Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,38 % 🇳🇿NZD: 0,09 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇨🇭CHF: -0,20 % 🇯🇵JPY: -0,52 % 🇬🇧GBP: -0,54 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/0MyGAjMtVI
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,78 % Dow Jones: 0,71 % Dax 30: 0,66 % CAC 40: 0,51 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Um8ceaGdcb
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,45 % Silber: -0,28 % Gold: -0,56 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/JWd0AigLpS
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,99 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/GTC3B14Du0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,23 % Silber: -0,01 % Gold: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/DsOCNFrXzP
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,09 % Dax 30: -0,14 % CAC 40: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/npGqzellrh
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (DEC 7), Aktuell: 252k Erwartet: 212k Vorher: 203k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (NOV 30), Aktuell: 1667k Erwartet: 1678k Vorher: 1698k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (DEC 7), Aktuell: 252K Erwartet: 212k Vorher: 203k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,72 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lpbi2jAY2w
Trading Wichtigstes Trading-Risiko, Rohstoffe, China, Rate-Themen auf den Devisenmärkten

Trading Wichtigstes Trading-Risiko, Rohstoffe, China, Rate-Themen auf den Devisenmärkten

2016-03-17 20:51:00
John Kicklighter, Chef-Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Den großen Themen der Welt kann man leicht folgen, doch sind sie schwierig zu traden.
  • Währungen messen viele unterschiedliche Aspekte der wirtschaftlichen und finanziellen Änderungen
  • Wir suchen nach Kandidaten, die Ansichten über Risikoneigung, Öl, China und die Geldpolitik widerspiegeln.

Sehen Sie sich die Prognosen der DailyFX-Analysten an, erfahren Sie etwas über ihre bevorzugten Trading-Strategien und lernen Sie mehr über Themen, die für Anfänger sowie Experten interessant sind - auf den DailyFX Trading Guide Seiten

Die finanziellen Schlagzeilen werden mit der Zeit und den weltweiten Entwicklungen immer spektakulärer. Das Sentiment um das Wachstum und die Investitionsneigung beginnt nachzulassen und dieser Rückgang beansprucht viele Katalysatoren und Opfer. Bei der Betrachtung des großen Bildes lassen der Umfang und die Tiefe der Veränderungen enormes Potenzial für Investitionen/Trading vermuten - für fleißige Marktteilnehmer! Die richtigen Marktinstrumente zu finden und diese manchmal abstrakten und dynamischen Themen zu verfolgen, kann oft sehr schwierig sein - und zwar so schwierig, dass sich darum herum eine ganze Industrie aufgebaut hat. Doch kann der individuelle Trader ohne die mit fragwürdigen "Derivaten" assoziierten Kosten im Währungsmarkt Zugang finden.

Wir werden uns einige der auffälligsten fundamentalen Themen, die im vergangenen Monat in den Schlagzeilen aufgetaucht sind, ansehen und Devisen-Äquivalente betrachten, die gute Preis-Annäherungen in Bezug auf diese Themen bieten. Die großen Themen, die wird diskutieren werden, beziehen sich auf die "Risikoneigung", Chinas Stärken und Schwächen sowie auf den mögliche Rückgang des Rohstoff-Supercyclus (besonders Öl und die aggressiven Anwendungen der Geldpolitik).

Risikoneigung - ein Spiegelbild des gesamten Marktes

Investoren-Sentiment - sehr oft als "Risik-on" und "Risik-off" bezeichnet - ist wohl das wesentlichste Element der Weltmärkte. Sentiment diktiert die Entscheidung einer jeden einzelnen Person, einen Handel abzuschließen, zu beenden oder abzulehnen, muss aber auch zusammen mit dem Anstieg und Fall der gesamten Anlagewerte und Märkte gesehen werden. So allgegenwärtig wie Sentiment zu sein scheint, so ist es doch nicht besonders unkompliziert, eine Möglichkeit für eine optimistische oder pessimistische Ansicht zu finden.

