 100: -0,17 % CAC 40: -0,23 % Dax 30: -0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/lMYUGPXOTJ
  • 🇪🇺🇺🇸 Der EUR/USD bricht zu Beginn der aktuellen Woche nach oben aus. Die 1,14 ist zum Greifen nahe. Das vor zwei Wochen vorgestellte Long-Setup bleibt intakt. Mehr dazu in der aktuellen Analyse. @DavidIusow $EURUSD #EURUSD #Forex https://t.co/1T6gQAYHfl https://t.co/79erx2e3NL
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 0,69 % 🇨🇭CHF: 0,60 % 🇦🇺AUD: 0,60 % 🇨🇦CAD: 0,08 % 🇯🇵JPY: 0,05 % 🇬🇧GBP: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/oOxG3uzhn7
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 1,96 % CAC 40: 1,51 % Dax 30: 1,51 % Dow Jones: 1,46 % S&P 500: 1,38 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/lYRs5SmAYx
  • $DAX stopped out at b/e and re-engaged at 665. initial SL at 651 and is going to b/e if #DAX is above 700. https://t.co/94t1LwlJ75 https://t.co/hHOqu8HyPy
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,09 % WTI Öl: 0,74 % Gold: 0,42 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/O2Lv76IyN1
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: Das Long-Setup bleibt intakt. https://t.co/hhcx0Flf5z #EURUSD $EURUSD #USD #DXY #Forextrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @DailyFX_DE https://t.co/Rh8PSRhuRa
Japanischer Yen könnte steigen, wenn und falls dies passiert

Japanischer Yen könnte steigen, wenn und falls dies passiert

2016-05-07 01:04:00
David Rodriguez, Head of Product
Teile:
Japanischer Yen könnte steigen, wenn und falls dies passiert

Japanischer Yen könnte steigen, wenn und falls dies passiert

Fundamentale Prognose für den JPY: Bullisch

  • Auswirkungen der Bank of Japan in dieser Woche schwächer – unsere Beobachtungen
  • USD/JPY hat nach schwachen NFPs nachgegeben, jedoch nicht viel
  • Wenn Sie eine tiefgründigere Analyse suchen, lesen Sie unsere Trading-Anleitungen; und wenn Sie eher kurzfristige Ideen suchen, so könnte unser SSI Indikator geeignet sein.

Der Japanische Yen gab in einer nervösen Woche für die Finanzmärkte gegenüber dem US Dollar einige seiner jüngsten Gewinne wieder ab. Das Momentum bleibt jedoch zugunsten des Yen bestehen - vor allem, nachdem die wichtigen US-Wirtschaftsdaten enttäuschten. Die japanischen Börsen werden nächste Woche wegen des Feiertags der "Goldenen Woche" größtenteils geschlossen bleiben, und dies deutet darauf hin, dass die Volatilität gering sein wird. Die jüngste Volatilität im US Dollar und den Devisenmärkten allgemein weist darauf hin, dass trotzdem starke JPY-Schwankungen zu erwarten sind.

Unsere Aufmerksamkeit wendet sich auf die Entwicklungen in den USA, China und den globalen Finanzmärkten. Die Hauptfrage ist einfach: Werden sich der US S&P 500 und andere Leithammel der Märkte nach zwei aufeinanderfolgenden Wochen mit deutlichen Rückgängen erholen? In Japan tradet der Nikkei 225 fest in einem "Bärenmarkt"-Bereich, denn er ist seit seinen Hochs, die er Ende 2015 verzeichnet hatte, um weit über 20 Prozent gefallen. Trader haben eine optimistischere Ansicht gegenüber den US-Aktien, denn der S&P handelt innerhalb einer Bandbreite von fünf Prozent seiner Allzeithochs. Dies scheint jedoch kaum der richtige Zeitpunkt für ein Wohlbehagen zu sein; die enttäuschenden Gewinnberichte der US-Unternehmen warnen davor, dass die Trends wenden könnten.

Erst letzte Woche sandte die Untätigkeit der Bank of Japan die globalen Märkte deutlich tiefer, und diese starke Reaktion unterstreicht die relative Anfälligkeit des Investoren-Sentiments. Die bevorstehenden Feiertage in Japan garantieren, dass der politische Ausblick der BoJ in der kommenden Woche unverändert bleiben wird. Aber ein geldpolitischer Entscheid der Bank of England und die geplanten Reden der Offiziellen der US Federal Reserve werden die Zentralbanker in den Mittelpunkt stellen. Es scheint sehr unwahrscheinlich, dass die Bank of England ihre Politik ändern wird, und auch eine deutliche Verschiebung in der Rhetorik der Fed-Offiziellen ist ähnlich unglaubhaft.

Wir können jedoch starke Reaktionen vom Markt gegenüber noch so bescheidenen Überraschungen von Seiten der UK oder US-Offiziellen nicht ausschließen. Die Investoren erwarteten allgemein, dass die Bank of Japan ihre Politik weiter lockern würde. Die darauffolgende Enttäuschung unterstrich deutlich die Abhängigkeit des Markts von extrem tiefen Kreditkosten und anderen unkonventionellen geldpolitischen Stimulusmaßnahmen. In diesem Sinn könnte eine unerwartet restriktive Veränderung oder Unnachgiebigkeit der Fed und der BoE das Marktvertrauen zerrütten.

Trader sollten ansonsten auf die Inflationszahlen aus China mit dem Verbraucherpreisindex und den Darlehenszahlen, das Bruttoinlandsprodukt der Eurozone und auf den oft marktbewegenden Bericht über die vorläufigen Einzelhandelsumsatzzahlen der USA achten, um das Volatilitätsrisiko zu beurteilen. Es könnte für den Japanischen Yen durchaus eine ruhige Woche werden, aber das ist alles andere als sicher. Der JPY sollte weiter steigen, wenn/falls wir Turbulenzen in den globalen Finanzmärkten erleben.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.