Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,35 % 🇦🇺AUD: 0,17 % 🇯🇵JPY: 0,14 % 🇨🇭CHF: -0,30 % 🇪🇺EUR: -0,38 % 🇨🇦CAD: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ufylOTMbvu
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,15 % Gold: -1,07 % Silber: -2,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/S7FT7qNvII
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,09 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,67 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/jMyBJReUVN
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,11 % Dax 30: 0,07 % S&P 500: -0,00 % Dow Jones: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/j77MSJ4pp8
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: $18.908b Erwartet: $16.000b Vorher: $9.579b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • And here as well. A weaker euro prevented a daily close above 6.40, so trading-idea still not validated #Forex #EURTRY $Eurtry https://t.co/8nbGWF4Wn1
  • A good example where technicals can prevent you from to be too early in a trade. The short-idea below was not validated bc daily close still above trendline. We had some disappointing news from 🇨🇦 Canada today #forextrading #Audcad https://t.co/UULPj8Zeyr
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: 18.91B Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • In Kürze:🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT) um 20:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,09 % Gold: -1,09 % Silber: -2,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/t4Ss2OoG15
Marktnachrichten aus China: Devisenregler sagt, China sei bereit

Marktnachrichten aus China: Devisenregler sagt, China sei bereit

2016-03-22 16:54:00
Renee Mu, Währungsanalyst
Teile:

Diese Tageszusammenfassung konzentriert sich auf das Markt-Sentiment, neue Entwicklungen in Chinas Devisenpolitik, Veränderungen in den Regulierungen des Finanzmarktes und Wirtschaftsnachrichten in chinesischer Sprache, damit sich die Leser von DailyFX über Nachrichten auf dem Laufenden halten können, die normalerweise nur in chinesischer Sprache veröffentlicht werden.

- Chinas Devisenregler sagte, dass sie eine Tobin-Steuer erwägen, eine Finanztransaktionssteuer, sowie eine Pfandpflicht, um die Kapitalströme einzudämmen.

- Die sieben größten Banken werden voraussichtlich die Reduktion ihres Bereitstellungsdeckungsgrad unter der aktuellen Schwelle von 150% erlauben.

- Die Zentralbank spritzte kurzfristig fünf Tage lang Liquidität ein, um den Bargeldmangel der Unternehmen Ende der Saison zu kompensieren.

Um Berichte von dieser Analystin zu erhalten, tragen Sie sich in Renee Mus E-Mail-Verteiler ein.

SAFE News: Chinas Devisenregler

Der Vorsitzende des General Affairs Department bei SAFE, Wang Yungui, sagte in einem Interview, dass der Regler eine Tobin-Steuer als politisches Mittel erwäge, um die Kapitalabflüsse zu bekämpfen. Andere Mittel schließen eine Finanztransaktionssteuer ein, die in lateinamerikanischen Ländern verwendet wird, sowie eine Pfandpflicht ohne Zinsen für FX Terminkontrakte.

Wang sagte außerdem, dass die Währungsreserven von Januar und Februar auf einen geringeren Druck auf die Kapitalabflüsse hindeuten. Im Februar wurden die Restriktionen im QFII Programm gelockert, und auch die Quote pro Unternehmen wurde erhöht. Der Regler glaubt, dass die aktuelle Menge Kapitalabflüsse immer noch in einer erträglichen Bandbreite liegen.

In Bezug auf die möglichen Zinserhöhungen von Seiten der Fed in diesem Jahr sagte er, dass China bereit sei, mit dieser Beeinflussung umzugehen, egal wie der Zeitplan der zusätzlichen Zinsanhebungen aussehe. Die Aufsicht habe verschiedene Mittel zur Verfügung, um mit möglichen Auswirkungen einer Zinserhöhung in den USA fertig zu werden.

Caixin News: Chinas führendes Online-Medium für Finanznachrichten.

- Caixin News sagte am 22. März, dass sieben wichtige Geschäftsbanken vielleicht die Erlaubnis erhalten hätten, ihre Deckungsquoten für Rückstellungen zu senken. Gemäß den geltenden Regeln in China sollte diese nicht unter 150% sinken. Im letzten Jahr haben Chinas Geschäftsbanken begonnen, an den zunehmenden notleidenden Krediten zu arbeiten, die in der Volkswirtschaft beobachtet wurden; ihre Forderungsausfallquote steigt jedoch weiterhin an. Somit wurden sie ermuntert, den Deckungsquoten für Rückstellungen zu reduzieren, damit sie die Ertragsleistung steigern können. Gemäß Chinas Bankenaufsicht erreichte bis Ende 2015 die gesamte Verschuldung der Geschäftsbanken 1,27 Billionen Yuan, ein Anstieg um 88,1 Milliarden Yuan im Vergleich zum vorherigen Quartal. Die Forderungsausfallquote der Geschäftsbanken ist im Vergleich zum vorherigen Quartal um 0,08% auf 1,67% gestiegen.

China Finance Information: Online-Medien zum Thema Finanzen, verwaltet von Xinhua Agency

- 25 Staaten in China veröffentlichten ihre Reformpläne für die verstaatlichten Unternehmen (SOEs). Viele regionale Pläne schließen Testprogramme für die Verteilung der SOE-Aktien an ihre Arbeitnehmer ein. Dies wird als Besitzreform der SOE angesehen, die nicht mehr nur dem Staat gehören sondern gemischt sein werden. Die SOEs wurden in der Zeit gegründet, in der China eine Planwirtschaft war. Als die Volkswirtschaft marktorientierter wurde, standen diese Unternehmen vor unterschiedlichen Produktivitätsproblemen. Die SOEs spielen eine wichtige Rolle in Chinas Volkswirtschaft, da sie mehr als 30 Millionen Arbeitnehmer beschäftigen. Stabile und erfolgreiche Reformen in den SOEs wird nicht nur der Volkswirtschaft helfen sondern auch soziale Unruhen verhindern.

- Chinas Zentralbank spritzte am 22. März mit 7-Tages Reverse-Repos zu einem Zinssatz von 2,25% 80 Milliarden Yuan in den Markt ein. Netto wurden 60 Milliarden Liquidität eingespritzt, der fünfte Tag in Folge mit einer positiven Zahl. Nach dem chinesischen Neujahr wurde das kurzfristige Bargeld, das zu Beginn des Jahres durch die PBoC eingespritzt worden war, wieder entfernt, da die Nachfrage nach Bargeld vorübergehend über die Feiertage nachließ. Seit letzter Woche begann die Zentralbank jedoch wieder, kurzfristig die Liquidität zu erhöhen, um den Unternehmen zu helfen, die kurzzeitig Bargeldmangel haben.

Geschrieben von Renee Mu, DailyFX Research Team

Um Berichte von dieser Analystin zu erhalten, tragen Sie sich in Renee Mus E-Mail-Verteiler ein.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.