Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
  • ?? What does mean exclusive? Source please. https://t.co/ZDwOZEvhF4
Japanischer Yen bereit diese Woche zu gewinnen, falls das große Ereignis enttäuscht

Japanischer Yen bereit diese Woche zu gewinnen, falls das große Ereignis enttäuscht

David Rodriguez, Head of Product
Japanischer Yen bereit diese Woche zu gewinnen, falls das große Ereignis enttäuscht  Japanischer Yen bereit diese Woche zu gewinnen, falls das große Ereignis enttäuscht

Fundamentale Prognose für den Yen: Bullisch

  • Der Ausblick für den japanischen Yen bleibt positiv bis der Status Quo sich ändert
  • Große Woche für die Finanzmärkte mit klarem Fokus auf das Zentralbanktreffen
  • Geht das Trading nicht in Ihre Richtung? Das sind die größten Tücken, die wir sehen

Eine großartige Woche für den US S&P 500, den japanischen Nikkei 225 und andere globale finanzielle Indikatoren, die den invers-korrelierten japanischen Yen gegen fast alle G10-Partner tiefer drückten. Weitere Gewinne in den Aktienmärkten würden wahrscheinlich ähnliche JPY-Verluste bis in die vorhersehbare Zukunft erzwingen. Doch lassen die wichtigsten fundamentalen Faktoren vermuten, dass sich der JPY-Aufwärtstrend wenig später wieder behaupten wird.

Auf Jahresbasis ist die japanische Währung diejenige, die bei den G10-Währungen trotz der Tumulte auf den Finanzmärkten die besten Ergebnisse erzielt hat, und es braucht mehr als einige Wochen der Erholung bei den Aktienmärkten, um die zugrundeliegenden Risikofaktoren zu verändern. Eine populäre Ansicht ist ganz einfach - ein Rückgang der globalen Wirtschaft ist ein größeres Risiko für Unternehmensgewinne, Aktien, Rohstoffe und festverzinsliche Papiere.

Vor allem Japan ist von der raschen Verlangsamung des Wachstums in China betroffen; der japanische Nikkei 225 und der chinesische CSI 300 sind zwei der leistungsschwächsten globalen Indizes in 2016. Normalerweise führt ein volatiler Markt im Inland dazu, dass die lokale Währung unattraktiv wird, und tatsächlich ist der Chinesische Yuan stark gefallen, da die Investoren ihr Geld aus Chinas volatilen Aktien abziehen. Der Yen agiert jedoch gegensätzlich, denn der JPY legt inmitten der Volatilität in den chinesischen und japanischen Finanzmärkten zu. Wir erwarten, dass die Ereignisse in China und anderen wichtigen Finanzmärkten in nächster Zukunft die japanischen Märkte und den Yen beeinflussen werden.

Chinas Aktienmarkt erholt sich weiterhin, nachdem der Reservesatz der Chinesischen Zentralbank gesenkt wurde und die Anspannung löst. Auch wenn eine Herabstufung des Staatskredit-Ratings nicht verhinderte, dass der CSI 300 um weitere vier Prozent zulegte. Wir erwarten, dass der Yen weiter sinkt, falls diese Erholung fortfährt. Alle Augen richten sich aber auf eine Reihe bevorstehender, wichtiger Zentralbanksitzungen — Überraschungen könnten die Bedingungen in den Finanzmärkten rasch verändern.

Eine mit Spannung erwartete Sitzung der Europäischen Zentralbank verspricht für die kommenden Tage eine starke Volatilität, auch außerhalb der Grenzen Europas. Es steht hier auf dem Spiel, ob die EZB Mittel und Wege findet, um Europa zu "reparieren". Die meisten erwarten, dass Präsident Mario Draghi und seine Kollegen den Zinssatz noch weiter in den negativen Bereich senken werden, um eben dies zu tun. Es ist jedoch leicht zu erkennen, wie die Last der Erwartung bei jeglichen Enttäuschungen eine starke Volatilität erzwingen würde, wobei der Yen profitieren könnte, wenn die Märkte nachgeben.

Die Bank of Japan wird bei ihrer Sitzung vom 15. März mit großem Interesse die Entwicklungen des Markts beobachten, und es müsste sich von nun bis dahin viel ändern, um neue politische Maßnahmen von Seiten der BoJ möglich zu machen. Trotzdem ist es klar, dass sich von nun bis dahin noch vieles ändern kann. Ob der Yen seinen Aufwärtstrend wieder aufnimmt oder nicht, kann sehr wohl von den Reaktionen der Märkte auf die EZB und anderen wichtigen Ereignisse in der kommenden Woche abhängen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.