Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Gold von nachgiebiger Haltung der Fed unterstützt - Widerstand bei 1130

Gold von nachgiebiger Haltung der Fed unterstützt - Widerstand bei 1130

2016-01-31 08:05:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Gold von nachgiebiger Haltung der Fed unterstützt - Widerstand bei 1130

Gold von nachgiebiger Haltung der Fed unterstützt - Widerstand bei 1130

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

  • Gold wurde bei erstem Test von 1130 zurückgewiesen
  • Japans Negativzinsen erschreckt Gold, Gerüchte über Produktionskürzungen der OPEC unterstützen Oil
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand für Gold Updates/Analysen in Echtzeit im Laufe der Woche

Der Goldkurs tradete diese Woche höher, wobei das Edelmetall eine Rallye von fast 1,8% verzeichnete und vor Handelsschluss in New York am Freitag bei 1117 stand. Der Anstieg erfolgte inmitten einer anhaltend starken Volatilität in den allgemeinen Risk-Märkten, wobei der Zinsentscheid des FOMC die Spekulation anheizte, dass die Zentralbank die nächsten Zinserhöhungen wohl hinausschieben wird. Obwohl der Dollar in den meisten Handelszeiten schwächer war, brachte eine Rallye zum Ende der Woche den Dow Jones FXCM U.S. Dollar Index (Ticker: USDOLLAR) auf neue Hochs. Die nachhaltige, technische Divergenz deutet jedoch darauf hin, dass der Greenback weiterhin gefährdet ist - wovon der Goldbarren profitieren könnte.

Die Federal Reserve änderte wie erwartet nichts an den Zinssätzen in dieser Woche, und die darauffolgende Stellungnahme zitierte einen leicht nachgiebigeren Tonfall in Bezug auf die Beurteilung der Wirtschaft und des möglichen Zeitplans für künftige Zinsanhebungen. Die Offiziellen des FOMC bemerkten, dass sie "die Weltwirtschaft und die finanzwirtschaftlichen Entwicklungen aufmerksam überwachen und deren Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und die Inflation sowie in Bezug auf das Gleichgewicht der Risiken in ihrem Ausblick mitberücksichtigen würden". Die Bemerkungen lassen vermuten, dass der Ausschuss tatsächlich etwas über das Ziel hinausgeschossen hatte, als er vier Zinserhöhungen in diesem Jahr voraussagte. Nachdem die Fed nun mehr Zeit zu gewinnen versucht, könnte Gold trotzdem etwas von seinem verlorenen Glanz zurückerobern, denn die Trader suchen die relative Sicherheit des gelben Metalls, da die Turbulenzen & Volatilität in den Aktienmärkten weiter anhalten.

Nächste Woche werden die Trader auf die Wirtschaftsagenda voller US Daten achten, wobei die Privateinkommen/-Ausgaben, ISM Manufacturing, Arbeitsaufträge, Aufträge Gebrauchsgüter und der mit Spannung erwartete Non-Farm Payroll Bericht anstehen. Nach dem Zinsentscheid des FOMC in der vergangenen Woche könnten schwächere Zahlen aus den USA die Zinserwartungen noch weiter hinausschieben - was für den Goldkurs positiv ist.

Die Kursbewegung im Gold blieb seit Anfang des Jahres konstruktiv, wobei die Rallye diese Woche den Widerstand an der oberen Mittellinien-Parallelen testete, die sich ab dem Oktober-Hoch erstreckt, bevor die nächste Offensive mit der zusammenlaufenden Unterstützung tiefer bei 1096/98 gestartet wurde, wo das Juli-Tief der Woche / Schlusskurs des Tief-Tages auf der Kurve der Unterstützung, die sich von den Dezember-Tiefs erstreckt, zusammenlaufen. Wir behalten uns dieses Level als bullisches Widerlegungslevel vor, wobei ein Bruch darunter auf 1088 & das 61,8% Retracement des Anstiegs von 1078 zielen würde. Fazit: Wir erwarten nächste Woche einen Pullback, der günstige Long-Entries bieten wird, mit einem Bruch höher, der den 200-Tages Moving Average bei 1131 & das 61,8% Retracement des Rückgangs ab dem Oktober-Hoch von 1136 anvisiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.