Einer der beliebtesten "Trades" für einen spekulativen Appetit ist der Handel mit Aktien. Als Markt mit stark gehandelten Vermögenswerten, mit einer hohen Präsenz von Nicht-Fachleuten, der die Gesundheit von Unternehmen und der breiteren Wirtschaft widerspiegelt, ergibt dies einen Sinn. Gewiss gibt es jedoch auch Nachteile. Aktien sind im Allgemeinen für die große Mehrheit der Marktteilnehmer ein kaufen-und-halten Anlagewert, doch erhebt sich die Risikoneigung nicht so einfach. Zudem können Aktien oder Portfolios keine gute Anpassung an das Sentiment sein. Selbst Indizes haben Fehler und bestimmt entsprechende Kosten.

Als eine gute Darstellung für das Devisen-Risiko bieten die Yen-Crosses größere Funktionen. Durch die Repräsentation des Währungs-Carry-Trade kann der Reiz von passiver Rendite gegenüber Verlusten bei einer Kapitalposition eine ähnliche Bewertung bieten wie Aktien. Doch gibt es für eine Währung keine innewohnende langfristige Tendenz. Das bietet zugänglichere "Short Risiken" für die Liquidität, sollte das Sentiment wenden. Unten können wir die Beziehung zwischen dem S&P 500 und der USD/JPY Währung sehen.

Trading Wichtigstes Trading-Risiko, Rohstoffe, China, Rate-Themen auf den Devisenmärkten

Kürzlich ist eine Divergenz zwischen dem Wechselkurs und dem Aktienindex aufgetreten. Währen die allgemeineren Trends sehr gut zusammenspielen, können trotzdem Divergenzen auftreten. Diese Kluft tritt oft auf, wenn das Sentiment selbst im Konflikt ist und die Unentschlossenheit zu einer definitiven Resolution gezwungen wird. Glauben Sie also, dass der kürzliche Anstieg bei den Aktien oder der Zusammenbruch beim USD/JPY eher indikativ für den künftigen Trend ist?

Vergleichen Sie, wie private Spekulanten sich im SPX500 im Vergleich zum USD/JPY positionieren, um festzustellen, ob es derzeit eine Verschiebung gibt. Tun Sie dies, indem Sie sich die Zahlen für den FXCM Speculative Sentiment Index (SSI) im DailyFX anschauen.

Trading Wichtigstes Trading-Risiko, Rohstoffe, China, Rate-Themen auf den Devisenmärkten

Chinas Auf- oder Abstieg

Chinas Wirtschaftsabschwung und die Volatilität der lokalen Märkte haben ziemliche Schlagzeilen gemacht. Da es die zweitgrößte Wirtschaft der Welt ist, der wahrscheinlich die reibungsloseste Eingliederung eines Hauptakteurs in das globale Finanzsystem gelungen ist, spielt der Zustand dieses Landes wahrscheinlich eine sehr große Rolle, ungeachtet dessen, wo man sich befindet. Aus diesem Grund haben Gruppen wie der IWF, die Weltbank und die Federal Reserve alle ihre Bedenken über China in ihren Einschätzungen der globalen und lokalen Konditionen geäußert.

Beim Investieren in China scheint der Ansatz ziemlich geradlinig zu sein – man investiert einfach in die Märkte oder Vermögenswerte des Landes. Es bestehen aber immer noch bedeutende Hindernisse bei den Investitionen. Viele Märkte sind jung und volatil. Außerdem gibt es Bedenken bezüglich Manipulationen. Einige dieser Probleme werden mit Indexprodukten umgangen. Vermögenswerte, die lokale Ungenauigkeiten widerspiegeln sollen, sind jedoch von Natur aus problematisch.

Ein guter FX-Stellvertreter für die Aussetzung gegenüber Chinas Anstieg und Rückgang ist der Australische Dollar. Mehr als nur dieselben Längengrade, teilt Australien wichtige Handelsverbindungen mit dem wirtschaftlichen Kraftwerk. China verbraucht einen übermäßigen Anteil der natürlichen Ressourcen der Welt, und Australien produziert viele der Rohstoffe, die direkt mit der Wachstumsmaschine Chinas verbunden sind (Kohle, Eisenerz usw.). Diese Verbindung ist so bedeutend, dass Australien eine Rezession umgehen konnte, während die meisten anderen Länder weltweit während der Weltwirtschaftskrise litten, eben wegen dieser Exporte. Nachstehend sehen wir die Beziehung zwischen dem AUD/USD und einem beliebten CSI300 ETF.

