Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,07 % 🇦🇺AUD: 0,02 % 🇯🇵JPY: -0,01 % 🇨🇭CHF: -0,16 % 🇪🇺EUR: -0,17 % 🇬🇧GBP: -0,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/wYnuyTumRd
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,13 % Dax 30: -0,36 % CAC 40: -0,76 % FTSE 100: -1,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7yeUrWunkp
  • #GamingNews - Bereits in 2018 habe ich in einem Beitrag für @aktionaer über die Chancen und Potentiale im #Gaming aufmerksam gemacht. Die "Zocker" kommen aufs Parkett 😉 #Tencent #LeagueOfLegends #markets @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/kITPQOhKkA
  • 🇬🇧 Markit/CIPS UK Services PMI Final (JUN) Aktuell: 47.1 Erwartet: 47 Vorher: 29.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-03
  • 🇬🇧 Markit/CIPS Composite PMI Final (JUN) Aktuell: 47.7 Erwartet: 47.6 Vorher: 30 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-03
  • In Kürze:🇬🇧 Markit/CIPS UK Services PMI Final (JUN) um 08:30 GMT (15min) Erwartet: 47 Vorher: 29.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-03
  • In Kürze:🇬🇧 Markit/CIPS Composite PMI Final (JUN) um 08:30 GMT (15min) Erwartet: 47.6 Vorher: 30 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-03
  • 💶 Markit Einkaufsmanagerindex Gesamt endgültig (JUN) Aktuell: 48.5 Erwartet: 47.5 Vorher: 31.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-03
  • 💶 Markit Einkaufsmanagerindex Gesamt endgültig (JUN) Aktuell: 47 Erwartet: 47.5 Vorher: 31.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-03
  • 🇩🇪 Markit Einkaufsmanagerindex Gesamt endgültig (JUN) Aktuell: 47 Erwartet: 45.8 Vorher: 32.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-03
Gold fällt und USD reißt - NFP löscht Hoffnung auf Juni Zinserhöhung

Gold fällt und USD reißt - NFP löscht Hoffnung auf Juni Zinserhöhung

2016-05-07 00:08:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Gold fällt und USD reißt - NFP löscht Hoffnung auf Juni Zinserhöhung

Gold fällt und USD reißt - NFP löscht Hoffnung auf Juni Zinserhöhung

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

  • Der Goldkurs tendierte nach einer Schlüsselwende niedriger
  • Crude Oil und Goldkurs warten auf US-Arbeitsmarktdaten für Orientierung
  • Abonnieren Sie Trade Desk, um in der ganzen Woche weitere Gold Updates/Analysen zu erhalten

Der Goldkurs war diese Woche etwas schwächer. Das Edelmetall schloss die Woche am Freitag in New York mit einem Verlust von 0,21% bei 1290. Die Verluste ereignen sich zusammen mit schwachen globalen Aktienmärkten. Alle drei US-Indikatoren schlossen die Woche niedriger, nachdem der US-Dollar ab der wichtigen technischen Unterstützung scharf gewendet hatte. Obgleich die breiteren Aussichten für Gold konstruktiv bleiben, so bleibt unsere kurzfristige Oberseitentendenz mit der zunehmenden Wahrscheinlichkeit, dass sich der Kurs nochmals nach unten korrigieren könnte, bevor er seinen Aufwärtstrend vom 2015 Tief wieder aufnimmt, anfällig.

Die am Freitag veröffentlichten Beschäftigtenzahlen außerhalb der Landwirtschaft zeigten eine Zunahme von gerade 160 Tsd., grob 40 Tsd. weniger als der Markt erwartet hatte, wobei die Arbeitslosenquote mit 0,5% unverändert blieb. Außerdem wurde ein unerwarteter Abfall bei der erwerbstätigen Bevölkerung festgestellt. Der Prozentsatz fiel auf 62,6%, das niedrigste Level seit Januar. Der enttäuschende Bericht wurde noch durch die stärker als erwarteten durchschnittlichen Stundenlöhne von 2,5% J/J gegenüber von 2,3% J/J hervorgehoben. Trotz der Stärke des Lohnwachstums bleibt die Messlatte für das FOMC weiterhin hoch. Die globalen Gegenwinde und die Fed-Futures verschieben jetzt die Erwartungen auf die nächste Zinserhöhung über Februar 2017 hinaus. Deshalb werden die Goldverluste von den Investoren nur als lauwarm betrachtet, indem sie eine länger als erwartete Pause bei dem Normalisierungszyklus der Zentralbank einkalkulieren.

In der nächsten Woche werden die Trader die Daten über die Einzelhandelsumsätze und die vorläufige Mai-Umfrage der Universität von Michigan zum Konsumklima bewerten. Nach der Veröffentlichung des Arbeitsmarktberichtes dieser Woche wird eine neue Reihe von Fed-Kommentaren von Boston Präsident Eric Rosengren, Cleveland Präsidentin Loretta Mester und Kansas City Präsident Ester George (alle sind stimmberechtigte Mitglieder) erwartet, die sich in erster Linie weiterhin auf das Timing einer Zinserhöhung konzentrieren werden. Vergessen Sie nicht, niedrige Zinsen sind nicht gut für den Greenback & und sollten Gold einen Boden bieten - besonders, wenn die Risiko-Aussichten auf den Aktienmärkten düsterer werden sollten.

Gold täglich

Gold fällt und USD reißt - NFP löscht Hoffnung auf Juni Zinserhöhung

Wir haben diesen Trade seit Wochen auf dem SB Trade Desk und von einem technischen Standpunkt aus verfolgt. Die langfristige Tendenz bleibt kurzfristig anfällig, nachdem sie sich von dem Annäherungswiderstand bei 1301 zu Beginn des Monats umgekehrt hatte. Unterstützung bleibt in der Zwischenzeit bei 1270, unterstützt vom Schlusskurs nach der Wende am Hochtag im März nahe 1250. Ein Durchbruch unter dieses Level wäre notwendig, um eine wichtigere Korrektur in dem Metall, wobei die allgemeine Oberseitentendenz oberhalb der Mittellinie vom Tief im Juli 2015 bei 1205 im Spiel bleibt. Ein Durchbruch über die gleitende Parallele (rot) sieht nachfolgende Oberseitenziele bei dem 200-Tage Moving Average bei 1152 und dem Schlusskurs der Hochwoche in 2014 bei 1334. Zusammengefasst suche ich nach einem neuen Tief später im Monat, das günstigere Long-Entries bietet.

Längerfristige Aussichten gewünscht?

Klicken Sie hier und sehen Sie sich die DailFX 2Q Goldprognosen an.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.