0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 4,18 % Gold: 1,13 % WTI Öl: 0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/I8prCADqCl
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,12 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,72 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wQGdH58dzr
  • 🇺🇸 Monthly Budget Statement (JUL) Aktuell: $-63B Erwartet: $-193B Vorher: $-864B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-12
  • 🇺🇸 Monthly Budget Statement (JUL) Aktuell: $63B Erwartet: $-193B Vorher: $-864B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-12
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 1,52 % Dow Jones: 0,99 % Dax 30: 0,07 % CAC 40: -0,04 % FTSE 100: -0,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/yrpHWvj9u4
  • In Kürze:🇺🇸 Monthly Budget Statement (JUL) um 18:00 GMT (15min) Erwartet: $-193B Vorher: $-864B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-12
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,23 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/bPV6seprSU
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 4,75 % Gold: 1,73 % WTI Öl: 1,50 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/DmeGn9LWwQ
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,63 % 🇪🇺EUR: 0,46 % 🇨🇦CAD: 0,37 % 🇳🇿NZD: 0,09 % 🇬🇧GBP: -0,05 % 🇯🇵JPY: -0,35 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/dJMXRRtHtq
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 1,33 % Dow Jones: 0,82 % CAC 40: -0,07 % Dax 30: -0,10 % FTSE 100: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/DlVxC3doy9
China führt neue Richtlinien ein, um den Wohnungsmarkt anzukurbeln

China führt neue Richtlinien ein, um den Wohnungsmarkt anzukurbeln

2016-02-19 19:32:00
Renee Mu, Währungsanalyst
Teile:

Diese Tageszusammenfassung konzentriert sich auf das Markt-Sentiment, neue Entwicklungen in Chinas Devisenpolitik, Veränderungen in den Regulierungen des Finanzmarktes und Wirtschaftsnachrichten in chinesischer Sprache, damit sich die Leser von DailyFX über Nachrichten auf dem Laufenden halten können, die normalerweise nur in chinesischer Sprache veröffentlicht werden.

- Chinas Zentralbank wird die Vorzugsreserveanforderungen für Banken, die die Kriterien nicht mehr erfüllen, aufheben.

- Der stellvertretende Gouverneur der PBoC sagte, dass Chinas Geldpolitik gemäßigt und flexibel sein sollte.

- Neue Steuersenkungen werden eingeführt, um den Immobilienmarkt zu unterstützen.

Wenn Sie Berichte von dieser Analystin erhalten möchten, tragen Sie sich bitte in den E-Mail-Verteiler von Renee Mu ein.

PBoC News: Chinas Zentralbank

Chinas Zentralbank sagte, dass einige Geschäftsbanken nicht mehr den Kriterien für die Vorzugsreservenanforderungen (Reserve Requirement Ratios - RRR) erfüllen; somit wird die Zentralbank das RRR für jene Banken ab 25. Februar 2016 erhöhen. In der Stellungnahme erklärte die Zentralbank auch, dass die Anpassung des RRR sich auf die Leistung der Banken bezieht und nicht neue Yuan-Kreditvergaben einschränken sollte, wie einige Medien berichtet hatten. Die Januar-Kennzahl für neue Yuan-Darlehen wurde diese Woche mit 2,51 Billionen Yuan ausgewiesen, ein Rekordhoch für Januar.

Sina News: Chinas wichtigstes Online-Medium, ähnlich wie CNN in den USA. Sie besitzen auch eine chinesische Version von Twitter namens Weibo mit monatlich ungefähr 200 Millionen aktiver Nutzer.

- Der Gouverneur der PBoC, Zhou Xiaochuan, und der stellvertretende Gouverneur, Yi Gang, hielten am Top 50 Economists Forum Reden zum Thema Reformen und Politik. Der Vorsitzende Zhou sagte, dass ein Hauptziel Chinas in den strukturellen Reformen auf der Angebotsseite darin besteht, die Preisverzerrungen zu eliminieren. Er kommentierte auch die globale Geldpolitik: Seit der Finanzkrise in 2008 hätten viele Länder aufgrund der hohen Verschuldung kaum über Finanzwerkzeuge verfügt, und somit hätten sie sich stark auf die Geldpolitik gestützt. Er erwähnte jedoch keine spezifischen Namen. Yi sagte, dass die Geldpolitik Chinas gemäßigt und flexibel sein sollte. Sie sollte Liquiditätsengpässe verhindern aber gleichzeitig nicht zu locker sein. Sonst würde dies zu Blasen in den Anlagepreisen führen und den Druck auf den Yuan verstärken.

- Chinas Regierung führte eine weitere Fiskalpolitik ein, um den Immobilienmarkt zu unterstützen. Sowohl die Vertragssteuer wie auch die Geschäftssteuer werden landesweit gesenkt, mit Ausnahme von vier Städten: Peking, Shanghai, Guangzhou und Shenzhen. Die neue Politik wird am 22. Februar 2016 inkraft treten. Der chinesische Immobilienmarkt zeigte eine ungleichmäßige Entwicklung. In den Großstädten, wie in den oben erwähnten vier Städten, haben die Grundstückverkäufe in 2015 ein Rekordhoch erreicht; in kleineren und weniger entwickelten Städten gibt es eine enorme Zahl unverkaufter Immobilien. China hat die Reduzierung der leerstehenden Immobilien als eins seiner wichtigsten fünf Ziele für 2016 festgelegt. Die Regierung hat eine Reihe von Richtlinien eingeführt, um den Immobilienmarkt anzukurbeln, einschließlich die Revision der Grundsteuer und die Lockerung der Kredit-Standards.

Geschrieben von Renee Mu, DailyFX Research Team

Wenn Sie Berichte von dieser Analystin erhalten möchten, tragen Sie sich bitte in den E-Mail-Verteiler von Renee Mu ein.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.