Trading Wichtigstes Trading-Risiko, Rohstoffe, China, Rate-Themen auf den Devisenmärkten

Obwohl die lokalen chinesischen Benchmarks der Kapitalmärkte unregelmäßige Levels in beide Richtungen und eine Volatilität zeigen (was wohl auf die Verzerrung zurückzuführen ist, die nicht zu den normalen Marktbedingungen gehört) tradet der AUD/USD weiter ohne Vorbehalt. Der letzte Ausbruch aus der Schiebezone und durch ein 200-Tage Moving Average geschah, als die trüben Schlagzeilen aus China nachließen. Obwohl der Wechselkurs auch von anderen Aspekten bewegt wird, wenn eine starke Verschiebung im Vertrauen in das Land stattfinden sollte, wird der Aussie Dollar rasch die Prioritäten anpassen.

Trading Wichtigstes Trading-Risiko, Rohstoffe, China, Rate-Themen auf den Devisenmärkten

Oil-Kurs: Eine Geschichte des Angebots und der Nachfrage mit globalem Ausmaß

Der unglaubliche Absturz in Crude Oil steht als Banner für den allgemeinen Rückgang in den Rohstoffen. Nachdem sich das Wachstum der Weltwirtschaft abgekühlt hat, hat auch die Nachfrage nach Rohstoffen, die für die Produktion verwendet werden, nachgelassen. Der Kurs dieser Sachgüter wird direkter vom grundlegenden Gleichgewicht des Angebots und der Nachfrage, von dem die Wirtschaftsstudenten lernen, beeinflusst. Unter den zahlreichen Rohstoffen scheint Crude Oil von den Analysten, Tradern und Journalisten am beliebtesten zu sein.

Es ist nicht nur das langsamere Tempo der globalen Expansion, das den Oil-Kurs tiefer treibt, es gibt auch ein besonderes Ungleichgewicht in den Bedingungen auf der Seite der Versorgung. Als US Crude nach dem Absturz während der Weltwirtschaftskrise $100/Barrel erreichte, investierten die Volkswirtschaften und Unternehmen, die von den Oil-Einkommen abhängig sind, in die Produktionskapazität und steigerten die Förderung. Vormals kleinere Teilnehmer (wie die US Schieferöl-Interessenten) sprangen weltweit ein, um von den beneidenswerten Einnahmen zu profitieren.

Das Oil-Trading ist via Futures Märkte und anderen derivativen Finanzprodukten leicht verfügbar. Das liquideste der typischen Instrumente sind die Futures (West Texas Intermediate als Standardqualität); aber es gibt Nachteile bei den Kosten, Zugang und Kontrakt-Laufzeiten. Gewisse Währungspaare können eine nachhaltige und kostensparende Alternative mit starker Korrelation bieten. Der USD/CAD ist einer der am häufigsten zitierten. Obwohl die USA ihre eigene Förderung in den letzten Jahren stark erhöht hat, wird der Handel zwischen den beiden Ländern immer noch stark vom Handel der Energie-Rohstoffe beeinflusst. Die nachstehende Korrelation zwischen US Crude Oil und dem CAD/USD (USD/CAD umgekehrt) hat sich in der aufgezeigten Zeit als stark erwiesen.

Trading Wichtigstes Trading-Risiko, Rohstoffe, China, Rate-Themen auf den Devisenmärkten

Erst kürzlich sahen wir einen deutlich technischen Fortschritt in den Wenden im Oil und USD/CAD - es ist sicherlich kein Zufall, dass sie sich gleichzeitig entwickeln. Nachdem eine jahrelange steigende Trendlinien-Unterstützung und ein 200-Tage Simple Moving Average überwunden wurden, könnte sich im Paar eine stärkere Trendwende abzeichnen.

