Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,01 % S&P 500: -0,04 % Dow Jones: -0,05 % Dax 30: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/uZpXrdJoNg
  • #BTCUSD: Der #Bitcoin kann sich aus den Fängen der Bären nicht befreien. Die letzte Attacke konnte vereitelt werden. Erst Notierungen über 9000 USD dürften für bullische Impulse sorgen. https://t.co/GdziDEUjTE @DavidIusow @CHenke_IG #Hodl #Blockchain https://t.co/QNAckbxpll
  • 🇪🇺 EUR Beschäftigung in der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q P), Aktuell: 1.0% Erwartet: N/A Vorher: 1.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇪🇺 EUR Bruttoinlandsprodukt der Eurozone, saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q P), Aktuell: 1.2% Erwartet: 1.1% Vorher: 1.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇪🇺 EUR Bruttoinlandsprodukt der Eurozone, saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorquartal) (3Q P), Aktuell: 0.2% Erwartet: 0.2% Vorher: 0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • RT @phi_trading: #OIL #WTI H1: Schöne Tradingrange ausgebildet. @DavidIusow @AdlerTrading @KleingeldPilot @CHenke_IG Keine Beratung/Empfe…
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Bruttoinlandsprodukt der Eurozone, saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q P) um 10:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.1% Vorher: 1.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Bruttoinlandsprodukt der Eurozone, saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorquartal) (3Q P) um 10:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.2% Vorher: 0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Beschäftigung in der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q P) um 10:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 1.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • #Bouhmidi-Bands: Daily #Update for #DAX #SP500 #EURUSD #USDJPY #GBPUSD #Gold #WTI #Apple #Amazon #Google https://t.co/AbEREqCkBA @DavidIusow @CHenke_IG #Aktien #Boerse https://t.co/v22P1fDyrH
China wird ausländischen Investoren den Kauf chinesischer Anleihen erlauben

China wird ausländischen Investoren den Kauf chinesischer Anleihen erlauben

2016-02-24 17:49:00
Renee Mu, Währungsanalyst
Teile:

Diese Tageszusammenfassung konzentriert sich auf das Markt-Sentiment, neue Entwicklungen in Chinas Devisenpolitik, Veränderungen in den Regulierungen des Finanzmarktes und Wirtschaftsnachrichten in chinesischer Sprache, damit sich die Leser von DailyFX über Nachrichten auf dem Laufenden halten können, die normalerweise nur in chinesischer Sprache veröffentlicht werden.

- Chinas Zentralbank erlaubt qualifizierten ausländischen Institutionen, sich beim chinesischen Bondmarkt zu beteiligen.

- Chinesische Lokalbehörden fahren fort, neue Strategien zur Ankurbelung des Wohnungsmarkts anzukündigen.

- Offizielle der PBOC haben vorgeschlagen, Chinas Defizitrate auf 4% oder darüber zu erhöhen.

Wenn Sie Berichte von dieser Analystin erhalten möchten, tragen Sie sich bitte in den E-Mail-Verteiler von Renee Mu ein.

PBOC News: Chinas Zentralbank

- Chinas Zentralbank sagte, das Land würde damit fortfahren, seinen heimischen Anleihemarkt für qualifizierte, ausländische, institutionelle Investoren zu öffnen. Die Zentralbank sieht einen Anstieg der Nachfrage nach Yuan-Produkten, wie zum Beispiel Yuan-denominierte Anleihen, nachdem die Währung Fortschritte in Richtung ihrer Ziele für die Internationalisierung gemacht hat. Zum Beispiel trat der Yuan 2015 dem SDR-Korb 2015 bei. Deshalb hat die Regulierungsbehörde eine neue Regelung eingeführt: Qualifizierte, ausländische Institutionen, wie zum Beispiel Kreditbanken, Pensionskassen und gemeinnützige Fonds, dürfen jetzt beim chinesischen Interbanken-Anleihemarkt mitmachen. Die Neuigkeiten wurden am Abend des G-20 Meetings in Schanghai veröffentlicht. Das ist ein Signal dafür, dass China sich nicht vom Globalisierungsprozess der Währung trotz kürzlicher Schwäche des Yuan abwendet.

