Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Yuan von weiteren RRR-Senkungen der PBoC gefährdet

Yuan von weiteren RRR-Senkungen der PBoC gefährdet

2016-04-23 00:37:00
Renee Mu, Währungsanalyst
Teile:
Yuan von weiteren RRR-Senkungen der PBoC gefährdet

Yuan von weiteren RRR-Senkungen der PBoC gefährdet

Fundamentale Prognose für den Yuan: Bärisch

  • Liquiditätsknappheit könnte PBOC-Zinssenkung auslösen
  • Währungsregulierungsbehörde kommentiert Yuan-Volatilität
  • Was sind die Charaktereigenschaften eines erfolgreichen Traders? Sichern Sie sich Ihren kostenfreien neuen eGuide

Bei einem leichten Kalender in der vergangenen Woche erweiterte der Offshore-Yuan-Kurs (CNH) seine Verluste gegen den US-Dollar in der dritten kontinuierlichen Woche und testete damit die Schlüsselunterstützung bei dem 38,2% Retracement Level des Januar-Abstiegs. Der Onshore-Yuan-Kurs (CNY) fiel diese Woche 0,36% gegenüber dem US-Dollar, infolge eines schwächeren von der PBOC festgesetzten täglichen Referenzkurses. Die Zentralbank hat im Laufe der vergangenen Woche beträchtliche Liquiditätsmengen injiziert, doch bleibt die Liquiditätsknappheit ungelöst. Das erhöht die Möglichkeit, dass die Zentralbank den Mindestreservesatz (RRR) kurzfristig herabsetzen wird. Ein Fenster für eine solche Zinssenkung öffnet sich nach der Veröffentlichung des Benchmark-Zinssatzes der US-Fed am 27. April.

In dieser Woche haben sich zwei Dinge ereignet, die die Chancen beträchtlich erhöht haben, dass Chinas Zentralbank den Mindestreservesatz (RRR) reduzieren wird. Das eine ist, dass die Zentralbank durch die Medium-term Lending Facility und die Reverse Purchase Agreements (Repos) eine große Menge Bargeld injiziert hat. Das andere ist, dass trotz der hinzugefügten Liquidität die Overnight Shanghai Interbank Offered Rate (SHIBOR O/N) bei über 2,0% stehen geblieben ist, ein wichtiger Schwellenwert für frühere Zinssenkungen.

An den vier Fällen der PBOCs RRR-Reduzierung in 2015 (ausgenommen die RRR-Reduzierung für bestimmte Institutionen) und einem Rückgang in 2016 können wir ein Muster erkennen: 1. Phase: der SHIBOR O/N Kurs näherte sich oder überschritt 2%. 2. Phase: die Zentralbank begann temporäre Liquidität mit solchen Mitteln wie MLF und Repos beträchtlich zu erhöhen. 3. Phase: SHIBOR O/N blieb über 2% oder näherte sich 2% in einem Aufwärtstrend. 4. Phase: die Zentralbank benutzte ein permanentes Tool, um die Liquidität zu erhöhen, d. h. RRR wurde reduziert. 5. Phase: SHIBOR O/N fiel unter 2% oder der Aufwärtstrend kehrte um. Wir haben in den letzten zwei Wochen die Phasen 1 bis 3 gesehen und deshalb hat sich die Wahrscheinlichkeit für Phase 4 erhöht.

Darüber hinaus können uns die vorherigen Ereignisse einige Hinweise darauf geben, um wie viel der Zinssatz reduziert werden könnte, falls es dazu kommen sollte. Der SHIBOR O/N am Handelstag vor der Zinssenkung am 02.04.2015, 20.4.2015 und 29.2.2016 stand bei jeweils 2,955%, 2,2680% und 2,0489%; die RRR-Reduzierung belief sich auf je 0,5%, 1,0% und 0,5%. Das zeigt an, dass die nächste Zinssenkung mindestens 0,5% betragen wird, denn der jüngste SHIBOR O/N lag über dem Schwellenwert von 2%. Die anderen beiden Fälle der RRR-Reduzierungen betrugen 0,25% am 26.8.2015 und 0,5% am 24.10.2015. Der Einlagesatz für Tagesgeld stand einen Tag vorher auf jeweils 1,8790% und 1,9090%, beide unter 2%. Der Stichprobenumfang ist klein, doch enthüllt er trotzdem die Logik hinter diesen Bewegungen: Die Bank benötigt eine gewisse Größe an Zinssenkungen (0,5%), um genügend Liquidität zu generieren, damit der SHIBOR unter 2% fällt und damit den Aufwärtstrend umkehrt.

Die Liquiditätsknappheit kann man nicht nur bei den Interbankmärkten erkennen, sondern kürzlich auch bei den Aktienmärkten. Am vergangenen Mittwoch rutschte der Shanghai Composite Index 2,3%, der größte Verlust in sieben Wochen. Liquiditätsrisiken und Kreditrisiken sind gemäß den örtlichen Finanzinstitutionen die größten Sorgen der Investoren. Das treibt die Zentralbank ebenfalls an, im Laufe der nächsten Zeit mehr Liquidität bereitzustellen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Fed bei der nächsten Sitzung am 27. April die Zinsen erhöhen wird, ist mit 0% sehr gering. Deshalb wäre die Zeit nach der Fed-Sitzung für Chinas Zentralbank günstig, um etwas zu unternehmen. Auf der anderen Seite könnte der Chinesische Yuan auf ein niedrigeres Level rutschen und wir werden dann eine bärische Prognose für die Währung vorgeben.

https://www.dailyfx.com/forex/fundamental/daily_briefing/daily_pieces/china_news/2016/04/21/Chinas-Market-News-Currency-Regulator-Comments-on-Yuan-Volatility-spreRM.html

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.