Trading Wichtigstes Trading-Risiko, Rohstoffe, China, Rate-Themen auf den Devisenmärkten

Die EZB und BoJ entfernen alle Lockerungsbremsen, während die Fed strafft

Der aktuelle Zustand der globalen Geldpolitik ist einzigartig und noch nie dagewesen. Wir sahen die Einführung experimenteller Programme (darunter Quantitative Easing), die auf außerordentliche Größen ausgeweitet wurden, um eine globale Rezession und Finanzkrise zu verhindern. Obwohl sich die Bedingungen irgendwann verbesserten, wurden die Maßnahmen zur Unterstützung des Systems in einem beachtlichen Ausmaß aufrecht erhalten. Die Anleihekaufprogramme, die Bankenkredite und Negativzinsen mit sich brachten, wurden aufgebaut, um die Angst zu vertreiben und die Probleme zu bekämpfen (wie die niedrige Inflation).

Die extremen Anstrengungen, um die Akkommodation zu stützen, wurden als positiv empfunden, denn die Investoren und die Bevölkerung suchten alle Unterstützung, die sie finden konnten. Die Verzerrung und die übermäßigen Kosten dieser Anstrengungen wurden jedoch in den letzten Jahren offensichtlich. Für den fleißigen FX Trader boten das ungleiche Timing und die Anwendung von Politiken zwischen den wichtigsten Zentralbanken starke Trends für Dollar-, Euro- und Yen-Crosses. Diese direkte Anwendung einer Währung als Thema begann jedoch zu schwinden, zusammen mit der Überzeugung der Wirksamkeit der Geldpolitik.

Trading Wichtigstes Trading-Risiko, Rohstoffe, China, Rate-Themen auf den Devisenmärkten

In letzter Zeit haben wir gesehen, dass mehr Akkommodation die Zuversicht der Investoren gegenüber dem Wachstum, Einkommen und Vermögenswert weniger stärkt. Ein gutes Beispiel für diese Verschiebung sehen wir bei den beachtlichen Anstrengungen der Europäischen Zentralbank (EZB). Wie Sie oben sehen, wird die EZB als eine der aggressivsten "Doves" unter den Zentralbanken weltweit erachtet. Eine Politik mit Negativzinsen und dem Kauf von Anlagen, die zum Ziel haben, das System mit Euros zu überfluten. Dies führte tatsächlich zu einer Abwertung der Währung, aber man sieht auch, dass die Extreme erreicht wurde.

Trading Wichtigstes Trading-Risiko, Rohstoffe, China, Rate-Themen auf den Devisenmärkten

Wir sehen eine widersprüchliche Reaktion gegenüber den außerordentlichen Lockerungsmaßnahmen der EZB im Chart oben im Vergleich mit dem deutschen DAX Aktienindex. Die Aufstockung der Quantitative Easing Programme, Negativzinsen und die Expansion der Anlagen, die gekauft werden, sollten den Markt theoretisch stützen. Dies war jedoch nicht der Fall, denn die Investoren erachteten die Anstrengungen als geringfügiger als sie erwartet hatten, oder es wird beurteilt, dass sie mehr Kosten verursachen als die Erträge fürs Finanzsystem bringen.

Trading Wichtigstes Trading-Risiko, Rohstoffe, China, Rate-Themen auf den Devisenmärkten

Der Euro reflektiert eine ähnliche Veränderung mit der Annahme einer wirksamen Geldpolitik für die Volkswirtschaft und deren Einfluss auf das Finanzsystem. Mit denselben Verbesserungen, die wir im DAX-Chart sehen, sehen wir auch einen Anstieg im EUR/USD, trotz eines Ergebnisses, das eigentlich die Währung abwerten sollte, wenn alles andere gleich bleibt. Die gemäßigte Ansicht in der Geldpolitik der Fed löste hingegen die erwartete Reaktion vom Dollar aus und trieb das Paar höher.

Dies ist eines der verschiedenen Hauptthemen im Markt; aber der Einfluss ist weitreichend. Während die Märkte die Wirksamkeit, den erwarteten wirtschaftlichen Einfluss und die relativen Anstrengungen, den Fluss des globalen Kapitals umzuleiten beurteilen, sind die Wechselkurse in der Mitte dieses Stroms ein wichtiger Maßstab.

Um Johns Analysen direkt via E-Mail zu erhalten, REGISTRIEREN SIE SICH BITTE HIER.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.