- Die dem G-20 vorausgehenden Sitzungen wurden am 24. Februar abgehalten. Teilnehmer der PBOC, des Finanzministeriums und des südkoreanischen Ministeriums diskutierten die Überwachung von Kapitalflüssen, die Verbesserung globaler Sicherheit und die Förderung von IWF-Reformen. Den kompletten Bericht finden Sie hier. Am Donnerstag und Freitag werden sich die Zentralbankpräsidenten des G-20 und Finanzminister offiziell in Schanghai treffen.

SAFE News: Chinas Währungsregulierungsbehörde

- Chinas Währungsregulierungsbehörde berichtete, dass sie am 25. Februar 2016 eine Quote von $80,8 Mrd. für qualifizierte, ausländische, institutionelle Investoren (QFII) genehmigt hat. Eine weitere Quote von 471,4 Mrd. Yuan wurde für qualifizierte, ausländische, institutionelle RMB Investoren (RQFII) festgesetzt, und eine Quote von $90,0 Mrd. wurde für qualifizierte, heimische, institutionelle Investoren (QDII) genehmigt. QFII- und RQFII-Programme bieten Kanäle für ausländische, institutionelle Investoren, um in den chinesischen, heimischen Aktien- und Anleihemärkten zu investieren. Das QDII-Programm erlaubt chinesischen, institutionellen Investoren außerdem, Aktien oder Anleihen im Ausland zu kaufen. Die festgesetzte Quote des Programms kann als Indikator für chinesische Kapitalkontrollen gesehen werden.

Sina News: Chinas wichtigstes Online-Medium, ähnlich wie CNN in den USA. Sie besitzen auch eine chinesische Version von Twitter namens Weibo mit monatlich ungefähr 200 Millionen aktiver Nutzer.

- Guangdong, eine Hauptprovinz Chinas, publizierte neue Regelungen zur Ankurbelung des Wohnungsmarkts. Für Individuen, die ein zweites Eigenheim in einem anderen Distrikt als dem Distrikt ihres ersten Eigenheims kaufen (außer in Shenzhen), wird das als Kauf eines Ersteigenheims gewertet. Deshalb hat der Käufer Anrecht auf einen bevorzugten Steuersatz für Eigenheime. Chinesische Lokalbehörden haben neue Strategien zur Ankurbelung des Wohnungsmarkts veröffentlicht, seit die Zentralregierung dies zu einem nationalen Ziel erklärt hat.

China Aktien News: führendes chinesisches Online-Medium für Finanzmärkte

- Der Chef der statistischen Abteilung der chinesischen Zentralbank hat in einer inoffiziellen Stellungnahme gesagt, Chinas Defizitrate könne auf 4% oder darüber angehoben werden. Das könne die Abnahme bei staatlichen Steuereinnahmen wettmachen. Chinas Defizitrate betrug 2015 2,3%, was unter der 3%-Schwelle des Maastricht-Vertrags liegt. Er glaubt, die 3%-Schwelle gelte nicht für China, welches sich in seiner ganz eigenen, speziellen Situation befindet. China hat eine lockerere Geldpolitik angenommen, um die Wirtschaft anzukurbeln. Aufgrund des Mundell-Trilemmas würde die Geldpolitik jedoch nicht so effizient funktionieren, wie es das Land erwarte. Aus diesem Grund könne die Einführung einer proaktiven Fiskalpolitik der Wirtschaft eine größere Unterstützung bieten, was von vielen chinesischen Spitzenbeamten in den letzten Tagen betont wurde.

- Industrieneuigkeiten: Chinas Premierminister, Li Keqiang, hat neue Strategien zur Entwicklung der Automobilindustrie mit alternativ erzeugter Energie vorgestellt. Die Ziele beinhalten, dass die Regierung helfen wird, den Gebrauch von Fahrzeugen, die mit alternativer Energie betrieben werden, deutlich zu erhöhen. Fahrzeuge mit neuer Energie, die von Regierungsstellen gekauft werden, müssen mindestens 50% der gesamten Fahrzeugkäufe ausmachen. China fördert Industrien mit Wachstumspotential, und energieeffiziente Fahrzeuge gehören dazu. Andere schließen die Nahrungsergänzungsmittelindustrie und Industrien für maritime Technologie ein.

Geschrieben von Renee Mu, DailyFX Research Team

Wenn Sie Berichte von dieser Analystin erhalten möchten, tragen Sie sich bitte in den E-Mail-Verteiler von Renee Mu ein.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.